info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Openwave |

Microsoft und Openwave bringen MSN Mobile Services auf Mobiltelefone

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Zugriff auf MSN Hotmail und MSN Messenger für Mobilfunkkunden weltweit möglich


Openwave Systems Inc., Anbieter von auf offenen Standards basierten mobilen Kommunikationslösungen, und MSN, weltweit führender Anbieter von Web-Services, kooperieren bei der Bereitstellung von MSN® Mobile Services für Mobilfunk-Betreiber und Handy-Hersteller. Zu diesem Zweck haben die beiden Unternehmen die MSN Mobile Software entwickelt, die in die Handy-Software-Plattform Openwave® Phone Suite V7 eingebunden wird. Dank dieser Lösung können die Hersteller von Mobiltelefonen rasch die MSN Mobile Software — einschließlich MSN Hotmail® und MSN Messenger — in ihr V7 Geräte-Portfolio integrieren.

Die Mobiltelefon-Software von Openwave findet bereits in einer halben Milliarde Handys Verwendung und unterstützt mehr als 600 Telefon-Plattformen. Openwave V7, das noch in diesem Jahr ausgeliefert wird, ist eine standard-basierte Middleware-Plattform und modulare Suite von Handy-Anwendungen, die die Nutzung mobiler Datenservices durch Bereitstellung einer gemeinsamen Benutzeroberfläche für verschiedene Dienste erleichtert und fördert. Betreiber und Handset-Hersteller können damit beliebte Anwendungen rasch integrieren, auf wirtschaftliche Weise neue Mobiltelefon-Funktionalität und Anwendungen von Drittanbietern einbinden und individuelle, differenzierte Service-Leistungen und Mobiltelefone anbieten.







Mobilfunk-Betreiber, die sich für MSN Mobile Services auf V7 entscheiden, können einen Teil des MSN-Kundenstamms ansprechen, der aus weltweit 145 Millionen Kunden von MSN Hotmail und 110 Millionen Benutzern des MSN Messenger besteht. MSN Mobile for V7 stellt die MSN Services praktisch überall bereit und arbeitet mit einer umfassenden und intuitiven Benutzeroberfläche, die jenen Anwendern bereits vertraut ist, die diese Services normalerweise von ihrem PC aus nutzen. Diese Dienste sind:

- MSN Hotmail: MSN Hotmail for MSN Mobile ermöglicht den Anwendern den Online- und Offline-Zugriff auf ihren Posteingang und die Integration von Text, Bildern oder Sound in ihre E-Mail-Nachrichten sowie den Empfang personalisierter Hinweise, wenn E-Mail-Nachrichten von bestimmten Absendern eingehen.
- MSN Messenger: MSN Messenger for MSN Mobile ermöglicht den Konsumenten, die Aufrechterhaltung ihrer Online-Kontakte. Darüber hinaus werden sie darauf aufmerksam gemacht, wenn ihre Kontakte über Instant Messaging mit ihnen in Verbindung treten wollen. Konversationen können simultan oder mit mehreren Beteiligten geführt werden.

„Openwave arbeitet mit Mobilfunkbetreibern auf der ganzen Welt zusammen, um die User-Experience für Datenservices zu perfektionieren und neue Anwendungen auf den Markt zu bringen, die die Nachfrage stimulieren und somit den Umsatz erhöhen“, erklärte Don Listwin, President und CEO von Openwave. „Eine der leistungsstärksten Anwendungen ist die nahtlose Bereitstellung von Online-Diensten für Mobil-Anwender. Unsere Zusammenarbeit mit MSN ist ein wichtiges Beispiel dafür, wie wir den Betreibern beim Angebot differenzierter Services helfen.“

„Die MSN-Vision ist, den Verbrauchern an jedem Ort und zu jeder Zeit Zugang zu den Menschen und Informationen zu geben, die ihnen am wichtigsten sind. MSN Mobile spielt eine wichtige Rolle bei der Umsetzung dieser Vision in die Realität“, erklärte Brian Arbogast, Corporate Vice President of MSN Communications Platforms. „MSN setzt große Erwartungen in die Zusammenarbeit mit Openwave und letztendlich auch mit den Mobilfunkbetreibern, um dem großen Spektrum von Mobilfunkbenutzern führende MSN-Kommunikationsservices zugänglich zu machen. Angesichts der leistungsstarken V7-Plattform von Openwave, der breiten Anwendbarkeit auf Massenmarkt-Handys sowie der umfassenden MSN-Kommunikations-Dienste können wir den Mobilfunkbetreibern eine große Chance bieten, die Nutzung von mobilen Datendiensten nachhaltig zu fördern.“


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Presse:
Jürgen Rast / Florian Richter
Harvard Public Relations GmbH
Westendstr. 193-195
D-80686 München
Tel. 089 – 532957-32 / -15
Fax 089 – 532957-888
juergen.rast@harvard.de
florian.richter@harvard.de

Unternehmen:
Claus Lindemann
Openwave Deutschland
Tel.: 040/ 31 99 27 23
Fax: 040/ 31 99 27 24
claus.lindemann@openwave.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Kristina Fess, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 439 Wörter, 3672 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Openwave lesen:

Openwave | 04.11.2004

Openwave ernennt David Peterschmidt zum CEO

Peterschmidt verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung im Aufbau weltweit tätiger Unternehmen. In seiner Rolle als Vorstandsvorsitzender und Chief Executive Officer von Inktomi steuerte er das Unternehmen in die Führungsposition im Bereich Interne...
Openwave | 04.11.2004

Kyocera stattet sein 1,2-Megapixel-Fotohandy Koi mit Openwave WAP 2 Mobile Browser aus

Das Koi-Handy von Kyocera wurde für Anwender jeder Altersgruppe entwickelt und enthält eine 1,2-Megapixel-Kamera mit Foto- und Video-Funktion sowie ein großes Display mit Unterstützung für 262.000 Farben. Dank dem „besonderen Dreh“ des Geräte...
Openwave | 27.10.2004

EDGE Gx 2.0 von Openwave – die neue Wunderwaffe

Edge Gx 2.0 nutzt die Shared Server Intelligence (SSI), eine Funktion, die den sofortigen Schutz des gesamten Messaging-Netzwerks im Falle einer Attacke sicherstellt. Schwachstellen, die konventionelle Anti-Spam- und Anti-Virus-Lösungen aufweisen, ...