info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Hyperwave AG |

Hyperwave: Trend zur Internationalisierung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


CeBIT 2004 bestätigt steigende Nachfrage für IT-Lösungen.


Hannover / München, 25. März 2004 - Die Hyperwave AG zieht ein positives Fazit aus der gestern zu Ende gegangenen CeBIT. Die größte IT Fachmesse der Welt brachte für den Münchner collaborative Enterprise Content Management Spezialisten eine deutliche Nachfragesteigerung. Sowohl Kunden als auch Fachpresse bescheinigten der auf Zusammenarbeit basierenden Sichtweise von ECM eine vielversprechende Zukunft. Im Interesse der Besucher standen vor allem die Themen Enterprise Content Management, die Integration von Daten aus SAP und der Collaboration Aspekt. Auch NATO General und Vorsitzender des NATO Militärausschusses Harald Kujat überzeugte sich von der Vielschichtigkeit des Hyperwave Produktportfolios. Das Unternehmen verfügt über namhafte Referenzen im Bereich Aerospace, Military und Defense.

Besonders hervorzuheben ist nach Meinung des Münchner Anbieters die stärkere Internationalisierung und die daraus resultierende Nachfrage nach hochwertigen IT-Lösungen. Michael Gedon, Vice President Sales EMEA bei Hyperwave äußert sich erfreut: „Die CeBIT 2004 zeichnet sich durch ein stärkeres Investitionsinteresse und eine steigende Auslandsnachfrage aus. Sie hat damit einmal mehr ihre Bedeutung als die Plattform für die Präsentation unserer Lösungen für collaborative Enterprise Content Management bewiesen.“ Auch in den Bereichen eLearning und eConferencing war eine steigende Nachfrage zu erkennen. Mittels der Hyperwave Software lassen sich sowohl AD HOC Learning Ansätze als auch ASP Lösungen realisieren.
Neben der hohen Quantität verzeichnete Hyperwave vor allem eine deutliche Steigerung der Gesprächsqualität. So konnten bereits konkrete Projektvereinbarungen getroffen werden, die optimistische Zukunftsprognosen zulassen. Gedon weiter: „Die Integration von Business Prozessen, Content, Collaboration und eLearning birgt ein erhebliches Potenzial für Produktivitätssteigerungen und einen schnelleren Time to Market. Wir sehen darin vor allem Chancen für eine Stärkung deutscher Unternehmen.“

Auch die am Hyperwave Stand in Halle 3 vertretenen Partnerunternehmen Verity, Siemens Business Services, die IBM Servicegesellschaft SerCon, Werum, r>IT und Project Garden zeigen sich zufrieden. So ließ sich Niedersachsens Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr sowie stellvertretender Ministerpräsident Walter Hirche im Gespräch mit Werum Vorstand Dr. Hans Windauer das fachliche Spektrum des Lüneburger Softwarehauses erläutern.



Web: http://www.hyperwave.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Tanja Vogt, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 207 Wörter, 1680 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Hyperwave AG lesen:

Hyperwave AG | 16.06.2004

Voller Durchblick für VA TECH Mitarbeiter

Ersatz für die Insellösung Die Hyperwave Software ersetzt die früher bei der VA TECH vorhandenen Insellösungen und sorgt für eine einheitliche Darstellung des Konzerns und seiner Tochterunternehmen über das Intranet. Mag. Nikola Hofko, Projekt...
Hyperwave AG | 25.05.2004

Serviceoptimierung im Intranet: Integrationslösung für Versorgungsunternehmen

Das Vertriebsportal wurde in enger Zusammenarbeit mit der Stadtwerke Detmold GmbH entwickelt. Der Hyperwave Navigator for SAP® vereint alle für den erfolgreichen Vertriebsprozess notwendigen Informationen und Anwendungssysteme in einer elektronisch...
Hyperwave AG | 11.05.2004

Gallaher Group setzt auf collaboratives Enterprise Content Management

München, 11. Mai 2004 - Der internationale Tabakproduzent und -großhändler Gallaher Group Plc setzt auf collaborative Enterprise Content Management von Hyperwave. Mit Hilfe der Münchner Software soll zunächst das Markenmanagement, die Produktent...