info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SkillsGermany e.V. |

SICK-Azubi löst WM-Ticket nach London - Felix Walter gewinnt Berufswettbewerb der Industrieelektroniker

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


* Drei Tage internationales Niveau beim Finale der SkillsGermany-Meisterschaft * Berufswettbewerb erstmals während der "Science Days" im Europa-Park Rust * 21-jähriger Auszubildender vertritt Deutschland bei den Berufsweltmeisterschaften 2011 in London


* Drei Tage internationales Niveau beim Finale der SkillsGermany-Meisterschaft * Berufswettbewerb erstmals während der "Science Days" im Europa-Park Rust * 21-jähriger Auszubildender vertritt Deutschland bei den Berufsweltmeisterschaften 2011 in London Stuttgart/Rust, 16. Oktober 2010. ...

Stuttgart/Rust, 16. Oktober 2010.- "Na, das war nochmal echt hart heute - insbesondere die letzte Aufgabe, die Fehlersuche, hatte es in sich. Aber jetzt ist"s geschafft", lehnt sich ein glücklicher Felix Walter auf seinem Arbeitsstuhl zurück und strahlt. Die Anspannung der letzten drei Tage fällt förmlich ab von dem 21-jährigen, der kurz vor dem Abschluss seiner Ausbildung zum Elektrotechniker für Geräte und Systeme bei der SICK AG, Waldkirch, steht. Felix ist der Gewinner der "Deutschen Meisterschaften der Industrieelektroniker", vor Marc Imbery (2.) und Florian Müller. In einem spannenden SkillsGermany-Berufswettbewerb setzte er sich souverän gegen vier Azubi-Mitbewerber durch und vertritt die deutschen Farben bei den 41. WorldSkills Berufsweltmeisterschaften im kommenden Jahr in London. Die Meisterschaften fanden seit Donnerstag erstmals im Rahmen der "Science Days" auf dem Gelände des Europa-Parks Rust statt.

Im Foyer des Science-Domes präsentierten vor Tausenden kleinen und großen Besuchern fünf junge Fachkräfte im Alter bis 22 Jahre ihr Können. Software-Programmierung, Hardware-Design, Fehlersuche, Umgang mit Messmitteln - vielfältig und anspruchsvoll waren die Anforderungen an die Teilnehmer der Deutschen Meisterschaften. "Was die Jungs hier zu lösen hatten an Aufgaben, war über dem Techniker-Niveau. Wir hatten das bewusst an die internationalen WorldSkills-Standards angelehnt", so Nico Zimmermann, Organisator des Bundeswettbewerbs und Ausbilder in der Abteilung Elektronik bei der SICK AG. "Dazu kam, dass es eine echte Wettkampfumgebung gab, mit engen Zeitfenstern und äußeren Bedingungen, wie Stressathmosphäre, Geräuschpegel, mit Öffentlichkeit, sprich: Publikum, Fotografen, Medieninteresse - alles ähnlich der WorldSkills Berufsweltmeisterschaft. Und trotz dieser Anspannung war Fairness untereinander in jeder Phase erlebbar."

Bewertet von einer fachkundigen Jury hatten die Finalisten des Berufswettbewerbs "Industrieelektroniker" Aufgaben in fünf Modulen zu erfüllen. Neben guten allgemeinen Berufskenntnissen waren umfassendes elektronisches Fachwissen aber auch mechanische Fertigkeiten gefordert. "Das Niveau war sehr gut", resümiert Nico Zimmermann, "wenngleich wir uns wünschen, dass sich noch mehr Ausbildungsbetriebe und Azubis im Vorfeld für den SkillsGermany-Berufswettbewerb anmelden sollten. Gern leisten wir Unterstützung im Vorfeld mit Erfahrungen und Informationen zu den Wettkampfkriterien. Der Dank gilt auf jeden Fall unseren Unterstützern vom Verband Südwestmetall und der SICK AG - eine tolle Partnerschaft, mit der seit langem junge Fachkräfte für nationale und internationale Berufswettbewerbe gefördert werden", unterstreicht Organisator Zimmermann, der selbst als Experte bei der WorldSkills dabei war. Mit den Meisterschaften wie hier in Rust wolle man zeigen, dass die deutschen Auszubildenden den Berufs- und Leistungsvergleich mit Gleichaltrigen aus anderen Ländern nicht zu scheuen brauchen. Zudem biete sich die Chance, junge Menschen für den innovativen und interessanten Beruf des Elektronikers für Geräte und Systeme zu interessieren.

Für den frisch gekürten Deutschen Meister der Industrieelektroniker, Felix Walter, gelten die nächsten Monate der intensiven Vorbereitung auf die Berufsweltmeisterschaften in London. Bei den 41. WorldSkills 2011 muss er sich mit den Champions aus vielen Ländern messen - und vielleicht landet er ganz weit vorn.



SkillsGermany e.V.
Hubert Romer
Rechbergstraße 3
73770 Denkendorf
0711-3467-1406

www.skillsgermany.de



Pressekontakt:
Die Wortgewaltigen - Kommunikationsbüro Berlin/Stuttgart
Jörg Wehrmann
Tucholskystr. 13
10117
Berlin
jw@diewortgewaltigen.de
030-48821136
http://www.diewortgewaltigen.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jörg Wehrmann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 464 Wörter, 3772 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SkillsGermany e.V. lesen:

SkillsGermany e.V. | 13.12.2010

Deutscher Berufsnachwuchs mischt ganz vorn mit bei EuroSkills in Portugal: 2xGold, 7xZweiter, 1xDritter

Lissabon/Stuttgart, 13. Dezember 2010.- Mit einer berauschenden, farbenfrohen Abschlussfeier verabschiedete sich gestern Abend Lissabon von den Wettkämpfern, Experten und internationalen Gästen - die EuroSkills 2010 sind vorbei. Endlich mal wieder ...
SkillsGermany e.V. | 02.12.2010

Titel und Medaillen im Fokus: Starkes Team vertritt Deutschland bei Berufs-Europameisterschaft in Lissabon

Stuttgart, 2. Dezember 2010.- Der Countdown läuft - für die Köchin Katrin Vetter, die Mechatroniker Stefan Rinklin und Patrick Burger, den Fliesenleger Georg Weißmüller und die anderen deutschen Teilnehmer der Berufs-Europameisterschaft. Am Aben...
SkillsGermany e.V. | 08.10.2010

Hard- und Softwarewissen im Test: Industrieelektroniker ermitteln Deutschlands besten Azubi

Stuttgart/Rust, 8. Oktober 2010.- Die ab 14. Oktober auf dem Gelände des Europa-Parks Rust stattfindenden "Science Days" präsentieren für die kleinen und großen Besucher einen besonderen Höhepunkt. Erstmals werden in diesem Rahmen die "Deutschen...