info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Schütz |

Werden wir von einer Pharma- und Ernährungsmafia manipuliert?

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
10 Bewertungen (Durchschnitt: 4.1)


Wer sich längere Zeit mit den urtümlichsten Ernährungsformen befasst, kommt schnell zu dem Ergebnis, dass wir in unserer heutigen Zeit von einer Pharma- und Ernährungsmafia regelrecht manipuliert werden. Hinzu kommt, dass die gesamte Ärzteschaft gerne dabei zuschaut, denn an den heutigen Zivilisationskrankheiten lässt sich sehr gut verdienen – die erkrankten Menschen sind Dauerpatienten. Gerade angesichts der Kostenexplosion im Gesundheitswesen sollte sich Jeder darauf besinnen, was er selbst für seine Gesundheit tun kann.

Wenn man den Ratschlägen der Ärzte oder den so genannten Ernährungspropheten und Apothekenzeitschriften glauben möchte, dann ist unser Ernährungsplan bestückt mit viel Vollkorn, Müsli, Obst, Kartoffeln, Reis, Vollkornnudeln, Müsliriegeln und wenig Fleisch. Und zwischendurch immer wieder Obst – damit der Blutzuckerspiegel auch immer hoch gehalten wird. Wer weiß schon, dass der Fruchtzucker, der im Obst enthalten ist, genauso schädlich ist wie der Haushaltzucker.
Und diese Ernährung soll vor Diabetes, Bluthochdruck und Herzinfarkt schützen. Wenig Fleisch soll man essen, wegen dem Cholesterinspiegel, dabei ist schon seit vielen Jahren bekannt, dass Eiweiß den Cholesterinspiegel nicht erhöht, sondern die vielen Kohlenhydrate schuld an den immer mehr wachsenden Krankheiten wie Diabetes, Rheuma, Darmerkrankungen, Migräne und Co. sind.
Quelle: Die Bücher: "Die Cholesterinlüge" von Prof. Dr. Hartenbach und "Mythos Cholesterin" von Uffe Ravnskov.
Die Zivilisationskrankheiten nehmen seit Jahren stetig zu, ganze Generationen von Ärzten konnten sich an diesen schon kaputtbehandeln ohne sie in den Griff zu bekommen oder sogar zu heilen. Sind die Empfehlungen der Ärzte und Ernährungsforscher doch nicht richtig? Oder warum gibt es immer mehr Diabetiker und Co?
Jedem Allergiker, Diabetiker Typ Zwei oder Darmerkrankten empfehle ich an dieser Stelle, seine Ernährung mit etwas Selbstdisziplin auf Low Carb umzustellen, es wenigstens ein paar Wochen zu probieren. Die Blutwerte, auch der Cholesterinwert, wird sich nicht verschlimmern, sondern verbessern. Durch einen Bluttest, den Ihr Arzt in ein Labor gibt, bekommen Sie die Bestätigung, dass eine Low Carb Ernährung nicht schädlich ist, wie es gerne von den Ärzten behauptet wird.
Wenn sich plötzlich der Cholesterinspiegel, die Leberwerte, der Harnsäurewert und der Blutzuckerspiegel verbessert, kann eine Ernährungsumstellung NICHT schädlich sein.
Und ich rede hier von einer kohlenhydratarmen Ernährungsform – Low Carb.
Zum Beispiel:
Diabetiker werden heute noch viel zu selten nach den neusten Erkenntnissen beraten. Viele von ihnen haben bis heute noch nicht einmal von der Low Carb Ernährungsform gehört -wissen überhaupt nicht, dass man mit nur einer Ernährungsumstellung oft auf Tabletten verzichten kann. Low Carb ist keine neue Diät sondern eine Ernährungsrevolution, die abwechslungsreich ist und außerdem sehr gut schmeckt. Sie steht für eine Ernährungsweise, die den Blutzuckerspiegel konstant niedrig hält und gleichzeitig die Fettverbrennung ankurbelt.
Es gibt seit dem Jahr 1940 beweisbare Studien, dass man verschiedenste Krankheiten durch eine kohlenhydratarme Ernährung heilen kann. Der Krebsforscher Prof. Dr. Gerd Birkenmeier vom Institut für Biochemie der Universität Leipzig sagt, dass Zucker der Motor der Krebszellen ist. Auf der Internetseite der Universität Leipzig, Fachbereich: Medizinischer Fakultät, weist dieser Arzt darauf hin, dass durch das Industriezeitalter ein noch nie da gewesener Wandel in Richtung Kohlenhydrate stattgefunden hat. Nach Prof. Birkenmeier (Leipziger Biochemiker), brauchen wir diese KH eigentlich gar nicht, wohl aber Eiweiß und Fett. Auch er sagt: Der Mensch würde nicht vom Fett fett, sondern von den vielen KH. Er empfiehlt als Krebsvorsorge die Reduzierung der Kohlenhydrate. Damit würden mögliche Tumorzellen förmlich ausgehungert.
Gerade angesichts der Kostenexplosion im Gesundheitswesen sollte sich Jeder darauf besinnen, was er selbst für seine Gesundheit tun kann.
Es ist schockierend, dass fast die gesamte Ärzteschaft zu Handlangern der Pharmaindustrie geworden ist, nur noch an den Symptomen herumdoktert und fleißig Pillen verordnet.
Ist dies nicht ein Armutszeugnis für die medizinische Kunst im 21. Jahrhundert?

Endlich gibt es lesbare Low Carb Bücher, die auch der Laie gut versteht. Die Autorinnen Sabine Beuke und Jutta Schütz vermitteln mit ihren Büchern und Pressemeldungen im Netz Motivation pur und räumen mit alten Vorurteilen auf. Anhand von vielen wissenschaftlichen Berichten von Ernährungsforschern nehmen sie die Angst vor einer kohlenhydratarmen Ernährung. Wer ihre Bücher kennt, stellt schnell fest, dass es auch viele Rezepte gibt, und das sich die Ernährung abwechslungsreich gestalten lässt. Den Autoren ist es gelungen, auf wenigen Seiten das Grundprinzip der Low Carb Ernährungsweise deutlich zu erklären.
Weitere Infos über Zivilisationskrankheiten finden Sie auch unter Sabine Beuke und Jutta Schütz im Netz oder in ihren Büchern.
Veröffentlichung nur mit Quellennachweis!

Firmeninformation:
Jutta Schütz (Buchautorin, Journalistin, Psychologin, Dozentin) schreibt Bücher die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen (Zivilisationskrankheiten, Diabetes Zwei, Low Carb Ernährungsform) liefern. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern finden Sie in den Verlagen: tredition Hamburg und im Verlag: BoD Norderstedt.

Pressekontakt:
Jutta Schütz
Im Mittelfeld
D-76698 Bruchsal
info.schuetz09@googlemail.com
http://juttaschuetz.jimdo.com/

Sabine Beuke
info.beuke@googlemail.com
http://sabinebeuke.jimdo.com/


Web: http://juttaschuetz.jimdo.com/


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jutta Schütz, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 663 Wörter, 5188 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Schütz lesen:

Schütz | 24.09.2010

Buchvorstellung: BIGGI – Im Schatten der Nacht

LKA-Beamter Manfred Herrmann, der während seiner Dienstzeit in der Abteilung „Sitte“ umfangreiche Kenntnisse über das Leben und die Gepflogenheiten im Prostituierten- und Zuhälter-Milieu erlangte, stellte heute seinen ersten Roman „BIGGI – Im ...
Schütz | 24.09.2010

Diätwunder - Ein Lippenstift von dem man schlank wird

Die Palette der Diätprodukte ist riesen groß. Ein Gel, das mehrmals am Tag auf die Haut aufgetragen werden muss, verspricht eine schnelle Gewichtsreduzierung - Koffeintabletten reduzieren das Hungergefühl. Ein Diätpflaster, das auf die Haut aufg...
Schütz | 23.09.2010

Die Pubertät ist eine Kraftanstrengung für den Körper und die Seele

Es gibt neue medizinische Erkenntnisse, die viele unverständliche Vorgänge erklären. Jay Giedd, ein amerikanischer Psychiater hatte einmal herausgefunden, dass das Gehirn eines Jugendlichen in der Pubertät einer Baustelle gleicht und in einigen ...