info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Cartesis |

Budgetierung weiterhin wichtig

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Umfrage belegt, dass CFOs die Finanzplanung verbessern und integrieren wollen statt sie abzuschaffen

Frankfurt/Main, 12. März 2004 – Budgetierung und Planung sind laut einer Untersuchung des Marktforschungsunternehmens Ventana Research weiterhin entscheidend für den Erfolg von Global-2000-Unternehmen.

Im Rahmen der Studie wurden im Auftrag des Softwareanbieters Cartesis, Spezialist für Business Performance Management, insgesamt 700 Unternehmen befragt. Die Ergebnisse belegen, dass die Abschaffung der jährlichen Budgetierung zugunsten eines kontinuierlichen Forecastings, wie es von einigen Analysten vorhergesagt wurde, immer noch eine Vision ist. Nahezu zwei Drittel der Unternehmen (62 %) erarbeiten immer noch ein Jahresbudget und ein Großteil (69 %) überprüft und aktualisiert die Budgets monatlich statt kontinuierlich. Dies belegt, dass Budgetierung immer noch ein wesentlicher Teil des Performance Management ist.

CFOs richten ihr Augenmerk derzeit viel mehr darauf, wie Genauigkeit, Flexibilität, Transpa-renz und Übereinstimmung in Budgetierung und Planung verbessert werden können. Der Bedarf an effizienteren Prozessen ist vor allem in großen Unternehmen offensichtlich. So glauben 56 % der Unternehmen mit mehr als 2.500 Mitarbeitern, dass sie zu viel Zeit für Budgetierung und Planung aufwenden. Bei Unternehmen mit mehr als 50.000 Mitarbeitern sind es schon 61 %.

Laut Robert D. Kugel, CFA, VP & Research Director – Financial Performance Management, Ventana Research, wäre eine Möglichkeit, effizienter zu werden, der Einsatz einer Standard-lösung. „Unternehmen, die spezielle Software für Budgetierung und Planung einsetzen, be-richten, dass sie genauere Budgets aufstellen und mehr Konsistenz erreichen. Sie waren außerdem in der Lage, die Gründe für Abweichungen von ihrem Plan zu benennen und Än-derungen schneller umzusetzen.“

„Eine sinnvollere Zeiteinteilung bei Budgetierung und Planung sollte für Global-2000-Unternehmen Priorität haben. Die Untersuchung zeigt, dass zu viel Arbeitszeit für diesen Prozess aufgewendet wird und dass der größte Teil davon für die Sammlung und Zusam-menführung von Daten statt für deren Analyse aufgewendet wird. Letztendlich zeigt die Un-tersuchung, dass 70 % der Zeit der Finanzabteilung für nicht-strategische Prozesse vergeu-det werden.“

Diese Ergebnisse belegen, dass es für die Finanzabteilungen notwendig ist, sich mehr auf strategische Ziele zu konzentrieren – vorausgesetzt, die CFOs stellen die richtigen Werk-zeuge zur Verfügung.

„Budgetierung und Planung sind immer noch ein wichtiger Teil des Performance Manage-ment in großen Unternehmen. Dabei können mit dem Einsatz von Standardanwendungen deutliche Verbesserungen dieser Prozesse erzielt werden. Ist eine Anwendung erst einmal implementiert, können Ressourcen, die bisher für reine Verwaltungsaufgaben aufgewandt werden mussten, sinnvolleren, wertschöpfenden Aufgaben zugeordnet werden“, kommen-tiert Marie-Noëlle Gauthier, CEO von Cartesis. „Unternehmen benötigen Lösungen wie un-sere, um sich nicht in Details zu verlieren und stattdessen Überblick zu gewinnen.“

Cartesis
Cartesis bietet dem CFO eine einzigartige Lösung für das Business Performance Manage-ment, mit der die gesamte „Story behind the numbers“ außergewöhnlich klar und übersicht-lich dargestellt werden kann. Weltweit führende, international tätige Unternehmen vertrauen auf die Software von Cartesis, um sich einen Gesamtüberblick über ihre Kennzahlen zu ver-schaffen und den verschiedenen Interessengruppen zeitnahe und entscheidungsrelevante Informationen zur Verfügung zu stellen. Die Produkte von Cartesis stellen Unternehmen die analytische Kapazität und Flexibilität zur Verfügung, um auf die schnellen Veränderungen am Markt reagieren zu können. 20 Prozent der Fortune-Global-100-Unternehmen und mehr als 30 Prozent der Financial Times European 100 nutzen die Lösung zur Steuerung ihrer Finanzinformationen und -prozesse. Das Unternehmen hat Niederlassungen in Brüssel, Frankfurt/Main, London, Madrid, Norwalk (USA), Paris, Tokyo und Utrecht. Weitere Informationen unter www.cartesis.de.

Kontakt
Cartesis Deutschland GmbH
Nicole Heyne
Lyoner Straße 15, Atricom
D-60528 Frankfurt/Main
Tel.: +49(0)69/60 60 87-0
Fax : +49(0)69/60 60 87-11
E-Mail: nheyne@cartesis.com IMC INTERNATIONAL MARKETING COMMUNICATIONS
Richard T. Lane oder Katrin Striegel
Zeppelinstraße 25
D-55131 Mainz
Tel.: 0 61 31 / 89 13 89
Fax: 0 61 31 / 83 52 94
E-Mail: info@imc-pr.de




Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, IMC, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 569 Wörter, 4579 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Cartesis lesen:

Cartesis | 27.03.2007

Cartesis macht BPM-Anwendern ein Migrationsangebot

„Change is Best" - unter dieses Motto stellt Cartesis, einer der weltweit führenden Spezialisten für Finanz- und Business-Performance-Management (BPM), sein neues Migrationsangebot. Wer sich nach der Übernahme seines bisherigen Softwarelieferante...
Cartesis | 06.02.2007

Cartesis unterstützt Microsoft Office 2007 und Windows Vista

Cartesis, Spezialist für Finanz- und Business-Performance-Management (BPM), unterstützt nun auch Microsoft Office 2007 und Windows Vista. Bislang arbeitete die Performance Management Suite Cartesis 10 bereits mit dem Microsoft Office Business Score...
Cartesis | 12.12.2006

Gartner positioniert Cartesis als Visionär

Cartesis, Spezialist für Finanz- und Business-Performance-Management (BPM), hat es zum zweiten Mal in Folge in den „Visionaries Quadrant" der Gartner Group geschafft. In der neuesten Ausgabe ihres „2006 CPM Suites Magic Quadrant" bezeichnen die Ma...