info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
tower media gmbh |

Projekte entwickeln und bauen: „Alles aus einer Hand“

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


- DIRINGER & SCHEIDEL Unternehmensgruppe lässt aus Visionen Realität werden - Innovatives Stadtquartier Q 6 Q 7 beispielhaft für Leistungsfähigkeit der Gruppe - Komplexes Leistungsspektrum: „Ein Vorbild, das man 1:1 nachbilden könnte, gibt es nicht“

Die einen entwickeln Projekte – die anderen bauen sie. DIRINGER & SCHEIDEL ist in beiden Disziplinen Profi. Mit dem innovativen Stadtquartier Q 6 Q 7, das derzeit in Mannheim entsteht und vom 04. bis 06. Oktober 2010 auch auf der Gewerbeimmobilien-Messe EXPO REAL in München vorgestellt wird (Stand C1.033), tritt die bereits 1921 als klassisches Bauunternehmen gegründete Unternehmensgruppe die Kür an: Mit einem Investitionsvolumen von 250 Millionen Euro entsteht inmitten der City ein modernes und zukunftsweisendes Stadtquartier, in dem die 2,4 Millionen Menschen des siebgrößten deutschen Ballungsraumes, der Metropolregion Rhein-Neckar, wohnen, leben, arbeiten, genießen und shoppen können.

Das innovative Projekt Q 6 Q 7 wird vollständig von DIRINGER & SCHEIDEL realisiert: Von der ersten Idee ihres geschäftsführenden Gesellschafters Heinz Scheidel in den 90er Jahren über die innovative Projektentwicklung mit Partnern wie den Einzelhandelsprofis der Engelhorn-Gruppe (ecm) und dem renommierten Architekten-Büro Blocher Blocher Partners bis hin zum Hochbau und der schlüsselfertigen Übergabe an Investoren und Mieter.

Full Service ist ein geflügelter Begriff, den sich viele Unternehmen gerne auf die Fahne schreiben – auch und gerade in der Immobilienbranche. Bei DIRINGER & SCHEIDEL aus Mannheim wird „Full Service“ jedoch gelebt – und das schon lange, bevor dieser Begriff zu inflationärer Anwendung kam. Ein wesentlicher Grund dafür ist sicherlich, dass DIRINGER & SCHEIDEL nicht von Managern, sondern von den Eigentümern bereits in der vierten Generation gelenkt wird. Mit aktuell 2.100 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von 300 Millionen Euro zählt es zu den bedeutenden mittelständischen Unternehmen in der Metropolregion Rhein-Neckar und im Dreieck Berlin – Dessau – Leipzig. In dieser Tradition wurde von kompetenten und engagierten Unternehmerpersönlichkeiten eine Philosophie gefestigt, die sich in der handwerklichen Qualität des Bauens und verwandten Tätigkeitsfeldern ebenso ausdrückt, wie in der planerischen, strategischen und innovativen Kompetenz der Projektentwicklung.

„Wenn man eine Unternehmensgruppe wie DIRINGER & SCHEIDEL führt,“ schildert der geschäftsführende Gesellschafter Heinz Scheidel, „so erwächst daraus nicht nur Verantwortung den Mitarbeitern sondern auch den Menschen gegenüber, für die man baut. Man darf dann, vor allem wenn man glaubwürdig bleiben will, nicht zulassen, dass sich eine Region in eine falsche Richtung entwickelt. Diese ernsthaft übernommene und täglich gelebte Verantwortung des Unternehmens für das Gemeinwesen drückt sich auch in den Projekten aus, die DIRINGER & SCHEIDEL bisher entwickelt und realisiert hat.

Schon in den 70er Jahren begann DIRINGER & SCHEIDEL mit der Entwicklung eigener Projekte. Seit dem hat sich dieser Bereich stetig weiter entwickelt. Heute reicht das Entwicklungsspektrum in städtebaulich bedeutsamen Lagen von kleineren Wohnanlagen ab 30 Wohneinheiten über die aktuellen Carrés „LanzCarré“ oder „Glückstein-Carre“ im Bereich „Mannheim 21“ – mit einem Investionsvolumen von 75 und 55 Millionen Euro – und gemischtem Nutzungsgefüge mit Wohnen, Pflege, Hotel, Handel und Büro bis zur Entwicklung des Fachmarktzentrums „Casterfeld Center“ oder dem „WOHNPARK Niederfeld“ mit 350 projektierten Wohneinheiten und einem Investitionsvolumen von 110 Millionen Euro. Das bislang größte Projekt stellt jedoch das innovative Stadtquartier Q 6 Q 7 in Mannheim mit einem Investitionsvolumen von 250 Millionen Euro dar.

Dabei kann die gesamte DIRINGER & SCHEIDEL Unternehmensgruppe auf das profunde, in fast neun Jahrzehnten erworbene Know-how ihrer eigenen Bauunternehmung und deren Stärke am Bau vertrauen: Von der Kiesgewinnung und Weiterverarbeitung in eigenen Werken, über den Industrie- und Anlagenbau, den klassischen Hoch- und Tiefbau mit allen Sparten bis hin zu Spezialfeldern wie der hochtechnisierten Spezialsanierung im Kanal- und Druckrohrbereich deckt die Gruppe am Bau alles ab.

