info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SCHEMA GmbH |

SCHEMA ergreift die Initiative und investiert in die Zukunft

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


SCHEMA präsentiert Hochschul-Lizenzprogramm


Die SCHEMA GmbH – Anbieter von XML-basierten Redaktions- und Content-Management-Systemen – hat ihr neues Hochschul-Lizenzprogramm vorgestellt. Um Fachhochschulen und Universitäten bei der Ausbildung von Redakteuren zu unterstützen, stellt SCHEMA diesen kostenlos ihr Redaktionssystem SCHEMA ST4 zur Verfügung. SCHEMA will damit einen Beitrag leisten zu einer praxisnahen Ausbildung von technischen Redakteuren und eine Voraussetzung dafür schaffen, dass Technische Redakteure bereits in der Ausbildung mit moderner Technologie arbeiten können.

In Zeiten knapper öffentlicher Haushalte wird insbesondere bei Bildungseinrichtungen gespart. Budgets für Schulen, Hochschulen und Universitäten werden gekürzt, so dass Schüler und Studenten nicht die Lehrmittel nutzen können, die für ein praxisnahes Lernen sinnvoll wären.

Das spüren auch die dreizehn Fachhochschulen, die im Bereich der technischen Dokumentation lehren. Die SCHEMA GmbH will dieser Situation gegensteuern und hat ein Hochschul-Lizenzprogramm erarbeitet. Danach erhalten Hochschulen kostenlos zehn Einzelplatz-Lizenzen des Redaktionssystems ST4 DocuManager, die zum Zweck der Forschung und Lehre eingesetzt werden. Die Lizenzen werden regelmäßig upgedatet und sind somit auf dem aktuellen Stand. Damit die Hochschulen den Leistungsumfang des ST4 DocuManager auch voll nutzen können, besucht ein Hochschul-Mitarbeiter ein reguläres SCHEMA-Seminar.

Als eine der ersten Fachhochschulen profitiert die FH Karlsruhe von der Initiative. Dazu sagt Professor Dr. Wolfgang Ziegler, zuständig für Informationsmanagement, Content Development & Publishing an der FH Karlsruhe: „Der Studiengang „Technische Redaktion“ an der FH Karlsruhe ist daran interessiert, seinen Studierenden neueste Technologien und Werkzeuge nahe zu bringen. Wir begrüßen es daher sehr, dass wir die Möglichkeit haben, mit SCHEMA ST4 ein professionelles Redaktionssystem im Bereich des Single-Source-Publishings und des Content Managements in der Lehre einsetzen zu können.“

Der ST4 DocuManager ist eine Standardlösung für Single-Source-Publishing und komplexes Informations-Management. Die Verwaltung von Texten und Bildern in medienneutralen, abgeschlossenen Bausteinen ermöglicht Standardisierung und Wiederverwendung auf hohem Niveau.
Komplexe Inhalte werden mit Microsoft Word oder Adobe FrameMaker als Standard-Editor erfasst und können gleichzeitig in verschiedenen Medien (Print/Internet/CD-ROM/Online-Hilfe) publiziert werden. Im ST4 DocuManager ist das ergonomische Konzept der SCHEMA Viewlets integriert. Der Redakteur kann seine Arbeitsoberfläche individuell gestalten. Er hat unterschiedliche Darstellungsmöglichkeiten, mit denen er sich die Komplexität des Informationsbestands je nach Bedarf anzeigen lassen kann. Für ein optimiertes Übersetzungs-Management hat der ST4 DocuManager außerdem einen intelligenten Filtermechanismus integriert, der nur jene Textpassagen herausfiltert, die sich geändert haben. Die einsatzfertig konfigurierte Lösung auf der Basis von SCHEMA ST4 kann innerhalb weniger Tage produktiv eingesetzt werden.

Interessenten wenden sich an:
Elisabeth Kraus
E-Mail: elisabeth.kraus@schema.de
Tel: 0911 586861-19
Fax: 0911 586861- 70


Über die SCHEMA GmbH:
Das 1995 von Dokumentationsexperten gegründete Nürnberger Softwareunternehmen hat sich auf Informationslogistik und Redaktionslösungen spezialisiert. Mit über 75 Mitarbeitern an drei Standorten werden Profi-Systeme für kleinere und mittlere Redaktionen bis hin zu unternehmensweiten Informationslogistik-Lösungen umgesetzt. Die Anwendungen basieren auf Standard-Software (SCHEMA ST4), sind technologisch führend (.NET und J2EE) und integrieren alle relevanten Standards (u. a. XML). Über Technologiepartnerschaften (z. B. mit Trados oder Advent 3B2) aber auch komplementäre Integrationspartnerschaften (z. B. mit CSC Ploenzke) ist die vertikale und horizontale Einbindung der Lösungen in die Unternehmens-IT-Landschaft optimal gelöst. Anwendungen finden sich vor allem in der Informationserstellung entlang des Produktentstehungs-Prozesses in der Industrie, aber beispielsweise auch bei Fachverlagen. Installationen bestehen unter anderem bei Agilent, Bosch, DaimlerChrysler, Siemens, START AMADEUS, der Süddeutschen Verlagsgruppe, TENOVIS und STOLL.

Redaktionskontakte:

SCHEMA GmbH
Friederike von Klinski-Wetzel
Andernacher Str. 18
90411 Nürnberg

Tel: 0911 586861-18
Fax: 0911 586861-70
Friederike.klinski-wetzel@schema.de
www.schema.de

good news! GmbH
Nicole Körber
Kolberger Str. 36

23617 Stockelsdorf
Tel: 0451 88199-12
Fax: 0451 88199-29
nicole@goodnews.de
www.goodnews.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Nicole Körber, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 467 Wörter, 4153 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: SCHEMA GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SCHEMA GmbH lesen:

SCHEMA GmbH | 02.08.2012

ST4 DocuManager 2012: Redaktionssystem und Produktinformationsmanagement aus einem Guss

SCHEMA ST4 ist eines der wenigen XML-basierten Redaktions- und Content-Management-Systeme am Markt, mit dem Unternehmen ein durchgängiges Produktinformationsmanagement (PIM) umsetzen können. Kunden wie Bosch Security Systems, Siemens Gebäudesicher...
SCHEMA GmbH | 05.03.2012

SCHEMA GmbH weiter auf Wachstumskurs

Traditionell startete das User Group Meeting der SCHEMA GmbH mit einem Rück- und Ausblick der Geschäftsleitung. Und auch in diesem Jahr konnte der Anbieter von XML-basierten Redaktions- und Content-Management-Lösungen mit einem beeindruckenden Erg...
SCHEMA GmbH | 11.10.2011

GFT und SCHEMA beschließen Partnerschaft

GFT und SCHEMA stehen bereits seit dem Frühjahr dieses Jahres in einem engen Austausch über eine Zusammenarbeit, die nun – unmittelbar vor der tekom-Jahrestagung 2011 – offiziell bekannt gegeben wurde. Die Kernkompetenzen und Schwerpunkte beider ...