info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Extreme Networks |

Extreme Networks demonstriert Interoperabilität MPLS-basierender optischer Metro-Ethernet-Services

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Extreme Networks, Inc. (Nasdaq: EXTR) führt seine Strategie fort, die Bereitstellung von Ethernet/IP-Services über das globale Netz zu vereinfachen. Wie das Unternehmen heute bekannt gab, wurde die Interoberabilität von Transparent LAN Services (TLS) in optischen Metronetzen erfolgreich getestet.

Auf Multi Protocol Label Switching (MPLS) basierende Ethernet-Technologien ermöglichen flexible und skalierbare IP-Dienste über optische Metronetze und erlauben so die Herstellung nahtloser Verbindungen zwischen Großunternehmen, Carrier-Netzwerken, ISPs und Data Hosting Centern. Die MPLS-Lösung von Extreme Networks erfüllt die Anforderungen der Kunden bezüglich der Migration zu Multiservice-IP-Netzen und gibt ihnen die Möglichkeit, ihre vorhandenen Netzwerk-Infrastrukturen weiter zu verwenden. Die Ergebnisse der Tests belegten die Interoperabilität des MPLS-fähigen Core-Switching-Systems BlackDiamond® von Extreme Networks mit führenden Internet Routing-Plattformen. Diese basieren ebenfalls auf dem Draft-Martini Arbeitspapier für Ethernet-over-MPLS, das Luca Martini von Level 3 Communications verfasst hat.

Die MPLS-Lösung von Extreme Networks baut auf einem zentralen, erweiterbaren Modul auf, das auf einem Netzwerkprozessor basiert. „Unsere MPLS-Lösung bietet die Fähigkeit, Labeled Traffic unmittelbar zu übertragen und zu empfangen – unabhängig davon, ob dieser von einem Ethernet- oder einem Packet-over-Sonet (OC3/12/48) Interface stammt oder an ein solches adressiert ist“, erläutert Martin van Schooten, Product Marketing Manager EMEA bei Extreme Networks. „Wir bieten damit eine einfache und kostengünstige Hardware-Lösung, die MPLS an jedem Port des Switches ermöglicht.“

Die Tests von Extreme Networks’ MPLS-Lösung wurden in einer Umgebung durchgeführt, die ein Carrier-Netzwerk simuliert. Dieses Test-Netzwerk bestand aus Geräten verschiedener Anbieter in Verbindung mit einem Gigabit Ethernet-Interface auf einer BlackDiamond 6808 Switching-Plattform von Extreme Networks. Die Datenübertragung erfolgte über MPLS-TLS-Tunnel. LDP-Sessions (Label Distribution Protocol) wurden über einen Juniper-Router M160 und einen Cisco 12416 Router innerhalb einer MPLS LDP Domain aufgebaut. Dabei wurden Label Mappings mittels des im Draft-Martini definierten Virtual Circuit (VC) Forwarding Equivalence Class (FEC)-Elements ausgetauscht und zurückgenommen. Verschiedene TLS-Tunnel wurden zu mehreren Label Edge Routern (LERs) aufgebaut, unter anderem zum Cisco 7600 Optical Services Router (OSR).

Extreme Networks vertritt im Rahmen seiner Ethernet Everywhere-Vision einen Ansatz zur Vereinfachung von Netzwerken. Die BlackDiamond, Alpine™, und Summit Switching-Lösungen des Unternehmens basieren auf einer einzigartigen Kombination der Management-Software ExtremeWare und einer ASIC-basierenden Standardarchitektur. Sie geben Global-2000-Unternehmen, Telekommunikationsfirmen, Internet Service Providern und Content-Anbietern die Möglichkeit, ihren Informationsfluss zu verbessern und auf ein zukünftiges Wachstum ihres Netzwerkes vorbereitet zu sein.


Web: http://www.extremenetworks.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Bernhard Fuckert, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 328 Wörter, 2816 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Extreme Networks lesen:

Extreme Networks | 22.03.2016

Extreme Networks ernennt John Morrison zum Vice President Sales and Services für EMEA

München, 22. März 2016- Extreme Networks, Inc.(NASDAQ: EXTR) gab heute die Ernennung von John Morrison zum neuen Vice President Sales and Services für EMEA bekannt. Der Manager wird vom britischen Hauptsitz des Unternehmens in Reading aus agieren ...
Extreme Networks | 24.09.2012

Extreme Networks wächst um 133% bei 10-Gigabit-Ethernet-Ports für Datacenter und Cloud

Extreme Networks konnte den Absatz von 10-Gigabit-Ethernet (GbE) Switch-Ports für hochperformante Netzwerke im Jahresvergleich um 133% steigern. Zu diesem Ergebnis kommt eine von der Dell'Oro Group veröffentlichte Studie. Die Umsatzsteigerung mit d...
Extreme Networks | 02.11.2004

Voice over WLAN: Extreme Networks macht die IP-Telefonie mobil

Voice over WLAN Extreme Networks dehnt seine Unterstützung für die IP-Telefonie auf die Anwen-dung in Wireless LANs aus. Die Summit und Alpine Switches sowie die Altitude Dual Radio Access Points von Extreme Networks unterstützen das SpectraLink ...