Der Ausbau der Dienstleistungsparte wurde parallel zur Projektentwicklung systematisch betrieben. Heute verfügt die Gruppe nicht nur über kompetente Hausverwalter und Facilitymanager, sondern betreibt mit eigenen Gesellschaften erfolgreich Hoteleinrichtungen und Senioreneinrichtungen mit Service-Wohnen und ambulanter wie stationärer Pflege.

So ist die Unternehmensgruppe mit ihrer Erfahrung und besten Referenzen geradezu prädestiniert dafür, dass aus einer Vision wie Q 6 Q 7 auch in allen Belangen gelungene Realität werden kann.

Neben der lokalen Verbundenheit, die DIRINGER & SCHEIDEL und insbesondere der Chef der Mannheimer Unternehmensgruppe, Heinz Scheidel, hat, basiert das Projekt auf einer kühlen, handfesten Analyse. Scheidel: „Die Shopping-Center auf der grünen Wiese sind ein auslaufendes Modell, beziehungsweise: es gibt nicht mehr so viele attraktive Standorte. Gleichzeitig gibt es in den Innenstädten zunehmend Leerstände – man denke nur an die durch die Karstadt-Krise frei gewordenen Flächen: Das wird für Kommunen immer mehr zum Problem, denn der Handel alleine wird diese Flächen nicht qualitativ hochwertig füllen können. Es müssen also zwangsläufig neue Formen der Nutzung entstehen, Mischformen mit Hotellerie, Gastronomie und Wohnen. Mit einem derart innovativen und runden Konzept wie Q 6 Q 7 gehören wir noch zu den Vorreitern. Ein Vorbild, das man in Mannheim 1:1 nachbilden könnte, gibt es bundesweit nicht.“

Diese Situation ist richtungsweisend für die Unternehmensentwicklung bei DIRINGER & SCHEIDEL. Wo höchste Ansprüche an planerische und bauhandwerkliche Qualität mit Erfahrung, Wissen und Innovationskraft kombiniert werden müssen, ist DIRINGER & SCHEIDEL der perfekte Partner, der „alles aus einer Hand“ liefert.

Mehr Information finden Sie im Internet über die Unternehmensgruppe unter www.dus-bau.de und über das Stadtquartier Q 6 Q 7 unter www.q6q7.de.

Info Q 6 Q 7

DIRINGER & SCHEIDEL (www.dus-bau.de) errichtet in Mannheim in den Quadraten Q 6 und Q 7 ein innovatives Stadtquartier, das einzigartige Shopping-Erlebnisse mit exklusivem Wohnen, Arbeiten, Gesundheit und Fitness sowie einem internationalen Vier-Sterne-Superior-Hotel verbindet. Von der Bruttogeschossfläche von 144.000 Quadratmetern sind für den Einzelhandel (einschließlich Gastronomie) 24.000 Quadratmeter vorgesehen. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf 250 Millionen Euro. Es werden 500 Arbeitsplätze entstehen. Projektpartner sind für die Einzelhandels- und Gastronomie-Konzeption sowie das Center-Management die ecm Einzelhandelskonzept- und Centermanagement GmbH in Mannheim (www.ecm.de.com), ein Tochterunternehmen der Engelhorn-Gruppe, sowie für Architektur und Design Blocher Blocher Partners, Mannheim (www.blocherblocher.com). Eröffnung von Q 6 Q 7 ist im Frühjahr 2014.

Mehr Informationen im Internet unter www.q6q7.de.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Stefan Menning, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 919 Wörter, 6973 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von tower media gmbh lesen:

Tower Media GmbH | 11.03.2011

Nach dem Firmenlauf: Abkühlen in der Meeting Point Area

Teamgeist steht im Mittelpunkt, wenn 15.000 Mitarbeiter aus der Metropolregion Rhein-Neckar am 8. Juni 2011 die 4,8 Kilometer lange Rennstrecke des Hockenheimrings bestreiten – als Läufer, Nordic Walker oder Inliner. Viele Firmen spendieren ihren T...
tower media gmbh | 09.03.2011

Jetzt anmelden! BASF FIRMENCUP geht in die 9. Runde

Sonst stehen hier die Formel-1-Boliden von Sebastian Vettel und Michael Schumacher und warten auf den Start zum „Großen Preis von Deutschland“. Aber einmal im Jahr warten tausende Mitarbeiter aus Unternehmen in der Metropolregion Rhein-Neckar auf ...
Tower Media GmbH | 02.02.2011

Ausgezeichnete Aktion: „Starke Weggefährten“

Die Aktion „Starke Weggefährten“ der Dietmar Hopp Stiftung hat sich im Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“ durchgesetzt und ist „Ausgewählter Ort 2011“: Im Rahmen des bundesweiten Wettbewerbs werden jedes Jahr 365 Projekte gekürt, die „...