info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Unister GmbH |

Schweizer Reitschule mit Kulturanspruch - Linksalternatives Zentrum bleibt Dank cleveren Wahlkampf erhalten

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Das Autonome Kultur- und Begegnungszentrum „Reitschule“ in Bern hat sich zum fünften Mal gegen den drohenden Verkauf gewehrt. Weil das Zentrum und seine linkspolitischen Mitglieder Teilen des Berner Stadtrates ein Dorn im Auge sind, kam es nun zu einer erneuten Abstimmung über die Zukunft von Gebäude und Areal der ehemaligen Reithalle. Das Portal für Web-Versteigerungen auvito.de berichtet über den kreativen Einsatz der Befürworter der Reitschule.

Unterstützer der Reitschule hatten mit Musikeinlagen und einer besonderen Idee auch die sonst politisch wenig Interessierten zur Abstimmung eingeladen: Zur Briefabstimmung wurden eigens spezielle Briefmarken (http://www.auvito.de/briefmarken/260/kategoriebaum.html) angefertigt, die ihre Wirkung nicht verfehlten. Mit einem Endergebnis von 68,4 Prozent gegen die von der jungen SVP angestrebten Initiative „Schließung und Verkauf der Reitschule an den Meistbietenden" entschieden sich die Stadtberner zum wiederholten Mal für den Fortbestand der Reitschule als Kulturzentrum und in diesem besonderen Fall gegen den Neubau eines Einkaufszentrums oder einer Schwimmhalle auf dem Gelände. Der Slogan „Preis: 1x Nein“ richtete sich dabei explizit gegen einen Verkauf der Kulturstätte, die vor allem für ihre Konzerte im Berner Umland bekannt ist. Dass die „Halle“, wie sie von der Berner Jugend genannt wird, auch Quelle linksextremer Gewalt sein soll, ist die Meinung des jungen SVP-Politikers Erich Hess. Als Antwort auf seine Initiative zur Schließung widmete ihm der türkischstämmige Komiker Müslüm prompt einen Song. Mit „Erich, warum bisch du nid ehrlich“ eroberte der musikalische Unterstützer der Reitschule binnen kurzer Zeit die YouTube-Fangemeinde. Damit ist die Entscheidung über die Reitschule auch über die Stadtgrenzen hinaus zum Gesprächsthema geworden.

Weitere Informationen:
http://www.auvito.de/presse.html


Kontakt:

Unister GmbH
Lisa Neumann
Barfußgässchen 11
04109 Leipzig

Tel: +49/341/49288-240
Fax: +49/341/49288-59
lisa.neumann@unister.de


Die Unister-Gruppe vermarktet und betreibt erfolgreiche deutschsprachige Internetportale im Reisebereich wie www.ab-in-den-urlaub.de, www.fluege.de, www.hotelreservierung.de, www.reisen.de und www.travel24.com. Außerdem tritt sie mit www.urlaubstours.de als Reiseveranstalter auf und versteigert Reisen über www.auvito.de, dem kostenlosen Online-Auktionshaus. Komplementäre Produkte und Dienstleistungen werden aus den Bereichen Finanzen mit www.private-krankenversicherung.de und Verbraucherinformation mit www.preisvergleich.de angeboten.

Web: http://www.auvito.de/briefmarken/260/kategoriebaum.html


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Lisa Neumann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 302 Wörter, 2613 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Unister GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Unister GmbH lesen:

Unister GmbH | 22.08.2011

ProSiebenSat.1 auf der Überholspur - Steigerung von Umsatz und Gewinn

Das Fernsehangebot wurde in den vergangenen Jahrzehnten massiv ausgebaut. Einer der größten Anbieter in diesem Sektor ist die ProSiebenSat.1 Media AG. Das Börsenportal boersennews.de berichtet über deren derzeitige Entwicklung. Angesichts der ...
Unister GmbH | 10.08.2011

Ausbau des Münchener Flughafens - Genehmigung für dritte Startbahn

Weltweit nimmt der Flugverkehr zu. Der Flughafen München gehört bereits zu den größten Flughäfen Deutschlands, aufgrund der wachsenden Anforderungen ist nun ein Ausbau geplant. Das Flugportal fluege.de berichtet über die umstrittene dritte St...
Unister GmbH | 09.08.2011

Günstige Lage am Immobilienmarkt - Möglichkeiten zur Baufinanzierung

Der Traum vom Eigenheim muss nicht an der Finanzierung scheitern. Wer vorausschauend plant, kann von den Entwicklungen am Markt profitieren. Etwa 41 Prozent der Deutschen bewerten die derzeitige Lage für eine Baufinanzierung als günstig. Das Immobi...