info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
HS Integration |

Tempo runter: Entschleunigungs-Seminar ab 23. Oktober

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Hamburger Coach lädt mit neuem Workshop zum Runterkommen, Zentrieren und Weichen stellen ein


Zentrieren, entschleunigen, Weichen stellen: Zweitägiger Workshop am 23. und 24. Oktober in Hamburg. Beginn 10 Uhr, Veranstaltungsort: Medosophos, Rutschbahn 11a, 20146 Hamburg. Anmeldung über www.holger-schmidt-integration.com\r\n

Hamburg, 4.10.2010. Wenn sich das Arbeits- und Privatleben zwischen Meeting, Smartphone und Telefonkonferenz aufreibt, hilft nur Tempo drosseln. Wie das im effizienzorientierten Alltag möglich ist, zeigt der Hamburger Coach und Personaltrainer Holger Schmidt in seinem neuen Entschleunigungsworkshop am 23. und 24. Oktober.

Die Arbeitsbelastung steigt in fast allen Berufen kontinuierlich. Permanente Erreichbarkeit, blitzschnelle elektronische Kommunikation und der Kostendruck der Wirtschaftskrise tragen dazu bei. Bereits zwischen 1997 bis 2004 stieg die Zahl der Berufsunfähigkeitsfälle wegen psychischer Beschwerden laut nervenärztlicher Fachgesellschaft DGPPN um rund 70 Prozent. Dem drohenden Burnout-Syndrom setzt Personaltrainer Holger Schmidt jetzt in seinem aktuellen Workshop einen bewussten Umgang mit Erwartungen und Selbstwahrnehmung entgegen. Seine Teilnehmer erlernen in dem Kursus gezielte Techniken und Instrumente zum Entschleunigen und zum Runterfahren. In Übungen zur Selbstreflexion will er Menschen sensibilisieren, körperliche, psychische und soziale Signale nicht zu ignorieren sondern sie als Grundlage für eine nachhaltige Gestaltung des Alltags und der Beziehungen in Beruf und Privatleben zu nutzen.

Der Workshop richtet sich nicht nur an gestresste Manager sondern an jeden, der seine Lebensqualität im Sinne einer verbesserten Work-Life-Balance erhöhen möchte. "Mit dem beruflichen Erfolg verlieren viele Menschen allmählich den Bezug zu den eigenen Bedürfnissen an ein entspanntes und sinnerfülltes Leben", sagt Holger Schmidt. "Statt Reflexion und Besinnung ist die häufigste Reaktion dann jedoch die gehetzte Suche nach Möglichkeiten, noch mehr Leistung in noch weniger Zeit zu bringen." Diesen Teufelskreis gelte es zu durchbrechen, um wieder zurück zu mehr Lebensqualität zu kommen, betont Schmidt. Dazu müsse sich der moderne Mensch zentrieren, also den Antrieb wieder bei sich selbst suchen, statt ständig nur unter den vielen Einflüssen seiner Umgebung zu funktionieren.

Der selbst bestimmte Umgang mit den eigenen Ressourcen und Möglichkeiten ist entgegen der verbreiteten Auffassung keine Karrierebremse. Vielmehr bewahrt die damit gewonnene Besonnenheit und systematische Betrachtung vor vielen wirtschaftlichen Fehlentscheidungen. Holger Schmidt ist überzeugt: "Wer zentriert sein Leben gestaltet und selbst entscheidet, wann er welches Tempo fahren will, gewinnt Souveränität und Sicherheit in allen Entscheidungen."

Der zweitägige Workshop am 23. und 24. Oktober beginnt um 10 Uhr im Institut Medosophos, Rutschbahn 11a, in Hamburg. Die Kosten für den Kursus betragen 452 Euro (inkl. MwSt). Weitere Informationen und eine Anmeldemöglichkeit finden Interessenten unter der Telefonnummer 040-67503997 und über die Website:
www.holger-schmidt-integration.com


HS Integration
Holger Schmidt
Langbehnstraße 21 a
22761 Hamburg
040 67503997

www.holger-schmidt-integration.com



Pressekontakt:
Presse KOMPAKT
Bernd Eilitz
Suhrenkamp 14E
22335
Hamburg
kontakt@presse-kompakt.de
040 - 4128 5807
http://www.presse-kompakt.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Bernd Eilitz, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 375 Wörter, 3108 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von HS Integration lesen:

HS Integration | 23.03.2010

Tempo raus: Kurs zur Entschleunigung gestartet

Hamburg, 23.03.2010. Zwischen Meeting, Blackberry und Telefonkonferenz arbeitet der Manager heute in immer höherer Taktzahl. Doch parallel zu immer neuen Technologien für noch effizienteres Arbeiten steigt auch die Zahl der Burnout-Fälle. Mit sein...