info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Essential Bytes GmbH & Co. KG |

Softwarefehler frühzeitig erkennen und beheben

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Essential Bytes mit einem Vortrag zur Continuous-Integration-Methodik auf der DOAG 2010 Konferenz, (16. bis 18. November) im CongressCenter Nürnberg: 16. November, 13:00 bis 13:45 Uhr, Raum Istanbul


Essential Bytes mit einem Vortrag zur Continuous-Integration-Methodik auf der DOAG 2010 Konferenz, (16. bis 18. November) im CongressCenter Nürnberg: 16. November, 13:00 bis 13:45 Uhr, Raum Istanbul

Hohberg, 29.10.2010. Auf der diesjährigen DOAG 2010 Konferenz informiert die Essential Bytes GmbH am 16. November von 13 Uhr bis 13:45 Uhr in einem Vortrag umfassend zur Continuous-Integration-Methodik. Softwareentwicklern bietet Essential Bytes mit Continuous Integration eine effiziente, benutzerfreundliche und schnelle Methode, mit der Softwarefehler bereits während der Entwicklungsphase erkannt und behoben werden. Continuous Integration (CI, „fortlaufende Integration“) ist ein Begriff aus der Software-Entwicklung, der den Prozess des regelmäßigen Testens einer Software beschreibt, bevor diese in den Produktivbetrieb geht. Dabei speichern die Entwickler ihre Änderungen an der Software mindestens einmal täglich in der Versionsverwaltung des Testsystems. Die kontinuierliche Veränderung des Systems durch mehrere Personen birgt die Gefahr von Seiteneffekten, die schwer zu überblicken sind. Um diese Fehler schnellstmöglich zu erkennen und beheben zu können, führt ein Continuous-Integration-Server automatische Tests durch. Diese Tests erfolgen vornehmlich nachts, um sicherzustellen, dass alle Änderungen des Tages berücksichtigt werden. Dafür exportiert der CI-Server die aktuellste Version der Anwendung aus dem Versionsverwaltungssystem und erstellt ein Gesamtsystem.

„Oft werden Softwarefehler erst im Produktivbetrieb erkannt. Mit Continuous Integration können Fehler innerhalb einer Software immer zu einem sehr frühen Zeitpunkt entdeckt und behoben werden. Dadurch wird die Qualität der Anwendungen gesteigert, Ausfallzeiten werden verhindert und enorme Kosten gespart“, erläutert Peter Geigle, Geschäftsführer von Essential Bytes, die wesentlichen Vorteile von Continuous Integration.

Essential Bytes stellt Unternehmen Continuous Integration in Verbindung mit dem CI-Server Hudson und den Programmiersprachen PL/SQL und Java zur Verfügung. „Organisationen, die Continuous Integration einführen wollen, unterstützen wir mit einem umfassenden Serviceangebot. Angefangen bei der Konzeption und Implementierung der notwendigen Softwareumgebung über die Errichtung der notwendigen Infrastruktur bis hin zur Unterstützung bei den Testfällen und bei auftretenden Problemen“ beschreibt Peter Geigle das Leistungsspektrum von Essential Bytes im Zusammenhang mit Continuous Integration.

Hudson ist ein webbasierter Continuous-Integration-Server, der sich durch hohe Stabilität, Skalierbarkeit, Benutzerfreundlichkeit und Flexibilität auszeichnet. Das Open-Source-Tool hat sich im Java-Umfeld bereits als De-facto-Standard etabliert, kann durch diverse Plug-ins jedoch auch für andere Entwicklungssprachen eingesetzt werden. Hudson stellt sicher, dass stets eine aktuelle Version der Anwendung verfügbar ist. Der Continuous Integration Server. „In der Standard-Konfiguration lässt sich Hudson ohne Vorarbeiten mit nur wenigen Klicks in fünf Minuten installieren“, erklärt Peter Geigle die Vorzüge des Continuous Integration Servers. Eine weiterführende Konfiguration erfolgt über das Webinterface. Die Ergebnisse der einzelnen Testläufe werden gespeichert. Das ermöglicht Langzeitanalysen und ein langfristiges Qualitätsmanagement.

Über Essential Bytes:
Essential Bytes ist Spezialist für innovative Konzeption, Implementierung, Optimierung, Sicherung und Wartung von Oracle Datenbank-Umgebungen und darauf basierter Middleware und Anwendungssoftware. Das Unternehmen verfügt über langjährige Expertise und Begeisterung für Oracle. Essential Bytes realisiert maßgeschneiderte und zukunftssichere IT-Infrastrukturen, mit denen Unternehmen flexibel und zuverlässig ihre Unternehmensziele verfolgen können.
Essential Bytes berät Firmen qualifiziert, damit sie von Anfang an kostenoptimal die volle Bandbreite einer der leistungsfähigsten Datenbanklösungen auf dem Markt ausschöpfen können.
Der Service reicht von der Konzeption und Implementierung komplexer Systemumgebungen, über die Unterstützung bei Kapazitätsproblemen, bis hin zur Einrichtung der notwendigen Infrastruktur samt Support und Wartung sowie Schulung der Mitarbeiter.

Essential Bytes GmbH & Co. KG
Peter Geigle
Steinebühlstraße 30
77749 Hohberg
Telefon: 07808 / 9439350
Telefax: 07808 / 913363
eMail: pgeigle@essential-bytes.de
Internet: http://www.essential-bytes.de

Walter Visuelle PR GmbH
Dagmar Ernst
Rheinstraße 99
65185 Wiesbaden
Tel.: 06 11 / 2 38 78 - 0
Fax: 06 11 / 2 38 78 - 23
eMail: d.ernst@pressearbeit.de
Internet: http://www.pressearbeit.de

Web: http://www.presselounge.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Walter Visuelle PR GmbH, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 519 Wörter, 4533 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Essential Bytes GmbH & Co. KG lesen:

Essential Bytes GmbH & Co. KG | 07.04.2011

Bessere Verfügbarkeit und Sicherheit für IT-Infrastrukturen mit umfangreichen CAD-Daten

Hohberg, 07.04.2011. Sicherheit und Hochverfügbarkeit für die IT-Infrastruktur stellt die Essential Bytes GmbH & Co. KG, Hohberg, mit ihrer Echtzeit-Überwachung Guard and Alarm sicher. Vor allem Unternehmen mit sehr großen Datenbanken profitieren...
Essential Bytes GmbH & Co. KG | 27.01.2011

Virtualisierung von Datenbanken: „Lohnend, aber kein Allheilmittel für IT-Infrastrukturen“

Hohberg, 27.01.2011. Die Virtualisierung von Datenbanken kann sich lohnen – aber nicht um jeden Preis. Zuvor ist für jedes Unternehmen individuell zu untersuchen, ob sich die Erwartungen an eine solche Maßnahme in der jeweiligen Umgebung überhaup...
Essential Bytes GmbH & Co. KG | 17.12.2010

Die meisten Software-Ausfälle sind vermeidbar!

Hohberg, 15. Dezember 2010. "Über 80 Prozent aller mittelständischen und großen Unternehmen verschwenden in der Software-Entwicklung jährlich Gelder in Millionenhöhe. Denn sie versäumen, frühzeitig ihre Softwarelösungen auf mögliche Fehlerqu...