info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Vitria |

Vitria Technology bietet ab sofort auch in Europa Branchenlösungen für das Gesundheitswesen an

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Frankfurt/Main, 5. April 2004 - In den USA ist Vitria mit seinen Branchenlösungen für Krankenversicherungen seit einiger Zeit bereits sehr erfolgreich tätig. Ab sofort sind die Lösungen Vitria:SmartClaims, Vitria:SmartResponse und SmartCare auch in Europa verfügbar.

Vitria Technology, einer der führenden Anbieter von Lösungen zur Integration von Geschäftsprozessen, bietet jetzt auch in Europa branchenspezifische Lösungen für Krankenversicherer an. Vitria:SmartClaims stellt ein Regel-basiertes Abrechnungsverfahren zur Bearbeitung eingereichter Rechnungen bereit. Insbesondere bei Krankenversicherungen, die täglich große Abrechnungsvolumina zu bewältigen haben, lässt sie damit ein erhebliches Rationalisierungspotenzial erschließen.

"Im Gesundheitswesen aller europäischen Länder sind die administrativen Kosten in den letzten Jahren explodiert. Versicherer suchen daher nach Lösungen, mit denen sie so rasch wie möglich Einsparungspotenziale nutzen können", sagt Paul Taylor, Vice President und General Manager International Operations bei Vitria Technology. "Das technologische Rückgrat bildet die Integrationsplattform
Vitria:BusinessWare. Vitria:SmartClaims ermöglicht die Modellierung von Geschäftsregeln, die in einem zentralen Repository abgelegt sind. Autorisierte Benutzer aus den Fachabteilungen können bei Bedarf mit einer einfach zu erlernenden Skriptsprache die hinterlegten Regeln komfortabel anpassen."

Viele Krankenversicherer nutzen bislang eigenerstellte und oftmals unflexible Applikationen, die sich nur sehr aufwändig an neue gesetzliche Regelungen und Vorschriften angleichen lassen. Vitria:SmartClaims ermöglicht Versicherungsfachkräften, die zuvor definierten Geschäftsregeln selbst anzupassen. Dies schafft nicht nur die Voraussetzung für eine effiziente Kostenkontrolle, sondern macht eine Organisation zudem hoch flexibel in punkto Anpassung an geänderte Rahmenbedingungen. Vitria:SmartResponse hilft den Schriftverkehr bei Überweisungen weitgehend zu automatisieren und trägt so zur Kostensenkung bei. SmartCare schließlich bietet Unterstützung bei der Administration von Vorbeugeuntersuchungen.

Vitrias vorgefertigte Lösungen für Versicherer im Gesundheitswesen Vitria:SmartClaims, Vitria:SmartResponse und SmartCare ermöglichen es, existierende Applikationen im Gesamtzusammenhang neuer Prozessanforderungen effektiv zu steuern und zu kontrollieren. Dabei kommt den integrationsspezifischen Eigenschaften von Vitria:BusinessWare (Konnektoren/Transformation etc.) und vor allem dem integrierten Business Process Management eine zentrale Bedeutung zu. Vitrias branchenspezifische Lösungen gewährleisten eine Regel-basierte und damit deutlich rationellere Abrechnung von Ansprüchen Versicherter im Gesundheitswesen.

Vitrias Branchenlösungen für das Gesundheitswesen sind ab sofort in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien verfügbar.

Diese Presseinformation kann auch im Web unter www.pr-com.de abgerufen werden

Vitria Technology ist an der NASDAQ (VITR) notiert und zählt zu den führenden Anbietern von Lösungen zur Business Process Integration. Mit seinen Produkten und Lösungen kombiniert Vitria seine technologische Vorreiterrolle mit umfangreichen Branchenerfahrungen und trägt so maßgeblich zur Modernisierung, Automatisierung und Optimierung von Geschäftsprozessen in Unternehmen bei. Weltweit entschieden sich bislang mehr als 500 Unternehmen für Produkte und Lösungen von Vitria Technology. Den Schwerpunkt bilden die Branchen Finanzdienstleistungen (DaimlerChrysler Bank, Deutsche Bank, Deutsche Leasing, Generali Group, Royal Bank of Canada, Union Investment), Telekommunikation (AT & T, Bell Canada, Bell South, BT, Sprint, sunrise, UTA Telekom, Verizon), Fertigungsindustrie (Apple, Ford, Goodyear Tire & Rubber Company, Nissan, Schneider Logistics) und Gesundheitswesen. Das Unternehmen mit mehr als 450 Mitarbeitern und weltweit 23 Niederlassungen wurde 1994 gegründet. In Europa hat Vitria Niederlassungen in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien.

Pressekontakte:

Vitria Technology
Ruth Blauel
Marketing-Managerin
Mainzer Landstraße 49
D-60329 Frankfurt am Main
Tel. 069-3085-5063
Fax 069-3085-5105
rblauel@vitria.com
www.vitria.com

PR-COM GmbH
Eva Kia-Wernard
PR-Beraterin
Sonnenstraße 25
D-80331 München
Tel. 089-59997-802
Fax 089-59997-999
eva.kia@pr-com.de
www.pr-com.de







Web: http://www.vitria.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrike Glogger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 443 Wörter, 4223 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Vitria lesen:

Vitria | 27.10.2008

Research-Unternehmen bezeichnet Vitria als einen der „Leader

Anfang Oktober hat das US-Marktforschungsunternehmen Forrester Research den Report „The Forrester Wave: Integration-Centric Business Process Management Suites (IC-BPMS), Q4 2008" veröffentlicht. Unter Zuhilfenahme von mehr als 100 Kriterien analysi...
Vitria | 22.09.2008

Vitria M3O Operations Book bringt sofortige Transparenz in die Geschäftsprozesse

Als erste Lösung auf dem Markt verknüpft Vitria M3O Operations Book Funktionen aus den Bereichen Business Intelligence, Business Activity Monitoring und Complex Event Processing (CEP) in einer webfähigen Software. Anwender in den Fachabteilungen e...
Vitria | 07.07.2008

Telefongesellschaft in Andorra betreibt jetzt Business Exception Management mit Vitria

Servei de Telecomunicacions d'Andorra (STA), die staatliche Telefongesellschaft Andorras, nutzt jetzt unternehmensweit die Exception-Management-Plattform M3O von Vitria. Der M3O Exception Manager adressiert Ausnahmen auf allen Ebenen: technische Infr...