info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Ceramicx Infrarotstrahler |

Ceramicx Infrarotstrahler präsentiert kostenlosen Infrarot-Wärme-Test auf der K 2010 in Düsseldorf

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Die vom 27. Oktober bis 3. November in Düsseldorf stattfindende K 2010 ist Schauplatz der 18. Internationalen Kunststoffmesse. Ceramicx, einer der führenden Hersteller von Infrarotstrahler und Infrarot-Heizsysteme, bereitet sich seit einigen Monaten bereits intensiv auf die Messe vor und sieht mit Spannung dem bevorstehenden Event entgegen.

Pünktlich zum Messestart konnte Ceramicx seine Infrarot-Wärme-Testanlage fertigstellen, welche es ermöglicht Kunststoff-Platten und Folien mit Infrarot-Strahlen von drei unterschiedlichen Infrarotstrahlern zu bestrahlen. Der Infrarot-Wärme-Test dient dazu die Auswirkungen der unterschiedlichen IR-Strahlungen auf das Zielmaterial mittels fundierter Daten zu analysieren. Bei den drei Infrarotstrahler-Arten handelt es sich um Infrarot-Keramikstrahler, Infrarot-Quarzstrahler und Wolfram-Halogenstrahler. Diese drei Infrarotstrahler liefern IR-Strahlungen in drei verschiedenen Wellenlängenbereichen – Lang-, Mittel- und Kurzwelle.

Der Gründer und Geschäftsführer von Ceramicx, Frank Wilson, ist der Meinung, dass für viele Energie- und Kostenintensive Kunststoffverarbeiter die Zeit gekommen ist, einen Umstieg auf die Ressourcenschonende Infrarot-Technologie durchzuführen und die Kosten signifikant zu senken. Aus diesem Grund bietet Ceramicx die Möglichkeit das eigene Material einem Infrarot-Wärme-Test zu unterziehen, um die Vorteile der Infrarotstrahler herauszustreichen. Der Test soll in erster Linie zeigen, auf welche Leistung und Art der IR-Strahlung das Werkstoffmuster am besten anspricht. Dabei werden die drei Faktoren Absorption, Reflektion und Übertragung näher betrachtet.

Jeder Kunststoff-Verarbeiter hat die Möglichkeit den Test an seine Bedürfnisse anzupassen. Dementsprechend kann die Dauer des Tests, die Vorheizzeit und die Betriebstemperatur individuell festgelegt werden. Primär dient der Infrarot-Wärme-Test allen Kunststoff-Verarbeitern, die noch nicht von der Infrarot-Technologie Gebrauch machen und einen Umstieg anstreben, eine Entscheidungsbasis zu bilden. Zusätzlich freut sich Ceramicx vor allem Herstellern von neuen Bio-Materialien und Recycling-Polymeren den Infrarot-Wärme-Test anzubieten.

Ceramicx ist der Überzeugung, dass diese Kunststoffmesse alles bisher an umweltbewussten Denken dagewesene übertrifft und freut sich seinen Beitrag mit den Ressourcenschonenden Infrarotstrahlern zu leisten.

Web: http://www.ceramicx.com/infrarot-blog/ceramicx-infrarotstrahler-kostenloser-infrarot-waerme-test-bei-k-2010/


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christian Lindmayer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 234 Wörter, 2068 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema