info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Kommunikationsagentur typopark |

Interview von laptopkarten.de mit Wolfgang Balzer – Geschäftsführer von Focus Infocom

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Wie gut Mobilfunknetze sind – das kann man messen. Ausrüstung und Know how für solche Messungen liefert die Focus Infocom GmbH (Darmstadt), beispielsweise für den großen Mobilfunk-Netztest 2010 von Chip Online. Die Redaktion des Internetportals laptopkarten.de sprach mit einem der beiden Geschäftsführer Wolfgang Balzer (45) über die Qualität deutscher Mobilfunknetze und darüber, wie man diese Qualität misst.

laptopkarten.de: Wie gut sind die deutschen Mobilfunknetze?
Balzer: Sie werden jedenfalls immer besser. Wenn man den Zustand der Netze im Juli 2009 mit dem vom Juli 2010 vergleicht, kann man sagen, dass alle Netzbetreiber weiter ausgebaut haben. Das geht aus den Messdaten, die wir vergleichen können, deutlich hervor.

Netztest von Chip-Online
laptopkarten.de: Was sagt uns ein Netztest, wie er beispielsweise mit Ihrer Hilfe von Chip-Online durchgeführt wird?
Balzer: So ein Test ist eine Momentaufnahme. Innerhalb eines Jahres kann der Spitzenplatz da durchaus wechseln. Nehmen sie beispielsweise Telekom, früher T-Mobile. Die hatten schon vor einem Jahr eine sehr gute Luftschnittstelle – mit anderen Worten die Funktechnik war sehr gut. Aber dann mussten die Daten von den Basisstationen ins Kern-Netzwerk weitergeleitet werden. Und da war dann ein Flaschenhals, da haben sich manchmal die Daten sozusagen gestaut.
T-Mobile hat dann die Verbindungen zwischen Basisstationen und Kernnetzwerk ausgebaut. Wobei man natürlich sagen muss, dass die Datennetze auch insgesamt leistungsfähiger geworden sind. Die wirkliche Kunst ist dabei, das Netz kontinuierlich zu verbessern – dazu werden ja manchmal komplette Teilsysteme ausgetauscht - ohne dass der laufende Betrieb (schon gar nicht Grundfunktionen wie Telefonie) darunter leidet.

Sieger und Verlierer
laptopkarten.de: Der Testsieger nutzt den ersten Platz immer gerne als Verkaufsargument. Wie dauerhaft ist so ein Erfolg?
Balzer: Es kann durchaus sein, dass der Zweite – bei Chips Deutschland-Test war das Vodafone - ein Jahr drauf der Erste ist. Es kann aber genauso gut sein, dass der Erste seinen Vorsprung ausbaut. Es gibt für Mobilfunkunternehmen zwei mögliche Motive auszubauen – ein besseres Netz, um im Vergleich zu Mitbewerbern mehr Kunden anzuziehen oder ein besseres Netz, um höhere Tarife verlangen zu können.

Unterschiede zum Netztest des Magazins connect
laptopkarten.de: Es gab doch schon einen Netztest von der Zeitschrift connect. Warum wollten Sie noch einen zweiten Test machen?
Balzer: Der Test von connect hatte in unseren Augen einige Nachteile. Die Gewichtung der einzelnen Daten ist aus meiner Sicht nicht klar und transparent genug, die Datenbasis unserer Meinung nach zu schmal, um beispielsweise für einzelne Städte eine Beurteilung abzugeben – wie es bei connect gemacht wird. Und, bei allem Respekt gegenüber den Kollegen, die den Test durchführen: Die Messungen werden nicht mit standardmäßig kaufbaren Systemen durchgeführt und können daher nicht einfach gegengeprüft werden.
Unser Test bei Chip-Online wurde vorher nicht bekannt gegeben, wir haben die SIM-Karten anonym gekauft, niemand wusste, dass wir messen, geschweige denn wann und wo. Wir haben außerdem deutlich mehr Messungen gemacht, sind daher deutlich genauer. Schließlich sind wir mit 7200 Kilometern eine mehr als doppelt so große Strecke abgefahren, haben also insgesamt ein deutlich größeres Gebiet gemessen.

Messen und Testen
laptopkarten.de: Ihr Unternehmen liefert für Netz-Tests Geräte und Know how. Was genau ist das?
Balzer: Wir haben da zunächst die Mess- und Testsysteme. Die machen das, was Kunden normalerweise auch machen – sie nutzen im Bereich Telefonie oder Datenfunk eine Verbindung und messen sie, nur vollautomatisch und wenn es sein muss rund um die Uhr.

Das gesamte Interview mit dem Geschäftsführer der Focus Infocom GmbH finden Sie auf laptopkarten.de.
Das Onlineportal laptopkarten.de informiert seit 2006 über die Entwicklungen im Markt für mobiles Internet. Nutzer finden auf dem Internetportal Hintergrund-Informationen zu Hardware, Software, Mobilfunktechnologien und Datentarifen sowie tagesaktuelle Nachrichten aus der Welt der Telekommunikation. Laptopkarten.de wird betrieben von der Kommunikationsagentur typopark.


Web: http://www.laptopkarten.de/interview/focus-infocom.html


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Friederike Nerad, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 603 Wörter, 4308 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema