info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Bayerisches Sozialministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen |

Bayern sucht SIEgER 2011

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Bayerische Staatsregierung startet Wettbewerb für Chancengerechtigkeit in Unternehmen


Bayerische Staatsregierung startet Wettbewerb für Chancengerechtigkeit in Unternehmen München, 30. September 2010 - Der Frauenanteil in Führungspositionen stagniert seit Jahren bei rund einem Viertel. Nur rund drei Prozent aller Erzieher in Deutschland sind Männer. ...

München, 30. September 2010 - Der Frauenanteil in Führungspositionen stagniert seit Jahren bei rund einem Viertel. Nur rund drei Prozent aller Erzieher in Deutschland sind Männer. Häufig unterschätzen Unternehmen, dass Chancengerechtigkeit der Wettbewerbsvorteil der Zukunft ist. Die Bayerische Staatsregierung will dies ändern. Mit einem Wettbewerb, der Unternehmen auszeichnet, die sich in besonderer Weise für Chancengerechtigkeit einsetzen. Ab 1. Oktober können sich Unternehmen für den Preis "SIEgER 2011 - Gerechte Chancen in der Arbeitswelt" (www.sieger-bayern.de) bewerben. Im Sommer 2011 werden die ersten Unternehmen als SIEgER 2011 ausgezeichnet.

Bieten Unternehmen beispielsweise spezielle Entwicklungsförderprogramme für Frauen und Männer an? Haben Mütter und Väter im Krankheitsfall des Kindes die Möglichkeit, flexibel zu reagieren und von zu Hause zu arbeiten? Mit dem Preis SIEgER 2011 zeichnet die Bayerische Staatsregierung Unternehmen aus, die sich in Sachen Chancengerechtigkeit für Frauen und Männer im Erwerbsleben als Vorreiter erweisen. Gefragt sind dauerhafte Maßnahmen genauso wie innovative Projekte. "Chancengerechtigkeit ist der Wettbewerbsvorteil der Zukunft", so Bayerns Familien- und Frauenministerin Christine Haderthauer, zugleich Frauenbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung und Schirmherrin des Wettbewerbs. "Um echte Chancengerechtigkeit zwischen Frauen und Männern zu erreichen, müssen wir überkommene Rollenbilder endlich über Bord werfen! Hier sind alle gefragt - auch die Unternehmen. Wer veralteten Rollenbildern nachhängt, muss sich nicht wundern, wenn qualifizierte Fachkräfte zur Konkurrenz gehen, weil dort die Leistung zählt und nicht das Geschlecht. Deshalb haben wir auch den Wettbewerbstitel "SIEgER" gewählt: Nicht nur die Beschäftigten - "Sie" und "Er" - in den chancengerecht geführten Unternehmen gehören zu den Gewinnern, sondern auch die Unternehmen selbst."

Unternehmen haben mit dem SIEgER 2011-Wettbewerb die Möglichkeit, ihre vorbildlichen Maßnahmen und Konzepte für eine chancengerechte Personalpolitik öffentlich zu präsentieren und deren Nutzen für das Unternehmen zu verdeutlichen. Teilnehmen können Institutionen, Betriebe, Unternehmen jeglicher Größe und Angehörige freier Berufe, die ihren Sitz in Bayern haben. Vom 1. Oktober 2010 bis zum 31. Januar 2011 können sie sich über die Website www.sieger-bayern.de bewerben. Eine unabhängige Jury, zu der Vertreterinnen und Vertreter aus Arbeitsmarkt, Wirtschaft und der Bayerischen Staatsregierung gehören, ermittelt in den sieben bayerischen Regierungsbezirken den jeweiligen Regional-SIEgER 2011 sowie drei bayernweite SIEgER 2011.



Bayerisches Sozialministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen
Diana Denzlein
Winzererstr. 9
80797 München
+49 (89) 1261 - 1770

www.sieger-bayern.de



Pressekontakt:
wbpr public relations
Eva-Maria Goertz
Münchner Straße 18
85774
Unterföhring
eva-maria.goertz@wbpr.de
(089) 99 59 06-17
http://www.wbpr.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Eva-Maria Goertz, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 365 Wörter, 3036 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema