info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Handwerkskammer Cottbus |

Cottbus: Bundeskongress lockt Jung-Handwerker an

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Kulturelles Rahmenprogramm lädt zu Erfahrungsaustausch ein


Am Wochenende vom 1. bis zum 3. Oktober findet erstmals der Bundeskongress der Junioren des Handwerks in Cottbus statt. Für die Teilnehmer stehen jedoch nicht nur Politik und Wirtschaft auf dem Programm. Durch kulturelle Ausflüge und den Festakt im historischen Stadthaus der Stadt Cottbus erleben die Gäste aus ganz Deutschland die Region Südbrandenburg von ihrer schönen Seite.

Das von den Junioren des Handwerks Cottbus
zusammengestellte Rahmenprogramm führt die Gäste
unter anderem in den Tagebau, um die Energieregion
Lausitz-Spreewald erlebbar zu machen. Auch der
Spreewald lockt die Teilnehmer mit einer Kahnfahrt und der
Cottbuser Postkutscher präsentiert die reizvollen Ecken
der Stadt.

Der Austausch untereinander ist ein wichtiger Aspekt des
54. Bundeskongresses. Dessen ist sich auch René Fornol,
Vorsitzender der Junioren des Handwerks Cottbus und
selbst ausbildender Friseurmeister, bewusst: "Der Kontakt
zu anderen Junioren aus verschiedenen Gewerken, bietet
Gelegenheit, Fragen zur beruflichen Selbstständigkeit und
zu Karrierechancen zu klären sowie aktuelle Entwicklungen
im Handwerk zu diskutieren. Die so gebotene Möglichkeit,
ein soziales Netzwerk aufzubauen, verschafft den
Jung-Handwerkern Vorteile für den eigenen beruflichen
Werdegang. Durch die aktive Teilnahme an Veranstaltungen
wie dem Bundeskongress tragen die Junioren maßgeblich
zur Positionierung des eigenen Gewerks bei. Ich zum
Beispiel habe für das Amt des Vorsitzenden der Junioren
des Handwerks Cottbus kandidiert, weil oftmals
Entscheidungen gefällt werden, die meinen Beruf betreffen,
bei denen ich aber kein Mitspracherecht habe. Darum
engagiere ich mich unter anderem für die beruflichen
Perspektiven der Nachwuchskräfte."


Hintergrund
Die Junioren des Handwerks Cottbus haben sich die
Förderung des handwerklichen Berufsnachwuchses zur
Aufgabe gemacht. Realisiert wird dieses Unternehmen
durch verschiedene Maßnahmen. Unter anderem vertiefen
sie die Allgemeinbildung und fördern die fachliche
Weiterbildung. Auch das Heranführen von jungen
Handwerkern in die Führungsposition von
Selbstverwaltungsorganen der Handwerksorganisationen
oder Unternehmen zählen die Junioren des Handwerks
Cottbus zu ihren Zielsetzungen.


Handwerkskammer Cottbus
Altmarkt 17
03046 Cottbus


Ansprechpartner:

Junioren des Handwerks Cottbus
Michael Hahn

Telefon 0355 7835-138
Telefax 0355 7835-285

michaelhahn@hwj-cottbus.de
www.hwj-cottbus.de


Friseurmeister
René Fornol
Vorsitzender Junioren des
Handwerks Cottbus

Telefon 0355 4858600

Web: http://www.hwj-cottbus.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Anja Saller, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 214 Wörter, 2217 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Handwerkskammer Cottbus


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Handwerkskammer Cottbus lesen:

Handwerkskammer Cottbus | 23.08.2011

Jugendaustausch: "Hjertelig Velkommen" in Norwegen

Angehende Mechatroniker, KFz-Mechatroniker und Elektrotechniker erhalten Einblicke in norwegische Werkstätten, die sie fachlich, aber auch menschlich weiterbringen. Das weiß auch René Grund, Mobilitätsberater der HWK: "Durch den Erfahrungsausta...
Handwerkskammer Cottbus | 05.08.2011

Tipps zur Lehrstellensuche bei der Beratungsoffensive

Ob Cottbus, Guben oder Spremberg - Die Beratungsoffensive wurde vor drei Jahren von der HWK ins Leben gerufen, um Jugendliche vor Ort beraten zu können. "Vor dem Hintergrund sinkender Schulabgängerzahlen müssen wir verstärkt in alle Landkreise ge...
Handwerkskammer Cottbus | 15.07.2011

Premiere: Kammer initiiert Sommerakademie

"Der Fokus liegt auf Fragen rund um die Betriebstätigkeit im Ausland. Generell ist der Zuspruch für dieses Thema sehr groß, denn im Zusammenhang mit Aufträgen im Ausland kommen häufig Fragen bei den Betrieben auf", erklärt Olaf Linder, Untern...