info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
www.museum.de - Das deutsche Museumsportal |

Fotos und Gedichte vom Kanal im Schiffsbauch Ausstellung im LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Eine kleine Ausstellung mit Gedichten und Fotos zeigt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) von Samstag, 9. Oktober, bis zum 12. Dezember im Laderaum des Museumsschiffs "Ostara".


Eine kleine Ausstellung mit Gedichten und Fotos zeigt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) von Samstag, 9. Oktober, bis zum 12. Dezember im Laderaum des Museumsschiffs "Ostara". Die Präsentation im LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg knüpft an das Projekt "Castrop-Rauxel ... ...

Die Präsentation im LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg knüpft an das Projekt "Castrop-Rauxel ... ein Gedicht" an.

Anlässlich des Partnerstadtprojektes "Twins" im Rahmen der Kulturhauptstadt Europas Ruhr.2010 hatte der Castrop-Rauxeler Autor Roy Kift im Internet Menschen dazu aufgerufen, eigene Gedichte einzureichen oder persönliche Lieblingsgedichte für eine Präsentation im öffentlichen Raum vorzuschlagen. 2010 Gedichte kamen auf diese Weise zusammen - eine Auswahl der besten deutschsprachigen Lyrik aus mehreren Jahrhunderten, dazu Übersetzungen klassischer ausländischer Gedichte sowie Texte von Menschen aus der ganzen Welt. Von Juni bis August waren die Verse überall im Stadtgebiet zu sehen und zu lesen: in Schaufenstern, Cafès, Hotels und Restaurants, in Krankenhäusern und Seniorenzentren, an Laternen und Masten, an Bäumen - sogenannten "poettrees" - oder als poetische Parktickets unter Scheibenwischern.

Zu zehn ausgewählten Gedichten, die mit dem Thema Wasser in Verbindung stehen, gesellen sich im Schiffsbauch Bilder des Recklinghäuser Fotografen und Autors Julian Sonntag. Er beschäftigt sich seit längerem mit dem Leben und Treiben am Kanal zwischen Duisburg und Datteln und brachte Bilder und Gedichte aus Castrop-Rauxel in einem Buch zusammen. Für die Ausstellung auf der "Ostara" hat er passend zu den Gedichten Aufnahmen vom Castroper Abschnitt des Rhein-Herne- und Wesel-Datteln-Kanals ausgewählt.

Bei der Ausstellungseröffnung am Samstag, 9. Oktober, um 12 Uhr auf dem Schleppkahn "Ostara" sind neben LWL-Museumsleiter Herbert Niewerth auch der Kurator und Autor Roy Kift sowie der Fotograf Julian Sonntag dabei. Gäste sind herzlich willkommen.

Pressekontakt:
Herbert Niewerth, LWL-Industriemuseum, Telefon: 02363 9707-0 und Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org



www.museum.de - Das deutsche Museumsportal
Werner Becker
Siegfriedstr. 16
46509
Xanten
redaktion@museum.de
02801-9833943
http://www.museum.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Werner Becker, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 245 Wörter, 2021 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: www.museum.de - Das deutsche Museumsportal


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von www.museum.de - Das deutsche Museumsportal lesen:

www.museum.de - Das deutsche Museumsportal | 01.09.2011

Eröffnung der Ausstellung MOIRÉ von CHRISTIAN SCHWARZWALD

Die Arbeit von Christian Schwarzwald lässt sich als Zeichensystem verstehen. Bausteinen gleich verwendet Schwarzwald einzelne Zeichnungen und konstruiert daraus ein eigenes Sprachsystem Ð eine Sprache die unsere komplexe und wiedersprüchliche Wirk...
www.museum.de - Das deutsche Museumsportal | 30.08.2011

Definitiv: KUNST! Eine Aktion von CEMS

Die Besucher sind herzlich eingeladen, Ihre Artefakte - objects trouves, Alltagsgegenstände, oder was auch immer an geliebten oder gehassten Dingen (gerne auch Kunst) ¬- in das Museum mitzubringen. Wir transformieren alles. Theoretisch liegt der Ak...
www.museum.de - Das deutsche Museumsportal | 15.11.2010

Im Reich der Phantasie VII

Wer ab 28. November die Mindelheimer Museen im Colleg betritt, taucht ein in eine farbenprächtige und üppige Bilderwelt. Denn dann heißt es wieder "Im Reich der Phantasie - Buchillustrationen für Groß und Klein". Fabelhaft, sagenhaft, märchen...