info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Helios Verlag |

Helios-Verlag K.-H.Pröhuber, Doku: Innenansichten.

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


30 Jahre Dienst im Ministerium des Innern der DDR. Ein General meldet sich zu Wort.


30 Jahre Dienst im Ministerium des Innern der DDR. Ein General meldet sich zu Wort. ...

In seinen autobiographischen Erinnerungen und Betrachtungen vermittelt der ehemalige Volkspolizeigeneral und stellvertretende Innenminister der DDR, Karl-Heinz Schmalfuß, wissenswerte und auch seltene Informationen zum inneren Zustand des »Arbeiter- und Bauern-Staates« und seiner Sicherheitsorgane. Lakonisch, gedrängt und schnörkellos wirft er einen gleichermaßen kritischen wie sachlichen Blick zurück. Im Mittelpunkt des Buches steht das Ministerium des Innern der DDR. Es wird präzise herausgearbeitet, wie eng die Tätigkeit der Deutschen Volkspolizei und der anderen Organ des MdI mit dem allgemeinen Leben in der DDR verflochten war. Dabei spielten die Ost-West-Beziehungen immer eine besondere Rolle, beeinflussten sie doch maßgeblich die Dienst- und Arbeitsbedingungen. Der Autor würdigt aus seiner Sicht die Leistungen der Angehörigen des MdI bei der Gewährleistung der öffentlichen Ordnung und Sicherheit, verschweigt aber andererseits aufgetretene Probleme, Fehler und Mängel nicht. Anschaulich werden im Buch die Ereignisse der Jahre 1989/1990 dargestellt. Deutlich wird auf die Hilflosigkeit der Partei- und Staatsführung der DDR hingewiesen, aber auch auf die Notwendigkeit, selbst unter diesen schwierigen Bedingungen, die allgemeine Ordnung aufrecht zu halten. Die Volkskammerwahlen am 18. März 1990 bewiesen, dass die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung der DDR für die Wiedervereinigung stimmte. Daraus ergaben sich sowohl für das Bundesministerium des Innern als auch für das Innenministerium der DDR konkrete Pflichten. Anschaulich und bisweilen ergreifend schildert der Autor, wie sich die »Klassenfeinde« zusammensetzen mussten, um dem Bürgerwillen Rechnung zu tragen.

Karl-Heinz Schmalfuß: Innenansichten. 30 Jahre Dienst im Ministerium des Innern der DDR. Ein General meldet sich zu Wort.
184 Seiten, fest gebunden mit Schutzumschlag, 23 Abbildungen, Format 16 x 23,5 cm
ISBN 978-3-938208-99-1



Helios Verlag
Karl-Heinz Pröhuber
Brückstr. 48
52080
Aachen
helios-verlag@t-online.de
0241-55 54 26
http://www.helios-verlag.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Karl-Heinz Pröhuber, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 256 Wörter, 2086 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Helios Verlag

Der Helios-Verlag ist ein in Aachen ansässiger Fachbuchverlag und wurde 1913 gegründet. Übernommen wurde der Helios-Verlag Anfang der neunziger Jahre von Karl-Heinz Pröhuber, dem heutigen Geschäftsführer. Dr. Pröhuber, der politische Wissenschaften und Soziologie studierte und promovierte. Schwerpunkt der verlegerischen Arbeit ist die militärische Zeitgeschichte, Zeitgeschichte, Regionalliteratur, Literatur zum jüdischen Widerstand. Darüber hinaus gibt er auch Belletristik heraus. Derzeit werden die Werke von über 140 Autoren verlegt.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Helios Verlag lesen:

Helios Verlag | 11.08.2011

Scherer, Wingolf: Endkampf im Ruhrkessel März/April 1945

Startseite Zeitgeschichte Militärische Zeitgeschichte / Zeitgeschichte Neu im Programm! Jetzt bestellen Scherer, Wingolf Endkampf im Ruhrkessel März/April 1945 Untergang der Heeresgruppe B - Zeitzeugenberichte 128...
Helios Verlag | 23.11.2010

Helios-Verlag K.-H.Pröhuber, Doku, Scherer: Westwall 1944/45

Mythos Westwall: ein unüberwindliches Bollwerk! Dann aber 1944/45 harte, verlustreiche Kämpfe mit materiell weit überlegenen amerikanischen Angreifern! Bunker werden verteidigt, erobert, zurückerobert. Die deutschen Verteidiger schwanken zwischen...
Helios Verlag | 02.11.2010

Helios-Verlag K.-H.Pröhuber, Doku: Deutsche Luftwaffenfestungsbatallione 1944

Im Herbst 1944 erreichten die westlichen Alliierten die deutsche Grenze und damit den Westwall. Um die hohen Verluste an Soldaten ausgleichen zu können, hatte die Luftwaffe den Befehl bekommen, Personal für den Einsatz am Westwall abzugeben. Die im...