info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Flagshipstore |

Flagshipstore Berlin - Fashion Contest. Die neuen Gewinner stehen fest

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Mit dem inzwischen zweiten Aufruf etabliert sich der kleine aber feine Fashion Contest des Flagshipstore Berlin. Junge Designer aus ganz Deutschland haben sich auch diesmal beworben - nun stehen die Gewinner fest, und das wird am 07. November gebührend ge


Mit dem inzwischen zweiten Aufruf etabliert sich der kleine aber feine Fashion Contest des Flagshipstore Berlin. Junge Designer aus ganz Deutschland haben sich auch diesmal beworben - nun stehen die Gewinner fest, und das wird am 07. ...

Zum zweiten Mal rief der Flagshipstore Berlin unter der Leitung von Beata Schulte-Wrede und Johanna van den Haak junge Designer auf, sich für den Fashion Contest zu bewerben. Als Gewinn winkt die Möglichkeit, die Kollektion im Store und dem Onlineshop neuem Publikum zu präsentieren. Mit dem Fashion Contest hat der Flagshipstore bewusst eine Richtung eingeschlagen, Jungdesigner aus aller Welt zu fördern. Für viele stellt der Kontakt mit dem etwas anderen Klamottenladen die erste Veröffentlichung ihrer Designerstücke dar. Besondere Herausforderung für die Designer besteht darin, ihre Kollektionen in ein Schaufensterkonzept zu integrieren - der Ideenfreiheit ist da (fast) keine Grenze gesetzt. Auch für die Besitzerinnen des Stores ist die Auseinandersetzung mit den Designern immer spannend. "Gerade bei Events wie dem Fashion Contest wird unsere Arbeit belohnt, es ist ungeheuerlich was für eine Kreativität die Modeszene immer wieder hervorbringt." sagt Beata Schulte-Wrede, eine der beiden Geschäftsführerinnen.

Seit 2005 findet man den Flagshipstore in der Oderbergerstraße Ecke Kastanienallee - die Straßen mit der vielfältigsten und interessantesten Auswahl an trendigen Geschäften und Cafes im Prenzlauer Berg. Hier ist der Flagshipstore eine bekannte Größe für Leute, die auf der Suche sind nach individueller, aber tragbarer Mode von jungen, aufstrebenden Designern. Neben Verkauf und Präsentation unterstützt der Flagshipstore seine Designer auch bei der Teilnahme an Modenschauen, Events und Ausstellungen in Berlin und durch den Vertrieb über einen Onlineshop. Unter www.flagshipstoreberlin.de kann man die neusten Kollektionen bequem von zu Hause und unterwegs bestellen.

Drei Designer bzw. Designerteams haben mit ihren unterschiedlichen Kollektionen das Team des Flagshipstores überzeugen können. Auch diesmal viel die Wahl unter der Vielzahl der Bewerber nicht leiht. Die Gewinner zeichnen sich durch sehr unterschiedliche Designkonzepte aus und erweitern so die bestehende Vielfalt im Storeangebot.

Am 07. November 2010 um 12 Uhr ist es dann wieder soweit: Der Flagshipstore lädt Gäste ein mit den drei Gewinnern bei einer kostenfreien Vernissage mit Sektumtrunk ausführlich zu feiern und zu shoppen. Bis 18 Uhr stehen das Team des Flagshipstore und die Designer für Fragen rund um die Kollektionen und den Contest bereit. Gewonnen haben Michaela Öhrlein micamade (Platz 1), das Berliner Designerteam um Nicolas Pospiech Nobel Nobel (Platz 2) und Frank R. Schröder mit seinem Label Carni (Platz 3).

Michaela Öhrlein studierte Modedesign in Hamburg und gründete Anfang 2009 ihr eigenes Label micamade. Das micamade Design steht für feine, hochwertige Verarbeitung natürlicher Stoffe. Die Winterkollektion aus fließenden Formen, mal anliegend, mal weit umschmeichelnd, ist mit Cuttingelementen verziert und trägt sich als legere Streetwear ebenso wie beim eleganten Auftritt. micamade wird ab dem 07. November 2010 als Hauptpreis für vier Wochen im Schaufenster des Flagshipstores zu sehen sein. Für mindestens sechs weitere Monate präsentieren wir die Kollektion im Store und über den Onlineshop. Glückwunsch zum 1. Platz! www.micamade.de

Den 2. Platz belegt Nicolas Pospiech mit seinem Team von Nobel Nobel: das Streetart Design für T-Shirts, Kapuzenpullover, Kleider, Mützen und Caps hat sich den individuellen Ein-Druck zur Aufgabe gemacht. Hervorgegangen ist das Modelabel aus dem Merchandise-Zweig eines Indie-Plattenlabels und hat dadurch bereits seine ersten Fans im Boot. Handemademerchandiser mit Ideen für Statements auf Stoff - das ist Nobel Nobel. Mit dem 2. Platz wird ihre Kollektion ab dem 07. November im Store und über den Onlineshop für drei Monate vertreten sein. www.nobelnobel.de
Das im Januar 2010 gegründete Label Carni konzentriert sich voll und ganz auf Accessoires. Der Name ist dem englischen Begriff für die alte fahrende Schaustellerei entlehnt mit all ihrem bunten und abstrusen Treiben. Die Kollektion an Armreifen und Halsketten fallen durch einfaches, edles und ornamentales Design auf. Manch Kette ziert nicht nur Hals sondern schmückt den ganzen Körper. Auch diese aktuelle Kollektion wird ab dem 07. November 2010 im Flagshipstore erhältlich sein. www.carni-berlin.com
Das Team des Flagshipstores - Beata, Johanna, Marie, Merlind und Ulli - steht für die Philosophie, Kundenwünsche durch Service und persönliche Beratung zu erfüllen. Auf Anfrage können auch Änderungen oder spezielle Kollektionsanfragen je nach Möglichkeit berücksichtigt werden.


Flagshipstore
van den Haak
Oderberger Str. 53
10435 Berlin
030-43735327

www.flagshipstore-berlin.de



Pressekontakt:
Pferd & Reiter
Peter Bangert
Heinrich-Roller-Str. 15
10405
Berlin
p.bangert@pferdundreiter.de
030?32898030
http://www.pferdundreiter.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Peter Bangert, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 648 Wörter, 4844 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Flagshipstore


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Flagshipstore lesen:

Flagshipstore | 26.08.2011

Vernissage: format im Flagshipstore Berlin am 04.09.2011

Berlin 26.08.2011, lokal, einzigartig und fair: Berlin macht Mode und einer der besten Beweise dafür ist das Label format aus Neukölln. Der Flagshipstore freut sich sehr einmal mehr, das zu tun wofür er über die Grenzen Berlins hinaus bekannt ist...