info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Zeitgeist FinanzManagement KG |

Laufzeitverlängerung der Atomkraftwerke eine notwendige Interimslösung oder Betrug an Steuerzahlern, Verbrauchern und Investoren

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Die Bundesregierung hat sich mal wieder von den Großen und Mächtigen erpressen lassen. Die Energiemonopolisten EnBW, RWE, E.ON und Vattenfall haben es tatsächlich geschafft, die Laufzeitverlängerung der Kernkraftwerke im Durchschnitt um 12 Jahre bei der Bundesregierung durch zu boxen. ...

Die Bundesregierung hat sich mal wieder von den Großen und Mächtigen erpressen lassen. Die Energiemonopolisten EnBW, RWE, E.ON und Vattenfall haben es tatsächlich geschafft, die Laufzeitverlängerung der Kernkraftwerke im Durchschnitt um 12 Jahre bei der Bundesregierung durch zu boxen.
Die fadenscheinige Argumentation, dass ohne Atomkraftwerke der Energiebedarf der BRD auf dem Spiel steht bzw. nicht durch alternativen Energieanlagen gedeckt werden kann, ist purer Mumpitz. Ebenso wie die Argumentation, dass die Atomenergie eine Brückentechnologie sei. Eine Brückentechnologie ist eine Interimslösung bis anscheinend die alternativen Energiequellen ausgereift sind, wobei dies bereits der Fall ist.
Es geht vielmehr darum das die Energiemonopolisten weiterhin horrende Gewinne erzielen und somit auch die ernorm hohen Managergehälter gezahlt werden können.
Des weitern geht es auch darum, dass die derzeitigen Energiemonopolisten es in Zukunft auch bleiben. Diese hatten in der Vergangenheit zu wenig in alternative Energiequellen investiert, wenn man die AKWs zum regulären Zeitpunkt abschalten würde, wäre es vorbei mit der Monopolstellung.

Wer dieses bezahlt ist klar, nämlich wir, das Volk.
Die Brennelementesteuer wird auf 6 Jahre begrenzt und zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen zahlt der "Bund", also letztlich der Steuerzahler.
Auch die Investoren der alternativen Energiequellen (Windkraft-, Wasserkraft- und Solarenergie) wurden betrogen, da die verlängerten Laufzeiten der AKW´s die Rendite in diesem Bereich schmälern und verzögern.
Jedoch der wichtigste Faktor der gegen die Laufzeitverlängerung sprich ist, was tun wir unserer Umwelt und der nächsten Generation (unseren Kinder) an.
Die Verlängerung hat Folgen für unsere Umwelt, die Endlagerung der zusätzlichen Brennstäbe stellt eine zusätzliche Belastung unseres Ökosystems dar, die derzeit noch nicht absehbar sind.
Die Firma Zeitgeist Finanzmanagement KG hat, durch Ihre offenen, ehrlichen und kundenorientierten Beratungen im Bereich des professionellen Steuer- und Finanzmanagement, ausschließlich positive Resonanz erfahren.
Unsere Erfahrungen würden wir sehr gerne der Regierung ans Herz legen und appellieren daher doch endlich ehrlich mit der Bevölkerung um zu gehen und nicht aus Profitgier einiger Großkupferten unsere Zukunft und die unserer Kinder zu gefährden.



Zeitgeist FinanzManagement KG
Patrick Zubac
Friedrichstr. 15
70174
Stuttgart
presse@Zeitgeist-FinanzManagement.de
+49 711 490 39 810
http://www.Zeitgeist-FinanzManagement.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Patrick Zubac, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 314 Wörter, 2565 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Zeitgeist FinanzManagement KG lesen:

Zeitgeist FinanzManagement KG | 20.01.2011

Deutsche Wirtschaft wächst in 2010 - Inflationsgefahr gestiegen

Die deutsche Wirtschaft ist im vergangenem Jahr extrem gewachsen. Laut dem Statistischen Bundesamt in Wiesbaden stieg das Bruttoinlandsprodukt (BIP) 2010 im Vergleich zum Vorjahr um 3,6 Prozent. Dies ist das stärkste deutsche Wirtschaftswachstum s...
Zeitgeist FinanzManagement KG | 14.12.2010

Benzinpreise auf Rekordhöhe in der Adventszeit

Derzeit sind wieder einmal die Benzinanbieter in Abzocklaune. Der Liter Super kostet bis zu 1,50EUR und Diesel bis zu 1,33EUR in Deutschland. Dies hatten wir letztmals als das Barrel Öl bei 143 Dollar stand, im Sommer 2008, aktuell beträgt der Bar...
Zeitgeist FinanzManagement KG | 09.11.2010

Konjukturhype: Deutsche Wirtschaft wächst kräftig weiter, aber wo bleibt der Aufschwung für den privaten Geldbeutel?

Der Bund der Steuerzahler hat am 27.10.2010 betreffend der Staatsverschuldung (über1,7 Billionen Euro) das Tempo der Schuldenuhr von 3.527 Euro auf 2.589 Euro in der Sekunde gedrosselt. Hintergründe hierfür sind das unerwartet hohe Wirtschaftswa...