info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Unister GmbH |

DivDax schlägt Dax - Alternativen zu herkömmlichen Aktienfonds

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)




Dividendenstarke Aktien haben sich in den letzten zehn Jahren als besonders profitabel herausgestellt. Dies ist das Ergebnis einer Analyse der Stiftung Warentest. So lag seit 2000 der jährliche Gewinn des DivDax, welcher die 15 Dax-Aktien mit den höchsten Dividenden umfasst, bei 3,4 Prozent. In der gleichen Zeit hat der deutsche Aktienindex Dax pro Jahr durchschnittlich 1,2 Prozent Verlust gemacht. Anleger können von dieser Entwicklung profitieren, indem sie in dividendenfonds investieren oder auf Indizes setzen. Das Internetportal www.boersennews.de berichtet über die Alternative zu gewöhnlichen Aktienfonds.

Das Geschäft mit Aktien (http://www.boersennews.de/markt/aktien) liegt nicht jedem. Erfahrung wird neben einer gewissen Risikofreude in jedem Fall vorausgesetzt. Wer etwaige Verluste verkraften kann, dem empfiehlt sich die Anlage in Dividendenindizes. Dadurch lässt sich nicht nur Arbeit sparen, sondern auch das Risiko durch eine breitere Streuung des Vermögens mindern.

Für die Aufnahme einer Aktie in den Dividendenindex zählt nicht nur deren Dividendenrendite, sondern auch deren regelmäßige Ausschüttung. Dazu berücksichtigen einige Anbieter die Herkunft des ausgeschütteten Geldes. Die Dow-Jones- und Stoxx-Indizes setzen zum Beispiel voraus, dass die Jahresgewinne nicht ausschließlich aus der Firmensubstanz stammen.

Eine weitere Möglichkeit im Aktiendschungel sind so genannte Swap-Fonds (swap = englisch für Tausch). Diese sind lediglich künstliche Nachbildungen von Fonds mit Originalaktien. Für den Fall, dass der Fondanbieter Konkurs anmeldet, steht ein Sondervermögen im Hintergrund zur Verfügung. Dieses Vermögen kann mögliche Verluste ausgleichen. Allerdings ist solch ein Swap-Fonds kein Ersatz für eine sichere Zinsanlage und nichts für Anleger mit schwachen Nerven.

Weitere Informationen:
http://www.boersennews.de/service/presse

Kontakt:

Unister GmbH
Lisa Neumann
Barfußgässchen 11
04109 Leipzig

Tel: +49/341/49288-240
Fax: +49/341/49288-59
lisa.neumann@unister.de


Die Unister-Gruppe betreibt und vermarktet erfolgreiche deutschsprachige Medienportale wie www.news.de und www.boersennews.de. Verbraucherinformationen werden mit dem Portal www.preisvergleich.de abgedeckt und der Reisebereich wird mit dem Online-Reisebüro www.ab-in-den-urlaub.de bedient. Aus dem Finanz- und Versicherungsbereich kommen unter anderem www.kredit.de, www.geld.de, www.versicherungen.de und www.private-krankenversicherung.de.

Web: http://www.boersennews.de/markt/aktien


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Lisa Neumann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 282 Wörter, 2508 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Unister GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Unister GmbH lesen:

Unister GmbH | 22.08.2011

ProSiebenSat.1 auf der Überholspur - Steigerung von Umsatz und Gewinn

Das Fernsehangebot wurde in den vergangenen Jahrzehnten massiv ausgebaut. Einer der größten Anbieter in diesem Sektor ist die ProSiebenSat.1 Media AG. Das Börsenportal boersennews.de berichtet über deren derzeitige Entwicklung. Angesichts der ...
Unister GmbH | 10.08.2011

Ausbau des Münchener Flughafens - Genehmigung für dritte Startbahn

Weltweit nimmt der Flugverkehr zu. Der Flughafen München gehört bereits zu den größten Flughäfen Deutschlands, aufgrund der wachsenden Anforderungen ist nun ein Ausbau geplant. Das Flugportal fluege.de berichtet über die umstrittene dritte St...
Unister GmbH | 09.08.2011

Günstige Lage am Immobilienmarkt - Möglichkeiten zur Baufinanzierung

Der Traum vom Eigenheim muss nicht an der Finanzierung scheitern. Wer vorausschauend plant, kann von den Entwicklungen am Markt profitieren. Etwa 41 Prozent der Deutschen bewerten die derzeitige Lage für eine Baufinanzierung als günstig. Das Immobi...