info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Günzburger Steigtechnik GmbH |

Schritt in ein neues Wartungszeitalter

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


DB Regio in Braunschweig profitiert von neuen Dacharbeitsständen aus Günzburg


DB Regio in Braunschweig profitiert von neuen Dacharbeitsständen aus Günzburg Worddownload: http://www.jensen-media.de/download/steigtechnik/10_26_db_regio.doc Bildgalerie mit Download: http://www.jensen-media.de/webgalerie/steigtechnik/10_26_db_regio/index. ...

Worddownload:
http://www.jensen-media.de/download/steigtechnik/10_26_db_regio.doc

Bildgalerie mit Download:
http://www.jensen-media.de/webgalerie/steigtechnik/10_26_db_regio/index.html

Schritt in ein neues Wartungszeitalter

DB Regio in Braunschweig profitiert von neuen Dacharbeitsständen aus Günzburg

Braunschweig/Günzburg (jm).
Investition in die Zukunft: Der Betrieb Braunschweig der DB Regio AG Region Nord hat seine Werkstatt mit drei neuen Dacharbeitsständen des bayerischen Qualitätsherstellers Günzburger Steigtechnik GmbH ausgestattet. Die jeweils beidseitig an drei Wartungsgleisen angebrachten Laufsteganlagen mit einer Gesamtlänge von 170 Metern ermöglichen dem Wartungsteam in Braunschweig erstmals ein Arbeiten mit Spaltmaß Null und verringern die Standzeiten der zu wartenden Lokomotiven und Triebwagen der DB Regio Nord um mehr als die Hälfte. Die Investitionssumme beläuft sich insgesamt auf mehr als eine halbe Million Euro.

?Die neuen Dacharbeitsstände der Günzburger Steigtechnik erhöhen nicht nur die Effektivität und die Arbeitssicherheit, sie revolutionieren vielmehr das Arbeiten in unserer Werkstatt. Bisher hatten wir einen sechs Meter langen Dacharbeitsstand der auf der Gleislänge von 41 Metern verschoben werden musste. Bei einem anderen Dacharbeitsstand musste unser Mitarbeiter nur mit einer Laufkatze gesichert in die Höhe, so dass wir für diese Arbeiten nur höhentaugliches Personal einsetzen konnten. Mit den neuen Laufsteganlagen der Günzburger Steigtechnik ist das Arbeiten auf und an dem Dach der Lokomotiven genauso sicher wie das Arbeiten am Boden. Nun können wir wirklich alle Mitarbeiter in diesem Bereich einsetzen und wir haben ganz neue Freiheiten bei der Schichteinteilung?, freut sich Bert Kiworra, Teamleiter Fahrzeugtechnik der Braunschweiger DB Regio Werkstatt.
Das Team in Braunschweig ist für die Wartung von sämtlichen Lokomotiven und Triebwagen der DB Region Nord in den Bundesländern Bremen und Niedersachsen zuständig und kümmert sich insgesamt um 96 E-Loks, 94 Triebwagen und acht Dieselloks.

Diese sind aufgrund der modernen Dacharbeitsstände aus Günzburg so schnell einsatzbereit wie nie zuvor. ?Das senkt die Kosten und bietet für die Arbeitsabläufe ganz neue Perspektiven?, sagt Bert Kiworra, der bei den neuen Dacharbeitständen voll auf Qualität aus Deutschland vertrauen kann. Die Günzburger Steigtechnik GmbH wurde im Frühjahr 2010 als erster Hersteller überhaupt in Deutschland vom TÜV Nord mit dem zertifizierten Herkunftsnachweis ?Made in Germany? ausgezeichnet.

Auf die Günzburger Steigtechnik als Anbieter kam die DB Regio durch einen Triebwagenhersteller, der selbst auf das Know-how des bayerischen Qualitätsherstellers setzt. ?Wir haben insgesamt 27 Triebwagen vom gleichen Typ und haben uns beim Triebwagenhersteller die dort installierten Dacharbeitsstände der Günzburger Steigtechnik genau angeschaut. Das System hat uns voll überzeugt?, so Kiworra, der sich auch über die kurze Lieferzeit sowie die sehr gute Betreuung und Beratung durch den Außendienst in der Planungs- und Projektphase der Günzburger Steigtechnik freut.

Die drei neuen Dacharbeitsstände der DB Regio bestehen aus insgesamt sechs Laufsteganlagen, die jeweils paarweise auf beiden Seiten der drei Wartungsgleise fest installiert sind. Die Dacharbeitsstände sind jeweils 50, 20 und 15 Meter lang. Auf beiden Seiten der Wartungsgleise sind die Plattformen der Laufsteganlagen jeweils 1000 mm breit, darüber hinaus lassen sich die Plattformen auf Knopfdruck jeweils um 500 mm horizontal erweitern. So kann die Gesamtarbeitsfläche von 170 m2 um 50 Prozent auf 255 m2 erweitert werden.

Die Plattformhöhe liegt bei 3,0 Meter, mit Hilfe eines Spindelhubelements mit Elektromotor kann sie innerhalb einer Minute bis auf 4,0 Meter Höhe ausgefahren werden. ?Das bringt uns eine ungeheure Flexibilität für die Zukunft, wir sind bereits jetzt für neue Fahrzeuge von künftigen Baureihen gerüstet?, sagt Bert Kiworra.

Wichtig war dem Teamleiter Fahrzeugtechnik auch das Arbeiten mit Spaltmaß Null. Hier können die Arbeitsplattformen direkt an die Außenhaut der Fahrzeuge heranfahren und dort andocken. Das erhöht nicht nur die Arbeitssicherheit, sondern auch die Effizienz, denn wenn es keinen Zwischenspalt mehr gibt, kann auch kein Werkzeug mehr nach unten fallen. Und die Mitarbeiter müssen nicht mehr in überstreckter Körperhaltung arbeiten.

Erstmals überhaupt können die Mitarbeiter des Wartungsteams in Braunschweig durchgehend in der ergonomischen Arbeitsposition ans Werk gehen, da wirklich jeder Höhenpunkt mit den elektrisch verstellbaren Anlagen angefahren werden kann. Jede Anlagenseite kann von einem einzigen Mitarbeiter entweder vom Boden aus oder auf der Arbeitsplattform stehend mit Hilfe eines Steuerungsgerätes verfahren werden. So gibt es kein unbequemes Bücken oder Knien mehr, wie es früher bei der starren Konstruktion oftmals nötig war.

?Für uns ist die optimale Arbeitssicherheit Trumpf. Und darauf haben wir auch bei den Dacharbeitsständen für die DB Regio in Braunschweig höchsten Wert gelegt?, sagt Ferdinand Munk, Geschäftsführer der Günzburger Steigtechnik GmbH. Alle Laufstege sind rückseitig und seitlich mit einem Geländer gesichert. Zusätzlich hat die Günzburger Steigtechnik die Arbeitsplattformen zur Zugseite hin mit Stecktaschen ausgestattet, so dass auch dort Geländer eingesteckt werden können. ?Das ist immer dann wichtig, wenn die Zuglänge mal kürzer ist als die Länge des Laufsteges?, so Munk.

Auch der Auf- und Abstieg auf die Arbeitsplattformen erfolgt bequem und sicher, denn an den Seiten der Laufstege sind so genannte Variotreppen mit selbst schließenden Sicherungstüren angebracht. Die Stufen der Treppe bleiben innerhalb der automatischen Höhenverstellung immer in waagerechter Stellung und gewähren somit jederzeit ein sicheres Begehen. Als weiteres Sicherheitsmerkmal verfügen die Laufstege der Günzburger Steigtechnik über Steigleitern für den schnellen Abstieg im Falle eines Notfalls.

Bert Kiworra indes freut sich über die neu gewonnene Kombination aus Freiheit und Sicherheit: ?Wir haben ja auch noch einen 20-Tonnen-Kran zum Ausheben der Motoren in unserer Halle. Den können wir jetzt endlich effektiv nutzen. Denn, wenn wir bisher am Gleis 7 das Dach von Lokomotiven abnehmen wollten, mussten unsere Mitarbeiter mit Hilfe von Leitern aufs Dach klettern um die Seilzugketten festzumachen. Diese Zeiten sind jetzt zum Glück endgültig vorbei.?

Der Wechsel ins neue Wartungszeitalter ging für die DB Regio in Braunschweig denkbar einfach von statten. Die Dacharbeitsstände der Günzburger Steigtechnik waren innerhalb einer Woche montiert, ohne, dass die Wartungsarbeiten an den Lokomotiven und Triebwagen unterbrochen werden mussten.

Die Laufsteganlagen der Günzburger Steigtechnik wurden am Firmensitz in Günzburg gefertigt und verfügen über den zertifizierten Herkunftsnachweis ?Made in Germany?.

