info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Airlink Holup GmbH |

Klimaverträglich reisen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Airlink ist erster Reisemittler mit aktiver Kompensation für Luftverkehrs-Emissionen


Der Ausstoß von klimaschädlichen Gasen im Luftverkehr und die Möglichkeit einer Kompensation der Emissionen durch klimafördernde Projekte ist ein vieldiskutiertes Thema. Trotz zunehmendem Umweltbewusstsein wollen und können viele Menschen nicht auf das Reisen verzichten .Insbesondere Geschäftsreisende sind auf schnelle Verbindungen angewiesen und können auch oft nicht auf andere, klimafreundlichere Reisemittel umsteigen. Aus Zeit- und Kostengründen scheuen sich zudem viele Reisende, in die Kompensionsangebote einiger Umweltakteure zu investieren. Um dennoch einen regelmäßigen kleinen Beitrag für Nachhaltigkeitsprojekte zu generieren, hat sich jetzt das Einzelunternehmen Airlink Holup eine Alternative einfallen lassen, bei dem der Reisemittler selbst seinen Teil beiträgt. \r\n

Der Fluglogistik-Spezialist Airlink Holup geht als Einzelunternehmen in die Nachhaltigkeits-Offensive und leistet aktiven Beitrag für die Kompensation der CO2-Emissionen der von ihm vermittelten Flüge. Bei jeder Buchung stellt der engagierte Reisemittler pauschal fünf Euro pro Ticket für die Kompensations-Projekte des Nachhaltigkeitsunternehmens Atmosfair zur Verfügung. Damit ist Airlink Holup das erste Reisebüro, das eine grundsätzliche Klimaschutzabgabe pro Buchung aus eigener Tasche trägt. Bei rund 5.000 vermittelten Flügen pro Jahr ergibt sich daraus die für ein Einzelbüro stattliche Spendensumme von 25.000 Euro.

Darüber hinaus bietet Airlink seinen Kunden an, den Spendenbetrag auf freiwilliger Basis zu doppeln, so dass pro Buchung ein Spendenbetrag von zehn Euro entstehen kann. Da sich viele kleinere und mittelständische Unternehmen noch scheuen, von den gängigen Emissionsrechnern pro Reise Gebrauch zu machen, bietet Airlink mit der Pauschalabgabe von fünf Euro pro Ticket eine sinnvolle Alternative. Den Verwaltungsaufwand übernimmt ebenfalls der Reisemittler. Zudem leitet Airlink die von Atmosfair erstellte Spendenquittung pro Buchung als PDF-Zertifikat an den Ticketkunden weiter. Auf Wunsch sammelt Airlink für Stammkunden und Wiederholungsbucher die Belege, übermittelt eine entsprechende Aufstellung am Monatsende und leitet eine kumulierte Spendenquittung von Atmosfair am Ende des Jahres oder im gewünschten Turnus weiter.

"Wenn wir unseren Kindern erzählen, dass eine Bahnfahrt innerhalb Deutschlands teurer ist als ein Flug von Deutschland nach Amerika, kommen wir ganz schön in Erklärungsnot. Daher fühle ich mich gerade als Fluglogistiker verantwortlich, im Rahmen meiner Möglichkeiten wenigstens einen kleinen Nachhaltigkeits-Beitrag zu leisten", erklärt Airlink-Geschäftsführer Frank Holup sein Engagement und hofft "dass sich so viele meiner Kunden wie möglich an meiner bescheidenen Initiative beteiligen". Die erste Resonanz aus dem Kundenportfolio von Airlink Holup ist äußerst positiv.

Weitere Informationen zum Thema sind über www.airlink-holup.de und über www.atmosfair.de abrufbar.
+++


Airlink Holup GmbH
Melanie Schacker
Kollwitzstraße 7
53639 Königswinter
069 - 95 20 8991

www.airlink-holup.de



Pressekontakt:
PR Solutions by Melanie Schacker
Melanie Schacker
Am Nonnenhof 55
60435
Frankfurt/Main
presse@pr-schacker.de
069 - 95 20 8991
http://www.pr-schacker.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Melanie Schacker, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 295 Wörter, 2457 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema