info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
European Innovative Games Award 2010 c/o Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH |

'And the winner is...': European Innovative Games Award 2010

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Am Freitag, 15. Oktober werden in Frankfurt am Main die innovativsten Games aus ganz Europa prämiert. Mehr über die Preisträger sowie alle nominierten Titel kann man auch bei den Showcases am Samstag erfahren.

Frankfurt am Main, 12. Oktober 2010 – Am kommenden Wochenende trifft sich die internationale Gamebranche im Congress Center der Messe Frankfurt: Den Anfang macht die Executive-Konferenz GAMEplaces International am Freitag ab 8.30 Uhr; am Abend werden beim European Innovative Games Award 2010 die innovativsten Spiele des Kontinents geehrt. Elf Titel aus sieben Ländern sind für einen der drei Ehrenpreise nominiert, weitere acht für einen der mit insgesamt 30.000 Euro dotierten Förderpreise. Zur feierlichen Preisverleihung erwarten die Veranstalter mehrere hundert geladene Gäste, darunter den Wirtschaftsdezernenten der Stadt Frankfurt am Main Markus Frank und den parlamentarischen Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium Hans-Joachim Otto. Laudatoren sind Gunnar Magnusson (Europäische Kommission), Dr. Hartmut Schwesinger (FrankfurtRheinMain GmbH), Dr. Malte Behrmann (EGDF), Carsten van Husen (Gameforge 4D), Jochen Hamma (IGDA Chapter Frankfurt) und Heiko Klinge (IDG Entertainment Media). Durch den Abend, der musikalisch von Kaye-Ree und Band untermalt wird, führen die TV-Moderatoren Viola Tensil (play'd) und Andreas Garbe (zdf/3sat). Am Samstag präsentieren alle Preisträger und Nominierten ihre Titel im Rahmen der Showcases noch einmal öffentlich; zeitgleich findet außerdem die Talentbörse 'making games-Talents' statt.

European Innovative Games Award 2010 – die Showcases am 16. Oktober (Auswahl)

"CryENGINE3 ®" von Crytek (Deutschland)
In der neuen Version ermöglicht es die "CryENGINE3®" zwischen klassischem 3D und stereoskopischen 3D hin- und herzuschalten – ohne großen Verlust an Rechenleistung. Während Entwickler mit einer ihnen bekannten Engine arbeiten, haben sie die Möglichkeit, erstaunliche Ergebnisse im "echten" 3D zu erreichen, das auch heutige Rechner und Konsolen darstellen können.

"Kinect" von Microsoft Germany (Deutschland)
"Kinect" macht den ganzen Körper zum Controller. Durch eine clevere Verquickung von verschiedenen Kamera-Setups und Mikrofonen können Körperbewegungen und Bilder direkt in ein Spiel übertragen werden. Dies eröffnet Entwicklern wie Usern eine ganze Palette neuer Möglichkeiten.

"UBRIAN: Digital Tonic" von Digital Reality Publishing (Ungarn)
Eine spielerische Steuerung als Interface ist ein guter Weg, User an sein Programm zu binden. Durch verschiedene untergemischte Soundwellen beeinflusst "UBRAIN" die Emotionen des Hörers. Die Cross-Plattform-Musik-Anwendung setzt auf ein spielerisches Setup mit einer Social-Community und dem Zugang in Form eines Games.

"Houthoff Buruma - The Game" von Ranj Serious Games (Niederlande)
Ein Spiel als Rekrutierungstool: "Houthoff Buruma - The Game" gibt eine weitaus realistischere und gleichzeitig einnehmende Möglichkeit, neue Talente unter werdenden Anwälten zu identifizieren. Das Spiel präsentiert sich als spannendes und zukunftsfähiges Businessmodell und als clevere Anwendung für Spiele für den "Ernst des Lebens".

"WEEWAA" von Zoink Games AB (Schweden)
Die Wii hat schon einige neue Gruppen an Spielern erreicht. Mit "WEEWAA" werden nun die Kleinsten, die wahren Spieler, an die Konsole herangeführt. Der Controller wird in ein Stofftier integriert, und der junge Spieler steuert das Game, indem er mit dem Stofftier spielt. Die Grafik sorgt dafür, dass auch die Eltern aus dem Lächeln nicht mehr herauskommen.

"LIMBO" von PLAYDEAD (Dänemark)
"LIMBO" verbindet ein intelligentes Gameplay mit einer komplexen, non-verbalen Erzählstruktur. Der Spieler erforscht eine große, höchst atmosphärisch dargestellte Welt, wobei das Spielerlebnis auf der Reduktion von Bild, Ton und Bedienelementen basiert. Ein spannender Gegenentwurf zu der allgemeinen Annahme, dass anspruchsvolles Spieldesign einen hohen Komplexitätsgrad erfordert.

"Demon's Souls" von Namco Bandai Partners Germany (Deutschland)
Obwohl es auf den ersten Blick wie ein sehr schweres, aber grundsätzlich klassisches Spiel des Typus Dungeon-Crawler wirkt, ist "Demon's Souls" eine spannende Verbindung aus Multiplayer- und Einzelspieler-Game. Die anderen Spieler werden eher indirekt, nämlich als Geister, eingebunden. Diese Art Gruppenerlebnis in einem Einzelspiel ist einzigartig.


European Innovative Games Award 2010
Termin: Fr., 15. Oktober 2010
Einlass / Beginn: 20.00 / 20.30 Uhr

Showcases: Nominierte & Preisträger präsentieren ihre Projekte
Termin: Sa., 16. Oktober 2010
Beginn: 10.00 Uhr

Veranstaltungsort: Messe Frankfurt / Congress Center, Ludwig-Erhard-Anlage 1, 60327 Frankfurt am Main


Web: http://www.innovative-games.eu


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Rebecca Gerth, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 578 Wörter, 4576 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von European Innovative Games Award 2010 c/o Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH lesen:

European Innovative Games Award 2010 c/o Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH | 28.09.2010

European Innovative Games Award 2010: die Shortlist steht

Frankfurt am Main, 28. September 2010 – Die Shortlist für den European Innovative Games Award 2010 steht fest: Elf Titel aus sieben Ländern nahmen die erste Hürde und wurden für eine der insgesamt drei Auszeichnungen nominiert; weitere acht konk...