info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Angermann M&A International GmbH |

Türkische Unternehmen zieht es nach Deutschland - Interesse an M&A-Transaktionen steigt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Anlässlich ihrer Herbstkonferenz trafen sich Anfang Oktober die Mitglieder der weltweit größten Organisation unabhängiger M&A-Beratungsunternehmen in Istanbul. Das halbjährlich veranstaltete Treffen von M&A International Inc. ...

Anlässlich ihrer Herbstkonferenz trafen sich Anfang Oktober die Mitglieder der weltweit größten Organisation unabhängiger M&A-Beratungsunternehmen in Istanbul. Das halbjährlich veranstaltete Treffen von M&A International Inc. (MAI) gilt in der Branche als wichtiger Gradmesser für aufkommende Trends und die Stimmung in den unterschiedlichen Märkten.
"Auffällig war das große Interesse türkischer Unternehmen an Transaktionen in Deutschland", sagt Dr. Hans Bethge, Geschäftsführender Partner der Angermann M&A International GmbH und Vice President der M&A International Inc. Bemerkenswert hieran ist, dass die Türkei in der Vergangenheit für Deutschland eher eine Verkäufernation war. Der Kauf eines deutschen Unternehmens aus der Türkei blieb hingegen eher die Seltenheit. "Die Gründe für diese Entwicklung sind vielschichtig. Zum einen spielen sicherlich die überaus positiven Wirtschaftsdaten und die zunehmende Anbindung an die EU eine gravierende Rolle. Außerdem reflektieren die Anfragen auch die große Bedeutung, die Deutschland als größter Handelspartner für die Türkei traditionell hat", erklärt Bethge.
Eine andere Richtung nimmt hingegen die Entwicklung in den USA, die in den letzten Jahren stets aktivste Nation beim Kauf deutscher Unternehmen war. "Aufgrund der immer noch angespannten Wirtschaftslage üben sich viele der amerikanischen Unternehmen in Zurückhaltung", so Bethge. Grund zur Besorgnis bedeutet dies jedoch nicht. "Vielmehr bietet die derzeitige Situation auch ein Füllhorn von Möglichkeiten, auf dem weiterhin attraktiven US-Markt Fuß zu fassen. Die Art und Weise wie Deutschland die Krise gemeistert hat wird auch in den USA anerkannt. Deutsche Unternehmen bewegen sich deshalb mehr denn je auf Augenhöhe und haben mit ihren Geboten, nicht zuletzt auch wegen der sehr günstigen Euro-Dollar-Relation, gute Erfolgsaussichten".



Angermann M&A International GmbH
Christian Schön
ABC-Straße 35
20354
Hamburg
christian.schoen@angermann.de
040 - 3 49 14-122
http://www.angermann.de/geschaeftsbereiche/mergers-acquisitions/presse/content/a


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christian Schön, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 257 Wörter, 2101 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Angermann M&A International GmbH lesen:

Angermann M&A International GmbH | 28.10.2010

Angermann M&A International verstärkt Stuttgarter M&A-Büro

Personelle Verstärkung bei der Angermann M&A International GmbH. Seit 1. Oktober 2010 ist Ursula Gruss als Senior Advisor am Standort Stuttgart angestellt. Zuvor war die studierte Juristin lange Jahre als Führungskraft in unterschiedlichen Geschäf...
Angermann M&A International GmbH | 31.08.2010

Chinesischer Drache birgt Chancen und Risiken

Keine Frage: Der chinesische Markt ist für deutsche Unternehmen ebenso attraktiv wie der deutsche für Firmen aus dem Reich der Mitte. Umso mehr verwundert es auf den ersten Blick, dass die M&A-Aktivitäten zwischen den beiden Ländern zuletzt eher ...