info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
CERPOS GmbH |

ERP-Systeme: Integrität steigert oft die Komplexität

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


* Viele Anwender jagen dem Integrationsgedanken hinterher, ohne auf ihn vorbereitet zu sein * Whitepaper räumt mit grundlegenden Missverständnissen auf


* Viele Anwender jagen dem Integrationsgedanken hinterher, ohne auf ihn vorbereitet zu sein * Whitepaper räumt mit grundlegenden Missverständnissen auf Hanau, 08. Oktober 2010. Viele Anwender jagen dem Integrationsgedanken in ERP-Systemen hinterher, ohne wirklich auf ihn vorbereitet zu sein. ...

Hanau, 08. Oktober 2010. Viele Anwender jagen dem Integrationsgedanken in ERP-Systemen hinterher, ohne wirklich auf ihn vorbereitet zu sein. Denn Anbieter gaukeln ihnen oft vor, dass Integrität mit Vollständigkeit und Datensicherheit gleichzusetzen sei. Dabei handelt es sich jedoch um einen Trugschluss. Das Werkeln an der Integrität führt so oft zu Fehlern in der Anwendungslösung, die die Anwender teuer zu stehen kommen können. So lautet der Kerngedanke eines neuen Whitepapers des ERP-Beratungshauses CERPOS. Interessenten können das Whitepaper "Integrität in ERP-Systemen" per Mail an whitepape@cerpos.de erhalten.

Die Fehleinschätzungen beim Thema Integrität beginnen mit einer falschen Wahrnehmung dessen, was man unter Integration zu verstehen hat. Hier kommen besonders auch begriffliche Unschärfen zum Tragen. Darüber geht oft der pragmatische Betrachtungsansatz verloren.

"Integrität wird nach wie vor in aller Regel über Schnittstellen realisiert, und hier haben viele Anbieter erhebliche Schwächen", erklärt Dr. Christian Riethmüller, Geschäftsführer des auf ERP-Auswahl und -Inbetriebnahmen spezialisierten Beratungshauses CERPOS. "Man braucht nur an die Einbindung von ERP-Systemen in Portalen zu denken. Zudem muss man sehen, dass Integrität häufig durch Relationalität oder Objekt-Relationalität erkauft ist. So bildet sie aufgrund der eingeschränkten Modelle der Realität eine riesige Fehlerquelle und forciert umfangreiche Restriktionen. Mit meinem Whitepaper will ich Benutzern zeigen, dass Integrität nur dann Sinn ergibt, wenn die Wertschöpfungskette als Ganzes ins Zentrum gerückt wird."



CERPOS GmbH
Dipl.-Ing. (FH) Thomas Oberländer
Rodenbacher Chaussee 6
63457 Hanau
06181-906 01 40-0

http://www.cerpos.de



Pressekontakt:
PRMS
Axel Schmidt
Bahnhofstraße 44
61118
Bad Vilbel
info@pr-marcom.net
06101-509848
http://www.pr-marcom.net


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Axel Schmidt, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 223 Wörter, 1902 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von CERPOS GmbH lesen:

CERPOS GmbH | 14.07.2011

CERPOS: "ERP-Standards sind meist Zufallsprodukte"

Hanau, 12. Juni 2011. "ERP-Standards sind meist reine Zufallsprodukte und gehen oft an der Wirklichkeit der Anwender vorbei", so lautet das Urteil des ERP-Beraters Christian Riethmüller. Die Aufgabe des Geschäftsführers vom unabhängigen Beratungs...
CERPOS GmbH | 20.01.2011
CERPOS GmbH | 13.10.2010

CERPOS: Anwender tappen zu oft in Beraterfalle

Hanau, 13. Oktober 2010. Bei der Suche des passenden ERP-Beraters setzen Anwenderunternehmen häufig auf das falsche Pferd. Das auf ERP-Beratung spezialisierte Unternehmen CERPOS hat jetzt fünf Thesen veröffentlicht, die Anwender dabei unterstütze...