info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SRH |

Karrierechancen im Gesundheitswesen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


SRH Fachhochschule für Gesundheit Gera bildet berufsbegleitend für das Medizincontrolling aus


Gera, 20. Oktober 2010
Die Einführung des Fallpauschalensystems (DRG-System) hat in deutschen Krankenhäusern zu einem steigenden Kostendruck geführt und gleichzeitig ein neues Tätigkeitsfeld geschaffen. Das Medizincontrolling überwacht die Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität der medizinischen Leistungen und sorgt für Kostenoptimierung und höhere Wirtschaftlichkeit. Dennoch kommt es in Ausbildung und Medizinstudium zu kurz.

An der SRH Fachhochschule für Gesundheit Gera werden seit 2009 Fachleute für Medizincontrolling ausgebildet. In der 8-monatigen berufsbegleitenden Weiterbildung, die am 12. November startet, kann zwischen zwei Schwerpunkten gewählt werden: DRG-Management und Kodierung. Da die Module zeitversetzt stattfinden, ist es möglich in beiden einen Abschluss zu erlangen.

Kursleiter Dr. Steffen Gramminger weiß um die hohe Nachfrage nach dieser Zusatzqualifikation: „Waren zunächst meist nur Ärzte für die Kodierung der Krankenhausfälle zuständig, hat sich nun das Medizincontrolling als eigenständiger Bestandteil im Krankenhausmanagement entwickelt. Mittlerweile arbeiten Medizincontroller, Betriebswirtschaftler, Ärzte, Kodierfachkräfte, Pflegepersonal und Verwaltungsmitarbeiter gemeinsam an den Herausforderungen rund um das Medizincontrolling.“ Auch die Gesundheitsindustrie schult ihre Vertriebsmitarbeiter, um ihre Kunden in den Krankenhäusern bei speziellen Fragestellungen unterstützen zu können.

Die wissenschaftliche Weiterbildung richtet sich an alle Mitarbeiter des Gesundheitswesens, die ins Medizincontrolling einsteigen möchten. Vermittelt werden unter anderem Kodierregeln der einzelnen Fachbereiche, betriebswirtschaftliche Grundlagen und der professionelle Umgang mit Krankenkassen. Petra Haritz, Kodierassistentin am SRH Wald-Klinikum Gera, sagt: „Für mich hat sich die Weiterbildung gelohnt. Ich war zuvor Stationsschwester der Urologie und habe nun Einblick in die Hintergründe der Abrechnungsarten und in strategisches und operatives Medizincontrolling gewonnen. Heute arbeite ich in diesem Bereich.“

Die Weiterbildungen „DRG-Management“ und „Medizinischer Kodierassistent“ an der SRH Fachhochschule für Gesundheit Gera sind von der Landesärztekammer Thüringen als zertifizierte Fortbildungsveranstaltungen anerkannt.


Kontakt:
Tina Winkelströter
SRH Fachhochschule für Gesundheit Gera
Tel. 0365 / 77 34 07 -69
www.gesundheitshochschule.de


SRH Fachhochschule für Gesundheit Gera
Die SRH Fachhochschule in Gera ist die Hochschule für den Wachstumsmarkt Gesundheit. In sechs Studiengängen verbindet sie eine praxisnahe Berufsausbildung mit wissenschaftlicher Kompetenz – Mit Interdisziplinäre Frühförderung, Medizinpädagogik und Gesundheitspsychologie ist die SRH Fachhochschule für Gesundheit Gera bundesweit Vorreiter. Hier lernen 350 Studierende Vollzeit, berufs- oder ausbildungsbegleitend. Neben flexiblen Studienmodellen bietet die Fachhochschule Weiterbildungen für Ärzte, Therapeuten und Pflegekräfte. Träger der Hochschule ist die SRH Holding, eine unabhängige Stiftung mit Sitz in Heidelberg.

Web: http://www.srh.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Susann Lorenz, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 350 Wörter, 3134 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SRH lesen:

SRH | 16.10.2014

Marburger Neurologie-Experte an der SRH

    Heidelberg,  16. Oktober 2014 Die Leitung der Neurologie am SRH Kurpfalzkrankenhaus Heidelberg liegt seit dem 15. Oktober in der Hand von Dr. Andreas Becker. Er ist der Nachfolger von Dr. Ralph Winter, der in den Ruhestand wechselt. Dr. Winter...
SRH | 23.12.2011

Wenn der Schmerz den Verstand raubt

Karlsbad-Langensteinbach, 15.Dezember 2011 Frau Berger (Name geändert) leidet seit acht Jahren an Rückenschmerzen. Sie hat einen Bandscheibenvorfall und die Beschwerden strahlen ins linke Bein aus. Wie ihr geht es vielen Menschen, deren Schmerze...
SRH | 26.08.2011

Mobile Geräte erobern die Kommunikationsbranche

Heidelberg, 25. August 2011 Unterwegs jederzeit E-Mails bearbeiten, online Zeitung lesen oder zocken, mobile Geräte sind die angesagten Kommunikationsmedien. Smartphones und Tablet-Computer eröffnen eine Fülle interessanter Möglichkeiten sowo...