info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
RADDISCOUNT.DE |

Fahrräder: Marken-Auslaufmodelle clever online kaufen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Online-Fahrradshops - Tipps & News zum Frühling


Nagold, im April 2004. Die Radfahrsaison hat begonnen: Fahrrad-freaks können es kaum erwarten, sich wieder auf den Sattel zu schwingen und Fahrradreisen boomen in allen Varianten. Noch mehr Spaß macht es mit einem neuen Rad. Doch der Markt für Rennräder, Trekkingräder, Montain-bikes, BMX-Räder, Crossräder und Räder mit Baukastensystem ist ebenso groß wie die Anzahl der Anbieter. Der Tipp vom Fachmann speziell für den markenbewussten Kaufwilligen ist nicht neu: „Schauen Sie sich nach Auslaufmodellen um“. Neu aber ist, dass die Leistungen der Onlineanbieter, insbesondere im Discountbereich, immer vorteilhafter werden.

UMTAUSCH VON ONLINE-SONDERANGEBOTEN GARANTIERT

Ob der Händler oder der Fahrradversender die bessere Wahl ist, dafür gibt es auf beiden Seiten gute Argumente. Doch wie sieht es im speziellen Fall „Kauf von Auslaufmodellen“ aus? Für den Einzelhandel gilt: Ein Auslaufmodell muss als Sonderangebot ausgezeichnet werden und ist vom Umtausch ausgeschlossen. Ganz anderes beim Online-Shop: Der Versender ist sogar rechtlich verpflichtet, die Ware umzutauschen. Bei Nichtgefallen wird zurückgeschickt und der Kaufpreis erstattet bzw. gutgeschrieben. Ganz egal, ob es sich um ein Modell der aktuellen Saison oder um ein preisreduziertes Vorjahresmodell handelt.

MIT AUSLAUFMODELLEN IM INTERNET BIS ZU 30% SPAREN

Gut informierte Interessenten wenden sich den Vorjahresmodellen bekannter Hersteller zu. Bei vielen Marken unterscheidet sich nämlich das aktuelle Modell vom Vorjahresmodell manchmal nur durch eine andere Lackierung oder sonstige, qualitativ unerhebliche Änderungen. Mitunter ist das nicht mehr aktuelle Fahrrad sogar technisch besser. Bis zu 30 % Rabatt erhält man auf die „alte Version“.

BERATUNG SELBSTVERSTÄNDLICH

Was viele immer noch vom Kauf via Online-Raddiscounter abhält, ist das Argument, dass die Beratung fehlt. Ein Irrglaube: Qualifizierte Händler bieten von Montag bis Samstag einen Beratungsservice. Dieser kann besser sein als in Fahrradgeschäften, denn der Kunde wird so lange und so ausführlich beraten, wie es die Situation erfordert. Dabei muss der Kunde nicht unbedingt zum Telefonhörer greifen. Mit einem Klick auf den Button „Live-Hilfe“ und der Angabe des Vornamens baut sich umgehend eine Online-Verbindung zum Berater auf. Ohne Wartezeit kann sofort via Internet kommuniziert werden.

Darüber hinaus sind praktische Zusatz-Informationstools zu einzelnen Produkten ins Netz gestellt. Ein Kalkulator zur Errechnung der nötigen Rahmenhöhe oder Geschenkempfehlungen für Bike-Freaks beispielsweise lassen den Kauf via Internet zum spielerischen Erlebnis werden. Wer trotzdem lieber die Ware erstmal sehen und testen will, kann sich im Fahrradgeschäft umsehen und prüfen, ob sie beim Online-Raddiscounter günstiger ist.

INFOQUELLEN Á LA MINUTE

Ein weiterer Vorteil des Online-Kaufs ist, dass man mit Bedacht auswählen kann. Die Produkte sind genauestens beschrieben und in der Regel werden auch Informationen zu Bewertungen von Experten wie z.B. Fachmedien geboten. Wem das nicht ausreicht, kann sich parallel dazu schnell noch einmal selbst auf Online-Testseiten schlau machen.

GEREGELTE GARANTIE UND MÖGLICHKEITEN FÜR REPARATUREN

Auch im punkto Garantie stehen virtuelle Händler dem Einzelhandel in nichts nach: 2 Jahre werden in der Regel festgelegt. Bestimmte Markenräder können im Bedarfsfall sogar von einem Spezialisten in der Region des Käufers repariert werden. Ob dies möglich ist, hängt davon ab, ob der Hersteller diesen Service anbietet. Dies kann man vor dem Kauf erfragen.

WORAUF BEIM ONLINE-KAUF ZU ACHTEN IST

Beim Kauf via Internet sollte man auf Qualitätsmerkmale achten. Prüfsiegel wie beispielsweise „Trusted E-Shop“ oder das Euro Label „Geprüfter Online Shop“ sowie Bewertungen von Fachmedien und Auszeichnungen gelten als solche. Ganz wichtig ist, dass ein Internet-Shop die sicherheitssensiblen Bereiche, also die privaten Kundendaten, für die Zahlung im Griff hat. Dies wird durch Verschlüsselungsverfahren wie „SSL“ oder durch einen Payment-Provider wie „Saferpay“ gewährleistet. Dass die erhaltenen Kundendaten vertraulich behandelt werden, sollte durch einen Hinweis auf das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und das Teledienstdatenschutzgesetz
(TDDSG) auf der Webseite des Versenders angezeigt werden.

