info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Umweltbildungszentrum Licherode |

Umweltbildungszentrum Licherode startet Förderaktion STADTFÜCHSE für sozial benachteiligte Kids in Großstädten

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Licherode, 27. September 2010. Viele Kinder in Ballungsgebieten haben wenig Gelegenheit, die Natur mit Wasser, Wald oder Tieren hautnah zu erleben. Mit dem Pionier-Projekt STADTFÜCHSE initiiert das Ökologische Schullandheim Licherode erstmals ein Angebot für Umwelt-Klassenfahrten für sozial benachteiligte Kinder im Grund-schulalter. Mit Unterstützung von regionalen Sponsoren soll Kindern in Ballungs-gebieten im Alter von 8 bis 11 Jahren eine Naturerlebniswoche zu einem deutlich reduzierten und sozialverträglichen Preis ermöglicht werden. Die Förderaktion startet zunächst in mehreren Ruhrgebietsstädten wie Dortmund und Duisburg, außerdem in Köln, Frankfurt am Main sowie Kassel.

Naturerleben für Kinder an Brennpunktschulen
Das Projekt STADTFÜCHSE richtet sich insbesondere an sozial benachteiligte Grundschulkinder und soll sie dabei unterstützen, selbst prägende Erfahrungen in Bereichen wie gesunde Ernährung, Erneuerbare Energien oder Umwelt- und Naturschutz zu sammeln. Zur Auswahl stehen 15 unterschiedliche kindgerechte Wochenprogramme, bei denen die Kinder zum Beispiel erfahren, welche Kraft in der natürlichen Energie der Sonne steckt und wie diese Energie von Menschen genutzt werden kann. In der Waldwoche erleben die Kinder den Wald als Lebensraum der Tiere, aber auch als den Arbeitsraum des Försters oder Waldarbeiters. Seit kurzem zeigt Licherode in der Besser-Esser-Woche den Kindern den Weg der Lebensmittel vom Bauernhof bis in die Schulküche – und wie lecker gesunde Ernährung aus der eigenen Region sein kann. Klaus Adamaschek, Geschäftsführer und Mitinitiator des Projekts: „In Licherode lernen die Kinder die Umwelt als Basis ihrer Lebensgrundlagen kennen. Wir möchten gerade sozial benachteiligten Kindern zeigen, dass ein positiver und nachhaltiger Lebensstil nachahmenswert ist.“

Partnerschaft zwischen Schulen und regionalen Unternehmen
Das Umweltbildungszentrum Licherode initiiert für das Projekt STADTFÜCHSE Partnerschaften zwischen Unternehmen, die sich sozial engagieren wollen, und Brennpunktschulen aus der Region. Das Unternehmen bezuschusst als Pate den Aufenthalt der Kinder für eine Umwelt-Klassenfahrt je Kind, so dass für die Eltern ein reduzierter und damit sozial-verträglicher Beitrag zu leisten ist. Von dem Projekt sollen möglichst viele Eltern profitieren, deshalb werden langfristige Partnerschaften zwischen Schulen und Unternehmen angestrebt. Klaus Adamaschek: „Wie schlagen mit unserer Förderaktion einen neuen Weg des sozialen Miteinanders ein. Wir freuen uns über interessierte Schulen und Unternehmen, die ihr Engagement für ihre Stadt zeigen und sich an diesem wegweisenden Projekt beteiligen wollen.“


Über Licherode
Das Ökologische Schullandheim im nordhessischen Dörfchen Alheim-Licherode ist eines der bundesweit führenden Umweltbildungszentren. Seit 1995 verbringen jährlich fast 3.000 Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren und über 500 Lehrkräfte aus Hessen, NRW und Niedersachsen Umweltbildungswochen und Fortbildungsseminare in Licherode. Das Gebäude ist denkmalgeschützt und wurde bauökologisch und behindertengerecht restauriert. Zum ganzheitlichen Ansatz des Hauses gehört eine regional-biologische Verpflegung. Licherode wird von einem gemeinnützigen Verein getragen und finanziert sich weitgehend aus eigener Kraft. Der Trägerverein beschäftigt 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter mehrere Umweltpädagogen. Nur zwei dieser Stellen werden aus öffentlichen Mitteln finanziert.

Das Ökologische Schullandheim und Tagungshaus wurde von der UNESCO mehrmals als Projekt der UN-Weltdekade Bildung für nachhaltige Entwicklung ausgezeichnet. 2010 wurde das Ökologische Schullandheim LIcherode von PHINEO, einer gemeinnützigen Organisation, die von einem breiten Bündnis aus Wirtschaft, Staat und Gesellschaft ins Leben gerufen wurde, in die Empfehlungsliste der Soziale Investoren aufgenommen. Mehr Informationen unter phineo.org

Für weitere Informationen

Britta Stanek
Beauftragte Fundraising Licherode
Piusstraße 72
50823 Köln

Telefon: 0221 52 39 75
Mobil: 0160 580 1932
E-Mail: stanek.licherode@gmx.de
Web: www.schullandheim-licherode.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Britta Stanek, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 422 Wörter, 3515 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema