info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
meistro Energie GmbH |

Mehrkosten für Unternehmen abfedern

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Mehrkosten bei Gewerbestrom durch Erhöhung der EEG-Umlage/ Preissteigerungen abfangen: Energieeffizienz erhöhen und Stromanbieter wechseln


Mehrkosten bei Gewerbestrom durch Erhöhung der EEG-Umlage/ Preissteigerungen abfangen: Energieeffizienz erhöhen und Stromanbieter wechseln Ingolstadt, 1. November 2010: Sowohl private als auch gewerbliche Stromkunden müssen im nächsten Jahr tiefer in die Tasche greifen. ...

Ingolstadt, 1. November 2010: Sowohl private als auch gewerbliche Stromkunden müssen im nächsten Jahr tiefer in die Tasche greifen. Um mehr als 70 Prozent erhöhen die Netzbetreiber ab Januar 2011 die Umlage für den Vorrang Erneuerbarer Energien (EEG). Viele Stromversorger haben bereits angekündigt, diese Erhöhung eins zu eins an die Kunden weiter zu geben. "Besonders Unternehmen sehen sich aufgrund der Erhöhung der EEG-Umlage einer erheblichen Mehrbelastung gegenüber", so Mike Frank, Geschäftsführer der meistro Energie GmbH. "Wir empfehlen jedem Unternehmen, seine Stromkosten genau auf den Prüfstand zu stellen und gegebenenfalls zu einem günstigeren Anbieter zu wechseln."

Gerade Betriebe mit einem hohen Stromverbrauch sehen sich ab 2011 einer großen Kostensteigerung gegenüber. Der Preis der EEG-Umlage steigt dann von derzeit 2,047 auf 3,53 Cent pro Kilowattstunde. Ein gewerblicher Produktionsbetrieb mit einem jährlichen Stromverbrauch von 500.000 Kilowattstunden hat allein durch die höhere EEG-Umlage Mehrkosten von etwa 7.500 Euro im Jahr.

Gewerbliche Stromkunden haben angesichts dieser Preissteigerungen zwei Möglichkeiten, auf die Kostenbremse zu drücken: Einerseits sollte jedes Unternehmen seinen Stromverbrauch genau unter die Lupe nehmen und prüfen, wo Energie gespart und effizienter eingesetzt werden kann. Andererseits sollten sich gerade gewerbliche Stromverbraucher nach alternativen Anbietern umsehen. Denn durch einen Wechsel des Stromlieferanten lassen sich in vielen Fällen die Kosten reduzieren. Unternehmen, die 2011 die Preissteigerungen abfedern wollen, sollten sich also jetzt nach einem günstigeren Anbieter umschauen - der Wechsel ist dann reine Formsache, um die Formalien kümmert sich schnell und unkompliziert der neue Stromanbieter, wie beispielsweise die meistro Energie GmbH.


meistro Energie GmbH
Michael Koch
Nürnberger Straße 58
85055
Ingolstadt
h.huettl@lhlk.de
0841 65700-0
http://www.meistro.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Michael Koch, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 251 Wörter, 1980 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: meistro Energie GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von meistro Energie GmbH lesen:

meistro Energie GmbH | 12.10.2016

Energie für das SOS-Kinderdorf Worpswede

Soziale Einrichtungen finanziell zu unterstützen und mit sauberem Strom und Gas zu versorgen: Das ist das Prinzip der Strompatenschaft der meistro Energie GmbH. Seit 2015 können sich die Kinder und Jugendlichen im SOS-Kinderdorf Worpswede über die...
meistro Energie GmbH | 08.08.2011

meistro für fairen Wettbewerb am Energiemarkt

Eigentlich sollte mit dem Energiewirtschaftsgesetz vom Juli 2005 ein wirksamer und funktionierender Wettbewerb sichergestellt werden. Die Bedingungen für den Zugang zum deutschen Strom- und Gasnetz sollten für alle Nutzer der Netze gleich sein. Doc...
meistro Energie GmbH | 25.01.2011

meistro-Kunden sehr zufrieden

Ingolstadt, 25. Januar 2011: Alle Gewerbekunden, die in den letzten 24 Monaten über Verivox zur meistro Energie GmbH gewechselt sind, würden meistro als Stromanbieter uneingeschränkt weiterempfehlen. Dies ergab die Auswertung des Feedbacks auf dem...