Was die Zahlungmodalitäten anbelangt sind Online-Raddiscounter flexibel. Der Kauf mit Kreditkarten, per Nachnahme, per Vorkasse oder sogar Finanzkauf ist heutzutage möglich.

Was die Versandkosten, Versicherungen und sonstige Rahmenbedingungen betrifft, sollte man sich genauestens die AGBs durchlesen. Bei Profis kann man sich im Inland auf günstige Versandkostenpauschalen von ca. Euro 8,- verlassen. Manche liefern bei einem Warenwert über Euro 500,- sogar gratis. Und praktisch ist es allemal, wenn das errungene Liebhaberstück direkt vor die Haustür geliefert wird...

WEITERE INFORMATIONEN

Im Text genannte Leistungen werden von dem Unternehmen Raddiscount.de angeboten.

Raddiscount.de
Rafael Badziag
Bahnhof 1
72202 Nagold
Telefon: 07452-818112
Fax: 07452-3442
E-Mail: rafael.b@raddiscount.de
Internet: www.raddiscount.de

INFOS ZU RADDISCOUNT.DE

Raddiscount.de mit Sitz in Nagold ist einer der Pioniere unter den Online-Shops für Radsportartikel und gehört in dieser Branche zu den Marktführern Deutschlands. Die Personengesellschaft (Inh. Danuta
Badziag) wurde 1995 gegründet und war bereits 1998 mit einem Shop im Web vertreten. Als erster Online-Shop der Branche erhielt Raddiscount.de das Gütesiegel „Trusted Shops“ (Dieses Siegel wird nur den besten Online-Shops verliehen, die in punkto Datensicherheit, Kundenservice, Transparenz und finanzieller Stabilität die strengen Voraussetzungen erfüllen.). Heute vertreibt das Unternehmen seine Produkte ausschließlich über das Internet. Daher ist es auch der Anspruch des Unternehmens, der „beste Online-Shop in Sachen Kundenkomfort“ zu sein und sich konsequent auf das Internet auszurichten. Neben dem Vertrieb unzähliger Marken des Fahrradzubehörs und der Fahrradsportbekleidung werden Fahrräder aller Kategorien, vom Mountainbike bis zum BMX-Rad der Marken „Arrow“, „Bianchi“, „Cube“, „de Rosa“, „Diamant“, „Felt“, „KHE“, „Principia“, „Puch“ und „Villiger“ angeboten. Über 5000 Vertriebspartner von Raddiscount bilden zudem ein virtuelles Vertriebsnetz z.B. in Form von Shop-in-Shop Systemen. Raddiscount.de hat schon 2001 den Test „die 10 besten Online-Fahrradshops“ in der Zeitschrift online Today für sich entscheiden können. Seitdem hat die Plattform ihre Leistungen kontinuierlich optimiert, was zahlreiche Auszeichnungen und Testergebnisse neutraler Institutionen bezeugen.

TEXT-ENDE

WEITERE INFORMATIONEN FÜR DIE PRESSE

Einen Screenshoot der Webseite sowie weitere Presseinformationen zu raddiscount.de können Sie anfordern bei:
P-Age die Presse-Agentur GmbH
Ansprechpartner: Catrin Kneuttinger, Ulrich Schmidbauer
Fürstenrieder Straße 275
81377 München
Telefon: 089-790860-21
Fax: 089-790860-10
E-Mail: catrink@p-age.de


Presse-Bildmotive zum Thema Radfahren (Angaben ohne Gewähr) finden Sie z.B. bei www.henninger-rennen.de (Motive zu Radsport-veranstaltungen), beim Allgemeinen Deutschen Fahrradclub unter http://www.adfc.de/presse/fotos oder den Herstellern.

Bitte fragen Sie jeweils bei der Pressestelle die Nutzungsrechte an bzw. achten Sie ggf. auf die Konditionen für den Abdruck.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Catrin Kneuttinger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 862 Wörter, 6933 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von RADDISCOUNT.DE lesen:

RADDISCOUNT.DE | 22.12.2004

Geschenkideen zum Fest: Raddiscount füllt Wunschzettel

Gerade in der kalten und dunklen Jahreszeit steht für den Radfahrer das Fitbleiben obenan. Zum Beispiel mit dem Indoor-Bike Titanium Speed von Hammer. Das Trainingsgerät mit Kettenantrieb und Filz-Bremssystem erfüllt höchste Ansprüche. Der Compu...
Raddiscount.de | 06.09.2004

Navigationsgeräte für Fahrrad und Freizeit

Sie sehen aus wie Handys und überdimensionale Armbanduhren, sind wasserdicht und passen sich der Umgebungshelligkeit an. Funktionsum-fang, Design und Einsatzmöglichkeiten der heute erhältlichen Navigati-onsgeräte lassen kaum Wünsche offen. Gru...