info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SKL |

22-Jähriger wird jüngster SKL-Millionär aller Zeiten Wolke Hegenbarths Drahtseilakt in luftiger Höhe, atemberaubende Motorsägen- Stunts und Kim Fisher in Flirtlaune beim „Tag des Glücks“

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Mit spektakulären Auftritten und spannenden Spielen präsentierte die Süddeutsche Klassenlotterie (SKL) gestern Abend in Düsseldorf live ihre SKL-Millionen-Show zum „Tag des Glücks“. In der BURG-WÄCHTER CASTELLO ARENA führte Moderator Matthias Opdenhövel die rund zweitausendfünfhundert Zuschauer durch einen ereignisreichen und spannungsgeladenen Abend. In dieser Live-Ziehung macht die SKL aus einem von 20 Losbesitzern über Nacht einen Millionär. Nach einer phänomenalen Show mit jeder Menge Glücksgefühlen, spektakulären Stunts und Showeinlagen konnte sich SKL-Losbesitzer Franz-Philipp Kersting aus Meschede über seinen Hauptgewinn von 1.000.000 Euro freuen. Tatkräftig und mit vollem Einsatz unterstützten die prominenten Gäste Comedian Mike Krüger, Fußball-Fachmann Reiner Calmund, Entertainerin Kim Fisher und Schauspielerin Wolke Hegenbarth, den 22-Jährigen auf seinem Weg zum großen Glück. Highlight des Abends war der Show- Act von Wolke Hegenbarth: Die todesmutige Wolke wagte einen nervenaufreibenden Stunt auf einem in Schwindel erregender Höhe gespannten Drahtseil. Für den gelungenen Einsatz auf dem Seil erhielt sie jede Menge Applaus und damit über elftausend Euro für einen wohltätigen Zweck.

Düsseldorf, 27. Oktober 2010. „Die SKL hat am „Tag des Glücks“ über Nacht erneut einen
Menschen zum Millionär gemacht: Franz-Philipp Kersting aus Meschede! Nach mehr als 120
Minuten Daumendrücken gab Show-Moderator Matthias Opdenhövel den Sieger des
Hauptgewinns von einer Million Euro bekannt. Für den 22-jährigen Franz-Philipp ging an
diesem Abend mit Hilfe prominenter Paten der Traum vom Millionärsleben in Erfüllung. Der
studierte Betriebswirt und gelernte Koch ist gerade dabei ins Familienunternehmen
einzusteigen. Von seinem Gewinn will er eine Küchenmaschine für den Betrieb anschaffen.
Auch die restlichen 19 Kandidaten und die Zuschauer in der BURG-WÄCHTER CASTELLO
ARENA kamen bei der aktionsgeladenen Show voll und ganz auf ihre Kosten: Neben
zahlreichen Geldgewinnen in einer Gesamthöhe von 76.000 Euro präsentierten ihnen
Artisten und Akrobaten aus der ganzen Welt spektakuläre Show-Spiele. Der Ausgang jedes
Spiels zählte als Ziffer für einen siebenstelligen Glückscode, über den am Ende der Sieger
des Millionengewinns ermittelt wurde. SKL-Spieler Franz-Philipp Kerstings Losnummer war
dem aus den Spielen ermittelten Glückscode 1610675 am nächsten und machte ihn zum
glücklichen Gewinner des Abends.

Die Promis gaben Vollgas für die zwanzig Kandidaten
Moderator Matthias Opdenhövel war in absoluter Bestform und sorgte mit einer gelungenen
und witzigen Moderation für eine unterhaltsame Show. Gekonnt warf er sich die Bälle mit
den Ratepromis zu – besonders auf Mike Krüger und Reiner Calmund alias Calli hatte er es
abgesehen: „Wolke, wenn Calli sich setzt, ist dann noch genug Platz für dich auf dem
Sofa?“, ärgerte er Reiner Calmund. Für den „Tag des Glücks“ mussten die Prominenten alles
geben: Sie ließen nichts unversucht, um vor den Kandidaten mit außergewöhnlicher Leistung
zu brillieren und damit tatkräftig hohe Spendengelder für wohltätige Zwecke zu erspielen.
Reiner Calmund glänzte mit rheinischem Wortwitz und wurde von zahlreichen Fans im
Studio bei den Spielen angefeuert. Mike Krüger überzeugte mit einem Medley aus seinem
aktuellen Programm und Kim Fisher präsentierte sich nicht nur besonders elegant und
attraktiv, sondern auch in allerbester Flirtlaune. Auf den späteren Millionen-Gewinner Franz-
Philipp Kersting hatte sie es von Anfang an abgesehen: Als er während der Show preis gab,
dass er „noch zu haben ist“, ging Entertainerin Fisher in die Flirtoffensive. Beim
abschließenden Pressefoto mit Kandidat Kersting kündigte sie den Schnappschuß mit einem
Zwinkern in den Augen als „Unser Verlobungsfoto“ an. Allen voran und der absolute Promi-
Star des Abends war jedoch Wolke Hegenbarth: Trainiert bis in die Haarspitzen und mit
absoluter Coolness fuhr sie auf einem Fahrrad auf einem in Schwindel erregender Höhe
gespannten Seil entlang und führte dann als krönenden Höhepunkt einen Kopfstand auf dem
Lenker vor. Pro ausgeführter Sekunde im Kopfstand erhielt sie für ihre Spendenorganisation
100 Euro, so dass Sie nach 1:50 Minuten bzw. 110 Sekunden eine Charity-Summe von
11.100 Euro zusammen hatte. Wolke war nicht nur der Show-Act des Abends, sondern auch
der prominente Glückspilz: Sie lag mit ihren Einschätzungen zu den Spielergebnissen fast
konsequent richtig und konnte so insgesamt die unglaubliche Spendensumme von 27.400,00
Euro erspielen. Das Geld spendete sie an die Organisation „Plan International“ für die
Flutopfer in Pakistan. Insgesamt erspielten die Prominenten bei der SKL eine Spielsumme
von 58.300 Euro für wohltätige Zwecke.

