info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
impulswerkstatt - Ziegler & Partner KG |

Führende Manager diskutieren neue Managementmodelle

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Salzburg, 22. September 2010 - Bisherige Managementmodelle mit eindimensionalem und mechanistischem Denken haben ihren Teil zur Wirtschaftskrise beigetragen. Nun ist es höchst an der Zeit, alte Paradigmen und Handlungsmuster im Management abzulegen und ei


Salzburg, 22. September 2010 - Bisherige Managementmodelle mit eindimensionalem und mechanistischem Denken haben ihren Teil zur Wirtschaftskrise beigetragen. Nun ist es höchst an der Zeit, alte Paradigmen und Handlungsmuster im Management abzulegen und ein neues, vernetztes und ganzheitliches Denken zuzulassen.\r\n

Arbeitssituationen, die geprägt sind von gegenseitigem Respekt, gegenseitiger Wertschätzung, Nachhaltigkeit in Ökonomie und Ökologie und hohem Vertrauen, in dem eine sinnstiftende Zukunftsperspektive die Mitarbeiter zu Höchstleitung anspornt - das ist die Zukunft von wirtschaftlich erfolgreichen Unternehmen!
Immer mehr Führungskräfte leben diese neuen Managementmodelle. Namhafte Persönlichkeiten treffen sich dazu bei den "Salzburger Management-Impulsen", am
15. Oktober 2010 in Salzburg, zum Thema "Spirit und Profit - Gegensätze, die sich anziehen?".
Bei diesem internationalen Symposium kommen Praktiker mit Wissenschaftlern und gesellschaftlichen Vordenkern aus Österreich, Deutschland und der Schweiz zusammen.
Die impulswerkstatt möchte als Veranstalter mit den "Salzburger Management-Impulsen" einen wesentlichen Beitrag, zur Verbesserung dieser Wirtschaftswelt, leisten. Daher ist das Symposium auch als Social Business Projekt konzipiert. D.h. es wird keine Gewinne für den Veranstalter geben - diese werden den Kinderfestspielen Salzburg und der Kinderbrücke Salzburg gespendet.

Sinn, Spiritualität und Nachhaltigkeit - neue Lösungsansätze für die Führungsarbeit
Sinn, Spiritualität und Nachhaltigkeit sind keine "Eso-Kinder". Vielmehr sind sie die Energietreiber für Menschen in Unternehmen, ohne die es keine Unternehmensergebnisse gäbe.
Wenn wir als impulswerkstatt von völlig neuen Dimensionen sprechen, dann handelt es sich um einen Paradigmenwechsel ähnlich wie im 19. Jahrhundert, als die Menschen erkennen mussten, dass die Erde keine Scheibe ist. Im 21. Jahrhundert ist es an der Zeit Abschied zu nehmen von der Vorstellung, dass alles beherrschbar ist und planbar funktioniert. Aber auch Abschied nehmen von einem egozentrischen Weltbild. Es wird daher nicht ausreichen, mit dem vorhandenen Erfahrungswissen linear in die Zukunft zu denken, sondern Führungskräfte werden "Neues neu denken" lernen.
Das Ziel - Vielfalt, Lebendigkeit und Menschlichkeit
Beim Symposium wird der Bogen von der Frage, was werden zukünftig die prägenden Paradigmen sein, über wissenschaftliche Lösungsmodelle, bis hin zu Praxisbeispielen, bei denen das Neue bereits erfolgreich praktiziert wird, gespannt. Damit soll eine positive, sinnerfüllte Spirale in Gang gesetzt werden, die über das Symposium hinaus geht.
Mit der Veranstaltung bietet die impulswerkstatt eine Dialogplattform an, auf der sich innovative Manager mit zukunftsrelevanten Themen auseinandersetzen können. Dazu können sie sich auch "sinn-voll" bereichern und inspirieren lassen. Für Menschen, die am Beginn eines Entwicklungsprozesses stehen, wird das Symposium Mut machen, in anderen Perspektiven zu denken und neue Wege zu gehen, denn: Neue Wege entstehen im Gehen!

Nähere Informationen: www.managementimpulse.at oder www.impulswerkstatt.com




impulswerkstatt - Ziegler & Partner KG
Andrea Rinnerberger
Franz-Josef-Straße 19
A-5020 Salzburg
0043-662-45 50 13-13

www.impulswerkstatt.com



Pressekontakt:
modem conclusa public relations gmbh
Andrea Klepsch
Jutastr. 5
80636
München
klepsch@modemconclusa.de
089-746308-0
http://www.modemconclusa.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Andrea Klepsch, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 377 Wörter, 3182 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema