info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Cartesis |

Tabellenkalkulation allein reicht nicht aus

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Umfrage belegt: Integrierte Lösungen für Performance Management ermöglichen durchdachte strategische Planung

Frankfurt/Main, 1. April 2004 – Weniger als ein Drittel von 700 befragten CFOs ist laut einer Untersuchung des Marktforschungsinstituts Ventana Research zufrieden mit dem alleinigen Einsatz von Tabellenkalkulationsprogrammen für die Planung. Die meisten würden eine Lösung bevorzugen, die umfassendere und detailliertere Analysen ermöglicht und sowohl Performance Management als auch Arbeitsblattfunktionalitäten umfasst.

Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie, die das Marktforschungsinstitut im Auftrag von Cartesis, Spezialist für Business Performance Management, durchgeführt hat.

64 Prozent der befragten CFOs arbeiten derzeit immer noch mit einem Tabellenkalkulati-onsprogramm – eine Situation, die die meisten als alles andere als ideal bezeichnen. Die Mehrzahl wünscht sich vielmehr eine integrierte BPM-Suite, die die vertrauten Arbeitsblatt-funktionalitäten mit einer Lösung verbindet, die zusätzliche Struktur und Kontrolle bietet, um den Prozess effizienter und genauer zu gestalten. Ziel ist es, die Planung zu einem proakti-ven Prozess weiterzuentwickeln, der die Business Performance positiv beeinflusst.

„Die höhere Effizienz ist einer der Hauptvorteile, den Führungskräfte bei dezidierten Budge-tierungsanwendungen ausmachen. Da nicht mehr so viel Zeit für die Bearbeitung von Ar-beitsblättern aufgewendet werden muss, bleibt mehr Zeit, um sich auf die genauere Erstel-lung von Budgets und die Einbindung ins Gesamtbudget zu konzentrieren“, kommentiert Robert Kugel, Vice President & Research Director FPM Ventana Research.

Durch den alleinigen Einsatz eines Tabellenkalkulationsprogramms verlieren internationale Unternehmen Geschwindigkeit, Effizienz, Genauigkeit und Kontrolle im Austausch gegen relativ geringe Kosteneinsparungen, die sich aus dem Verzicht auf den Erwerb einer Stan-dardlösung ergeben.

„Tabellenkalkulationen sind immer noch die Basis vieler Finanzprozesse und werden das auch bleiben. Jedoch zeigen die Umfrageergebnisse, dass CFOs einfach noch etwas mehr brauchen. Um ihre Business Performance zu verbessern, benötigen sie eine integrierte Lö-sung für das Performance Management, die Tabellenkalkulation einschließt statt sie zu er-setzen“, kommentiert Marie-Noëlle Gauthier, CEO von Cartesis.

„Arbeitsblätter sind leistungsfähige Werkzeuge, aber nicht optimal geeignet für Prozesse, die den Austausch von Daten und Zusammenarbeit erfordern. Eine effektive Planungslösung erfordert Prozesskontrolle und die Funktionalität einer Standardlösung in Verbindung mit der Flexibilität und einfachen Bedienung einer Tabellenkalkulation. Die Balance zwischen Kon-trolle, Selbstständigkeit und Flexibilität ist der Schlüssel zu einer effizienten und genauen Planung“, so Gauthier weiter.


Cartesis
Cartesis bietet dem CFO eine einzigartige Lösung für das Business Performance Manage-ment, mit der die gesamte „Story behind the Numbers“ außergewöhnlich klar und übersicht-lich dargestellt werden kann. Weltweit führende, international tätige Unternehmen vertrauen auf die Software von Cartesis, um sich einen Gesamtüberblick über ihre Kennzahlen zu ver-schaffen und den verschiedenen Interessengruppen zeitnahe und entscheidungsrelevante Informationen zur Verfügung zu stellen. Die Produkte von Cartesis stellen Unternehmen die analytische Kapazität und Flexibilität zur Verfügung, um auf die schnellen Veränderungen am Markt reagieren zu können. 20 Prozent der Fortune-Global-100-Unternehmen und mehr als 30 Prozent der Financial Times European 100 nutzen die Lösung zur Steuerung ihrer Finanzinformationen und -prozesse. Das Unternehmen hat Niederlassungen in Brüssel, Frankfurt/Main, London, Madrid, Norwalk (USA), Paris, Tokyo und Utrecht. Weitere Informa-tionen unter www.cartesis.de.

Kontakt
Cartesis Deutschland GmbH
Nicole Heyne
Lyoner Straße 15, Atricom
D-60528 Frankfurt/Main
Tel.: +49(0)69/60 60 87-0
Fax : +49(0)69/60 60 87-11
E-Mail: nheyne@cartesis.com

IMC INTERNATIONAL MARKETING COMMUNICATIONS
Richard T. Lane oder Katrin Striegel
Zeppelinstraße 25
D-55131 Mainz
Tel.: 0 61 31 / 89 13 89
Fax: 0 61 31 / 83 52 94
E-Mail: info@imc-pr.de



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, IMC, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 501 Wörter, 4194 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Cartesis lesen:

Cartesis | 27.03.2007

Cartesis macht BPM-Anwendern ein Migrationsangebot

„Change is Best" - unter dieses Motto stellt Cartesis, einer der weltweit führenden Spezialisten für Finanz- und Business-Performance-Management (BPM), sein neues Migrationsangebot. Wer sich nach der Übernahme seines bisherigen Softwarelieferante...
Cartesis | 06.02.2007

Cartesis unterstützt Microsoft Office 2007 und Windows Vista

Cartesis, Spezialist für Finanz- und Business-Performance-Management (BPM), unterstützt nun auch Microsoft Office 2007 und Windows Vista. Bislang arbeitete die Performance Management Suite Cartesis 10 bereits mit dem Microsoft Office Business Score...
Cartesis | 12.12.2006

Gartner positioniert Cartesis als Visionär

Cartesis, Spezialist für Finanz- und Business-Performance-Management (BPM), hat es zum zweiten Mal in Folge in den „Visionaries Quadrant" der Gartner Group geschafft. In der neuesten Ausgabe ihres „2006 CPM Suites Magic Quadrant" bezeichnen die Ma...