info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Ecostream Deutschland GmbH |

Mit Sonnenkraft gebraut

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Das Klima schützen und Geld verdienen: Mit einer Photovoltaik-anlage von Ecostream hat sich die größte Brauerei Brandenburgs in Frankfurt an der Oder eine nahezu risikofreie Einnahmequelle erschlossen.


Das Klima schützen und Geld verdienen: Mit einer Photovoltaik-anlage von Ecostream hat sich die größte Brauerei Brandenburgs in Frankfurt an der Oder eine nahezu risikofreie Einnahmequelle erschlossen. \r\n

Köln. Helles, Dunkles, Pils oder Kölsch - wer gerne Bier trinkt, hat in Deutschland die Qual der Wahl: Rund 5.000 verschiedene Biere gibt es hierzulande - gebraut in mehr als 1.300 Brauereien. Doch die Bierherstellung ist energieintensiv, sodass viele Betriebe in den ver-gangenen Jahren mit stark steigenden Energiekosten zu kämpfen hatten. Die Frankfurter Brauhaus GmbH, mittlerweile die größte Brauerei Brandenburgs und eine der zehn größten in Deutschland, hat sich deshalb nach Alternativen umgeschaut und eine 1,3 Mega-watt starke Photovoltaikanlage auf den Dächern seiner Brauerei er-richten lassen. Sie produziert nun jährlich rund 1,4 Millionen Kilowatt-stunden Strom, die ins öffentliche Netz eingespeist werden. Bei der Umsetzung des Projekts vertraute das Brauhaus auf die langjährigen Erfahrungen von Ecostream. So konnte die Anlage trotz kurzer Vorlaufzeit in zwei Monaten geplant, installiert und ans Netz angeschlossen werden.

Hohe Renditen, wenig CO2
"Für Unternehmen bietet Photovoltaik eine gute Gelegenheit, sich außerhalb ihres eigentlichen Kerngeschäfts für regenerative Energien zu engagieren", erklärt Frank Diehl, Vertriebsleiter Ecostream Deutschland GmbH. Bei der Entscheidung für Photovoltaik stand beim Frankfurter Brauhaus jedoch nicht allein eine Verbesserung der Klima- und Umweltbilanz im Vordergrund. Schließlich entlastet der Betrieb der Solarstromanlage die Atmosphäre nicht nur um jährlich 920 Tonnen CO2, auch wirtschaftlich kann Photovoltaik überzeugen: Anlagenbetreiber erhalten für jede ins Netz eingespeiste Kilowatt-stunde Strom eine Vergütung, die laut Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) ab Inbetriebnahme 20 Jahre lang in gleich bleibender Höhe gezahlt wird. So lassen sich nahezu risikofreie Zusatzeinnahmen erschließen. Je nach Anfangskapital und Anlagengröße betragen die Renditen bis zu zehn Prozent. Damit haben sich die anfänglichen Investitionskosten bereits in elf bis zwölf Jahren amortisiert.

14 Dächer mit Photovoltaik
Die Installationsarbeiten und Logistik auf dem Betriebsgelände des Frankfurter Brauhauses waren anspruchsvoll. Insgesamt wurden 14 Dächer mit Photovoltaikmodulen ausgestattet - und das bei laufen-dem Brauereibetrieb. Trotz kleiner unerwarteter Planänderungen - eine der Photovoltaikanlagen musste kurzfristig auf einer anderen Dachfläche realisiert werden - brachte Ecostream die Anlage zügig ans Netz. "Wir verfügen über langjährige Erfahrung bei Projekten dieser Größenordnung. Bei der Umsetzung arbeiten wir außerdem eng mit Installateuren, Herstellern und Experten zusammen und können damit auf kurzfristige Änderungen immer schnell und kompetent reagieren", so Vertriebsleiter Diehl.

Weitere Informationen zu den Photovoltaiklösungen von Ecostream gibt es unter www.ecostream.de oder auf dem Informationsportal www.pvexperten.de.



Ecostream Deutschland GmbH
Sarah Miebach
Am Wassermann 36
50829 Köln
02084696365

www.ecostream.de



Pressekontakt:
Koob Agentur füt Public Relations
Sarah Miebach
Solinger Straße 15
48481
Mülheim an der Ruhr
Sarah.Miebach@koob-pr.com
02084696365
http://www.koob-pr.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sarah Miebach, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 377 Wörter, 3146 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Ecostream Deutschland GmbH lesen:

Ecostream Deutschland GmbH | 20.12.2010

Zukunft des Solarstroms

Köln. Werden wir bald unsere eigenen Energielieferanten sein? Diese und weitere Fragen standen im Fokus des Ecostream Expert Circle am 4. Oktober 2010 in Köln. Auf Initiative des Photovoltaik-Unternehmens diskutierten Vertreter aus Politik, Wirtsch...
Ecostream Deutschland GmbH | 19.08.2010

Solarstrom für den WDR

Köln. In Köln ist das Vierscheibenhaus des Westdeutschen Rundfunks (WDR) jedem ein Begriff. Mitten in der Innenstadt, in Sichtweite des Kölner Doms, erhebt sich der imposante, 40 Jahre alte Bau. Er besteht aus vier schmalen, parallel versetzten Ge...
Ecostream Deutschland GmbH | 17.08.2010

Sonnenstrom für Krefelder Bürger

Köln. Wirtschaftlich, umweltverträglich, zukunftssicher – erneuerbare Energien nehmen bei der Energieversorgung eine immer wichtigere Rolle ein. So haben die SWK beispielsweise in den vergangenen Jahren den Anteil von Sonnen-, Wind- und Wasserkraf...