Info: die Günzburger Steigtechnik GmbH
Die Günzburger Steigtechnik GmbH zählt zu den bedeutendsten Anbietern von Steigtechnik aller Art. Produkte der Günzburger Steigtechnik sind zum einen Leitern für den gewerblichen und privaten Gebrauch, aber auch alle Arten von Roll- oder Klappgerüsten sowie Podeste und Sonderkonstruktionen für industrielle Anwendungen. Die Günzburger Steigtechnik fertig ausnahmslos am Standort Günzburg. Auf alle Produkte gewährt die Günzburger Steigtechnik eine Qualitätsgarantie von 15 Jahren. Als erstes Unternehmen überhaupt wurde die Günzburger Steigtechnik im Jahr 2010 vom TÜV Nord mit dem zertifizierten Herkunftsnachweis ?Made in Germany? auditiert. Das Unternehmen wurde in der Vergangenheit bereits mehrfach für seine Innovationen ausgezeichnet, zuletzt mit dem Großen Preis des Mittelstandes 2009. Die Günzburger Steigtechnik GmbH realisierte 2009 einen Jahresumsatz von rund 24,8 Millionen Euro. Das Unternehmen bleibt auch im 111. Jahr seines Bestehens auf Wachstumskurs und beschäftigt am Firmensitz in Günzburg mehr als 200 Mitarbeiter.

Bildunterschriften:
10_26_a.jpg
Auf einer Gesamtlänge von 170 Metern können die Arbeiter der DB Regio Nord in Braunschweig an drei Gleisen an den Lokomotiven und Triebwagen arbeiten. Foto: Günzburger Steigtechnik

10_26_b.jpg
Die Plattformen lassen sich in der Höhe mit Hilfe eines Elektromotors von 3,0 auf 4,0 Meter ausfahren. Foto: Günzburger Steigtechnik

10_26_c.jpg
Die Dacharbeitsstände der Günzburger Steigtechnik ermöglichen ein Arbeiten an den Fahrzeugen mit Spaltmaß Null. Foto: Günzburger Steigtechnik

10_26_d.jpg und 10_26_e.jpg
Der Zugang zu den Dacharbeitsständen erfolgt sicher über Variotreppen mit selbstschließenden Sicherungstüren. Die Stufen bleiben dabei waagrecht und ermöglichen einen sicheren Tritt. Foto: Günzburger Steigtechnik

Ihre Rückfragen beantworten gern:
Bettina Sauter
Günzburger Steigtechnik GmbH
Rudolf-Diesel-Str. 23
89312 Günzburg
Tel.: 08221 / 36 16-01 / Fax: -83
E-Mail: sauter@steigtechnik.de

Ingo Jensen
Jensen media GmbH
Hemmerlestr. 4
87700 Memmingen
Telefon 08331/99188-0 Fax 99188-80
E-Mail: info@jensen-media.de


Günzburger Steigtechnik GmbH
Bettina Sauter
Rudolf-Diesel-Str. 23
89312 Günzburg
08221 / 36 16-01

www.steigtechnik.de



Pressekontakt:
Jensen media GmbH
Ingo Jensen
Hemmerlestraße 4
87700
Memmingen
info@jensen-media.de
08331 99188-0
http://www.jensen-media.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ingo Jensen, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1192 Wörter, 9530 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Günzburger Steigtechnik GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Günzburger Steigtechnik GmbH lesen:

Günzburger Steigtechnik GmbH | 08.09.2011

Günzburger Steigtechnik GmbH auf der InterAirport in München (Halle B5, Stand 1152) Auftanken mit Know-how aus Günzburg

Günzburg (jm). Der bayerische Qualitätshersteller Günzburger Steigtechnik kann sich über einen weiteren Großauftrag aus der Luftfahrt freuen. Ein internationaler Mineralölkonzern, der weltweit auch für den Betankungsservice von Flugzeugen zus...
Günzburger Steigtechnik GmbH | 18.08.2011

Auf die Piste, fertig, los!

Günzburger Steigtechnik GmbH auf der A+A in Düsseldorf 2011 (Halle 6, Stand 6A39) Günzburg (jm). Der bayerische Qualitätshersteller Günzburger Steigtechnik hat sich für seinen Messeauftritt auf der Leitmesse A+A etwas ganz besonderes ...
Günzburger Steigtechnik GmbH | 05.07.2011

Chance für den Fachhandel Vorteile durch DIN EN 131-2

Der bayerische Qualitätshersteller Günzburger Steigtechnik begrüßt ausdrücklich die Normenverschärfung durch die neue DIN EN 131-2 für Leitern, in der die Prüfkriterien deutlich angehoben wurden. "Es ist gut, dass jetzt mit dem Ende der Übe...