Die Stadt Meschede im Hochsauerland freut sich über einen Millionär
Vorschläge, was man mit der Million anfangen würde, gab es seitens der Kandidaten viele:
ein neues Auto, eine Gourmet-Reise in die Toskana ebenso wie eine Wellness-Badewanne
waren nur einige der lang gehegten Kandidaten-Träume. Nach insgesamt sechs Spielen war
der Glückscode ermittelt und die Atmosphäre in der Düsseldorfer Eventhalle zum Zerreißen
gespannt: Wessen SKL-Losnummer der 20 Kandidaten war dem Glückscode am nächsten?
Wer würde die Show als neuer SKL-Millionär verlassen? Eine Balkengrafik zeigte zum Finale
den Namen des glücklichen Gewinners: Franz-Philipp Kersting, ein 22-jähriger gelernter
Koch aus dem Hochsauerlandkreis. Begleitet von Goldregen und einem jubelnden Publikum
nahm er den Scheck über eine Million Euro von SKL-Geschäftsführer Dr. Gerhard Rombach
entgegen. Den Millionengewinn konnte er nach der Show noch gar nicht fassen: „Es fühlt sich noch richtig unwirklich an, dass ich die Million gewonnen habe. Als ich als Sieger
feststand, hatte ich totales Herzrasen.“ Von seinem Gewinn will sich Franz-Philipp Kersting,
der mit 22 Jahren der jüngste SKL-Millionär aller Zeiten ist, gleich zwei Maschinen kaufen:
Neben der professionellen Küchenmaschine soll die zweite Anschaffung ganz dem Sport
und Spaß gewidmet sein. Das Herz des ambitionierten Jungunternehmers schlägt für eine
neue Motocross-Maschine. Welche weiteren Wünsche er sich dann noch bei dem
Millionengewinn erfüllen wird, ist abzuwarten.

Ein Millionär und viele Gewinner
Neben Franz-Philipp Kersting und den Prominenten gab es noch einen weiteren Gewinner.
Der Tipp-König des Abends, Claus Rölle aus Bad Waldsee erspielte durch gekonntes Raten
eine Gewinnsumme von zusätzlichen 5.000 Euro. Anstelle das Geld selbst zu behalten,
spendete er den Gewinn noch in der Show an die Aktion Radio 7 Drachenkinder, die sich für
traumatisierte Kinder in seiner Heimatregion einsetzt und überraschte das Publikums so mit
seinem großen Herzen. Seit 63 Jahren stehen bei der Süddeutschen Klassenlotterie (SKL)
Menschen und Glück im Mittelpunkt. So schenkte die SKL Deutschland zum zweiten Mal in
diesem Jahr den „Tag des Glücks“ und machte einen Losbesitzer über Nacht zum
glücklichen Millionär. Bei der SKL werden regelmäßig Spieler zu Millionären: Wer sich bis
zum 1. Dezember ein Los sichert, kann schon für 12,50 Euro monatlich bei der nächsten
Show zum "Tag des Glücks" live zum Millionär werden. Informationen zu
Bestellmöglichkeiten für Lose gibt unter www.skl.de oder unter der kostenfreien Hotline unter
0800-433 433 7.

Premiere: Die gesamte Show wird erstmals auch im Internet ausgestrahlt. Weitere
Informationen und Highlights zur Show auf www.skl.de.

Weitere Informationen zu Pressematerial inkl. Bewegtbild
Fotos und Showhighlights sowie weitere Informationen stehen ab sofort zur Verfügung.

Des Weiteren bieten wir Ihnen die Highlights als Bewegtbild in verschiedenen Dateiformaten
zum Upload an. Das Material können Sie sich über den folgenden Link downloaden:
http://skl.zeitspringer.de/portal/

Düsseldorf im Oktober 2010
SCHOLZ & FRIENDS Brand Affairs GmbH
Wenke Rittmeyer
Tel.: 0 40-808114-251
Fax: 0 40-808114-299
E-Mail: wenke.rittmeyer@s-f.com
www.skl.de/presse


Web: http://www.skl.de/presse


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Gabriel Rath, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 980 Wörter, 7053 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema