info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Research Garden GmbH |

Research Garden hilft mit Open Innovation beim Energiesparen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Nachwuchswissenschaftler der TU Dresden gewinnt zweiten Open Innovation Wettbewerb bei Research Garden für die Entwicklung eines mathematischen Modells zur Unterstützung von Energiesparmaßnahmen


Der zweite Innovationswettbewerb der Open Innovation Plattform Research Garden wurde erfolgreich beendet. Die Aufgabenstellung war die Entwicklung eines mathematischen Modells zur Unterstützung von Energiesparmaßnahmen. Gewinner des Wettbewerbs ist ein Promotionsstudent im Bereich Neuroinformatik der TU Dresden.\r\n

Die Technische Universität Dresden war Initiator des zweiten Wettbewerbs der Open Innovation Plattform Research Garden. Das Ziel dieses Wettbewerbs war die Entwicklung eines mathematischen Modells zur fairen Zuordnung des Energieverbrauchs in Gebäuden, die von zahlreichen unterschiedlichen Professuren, Instituten und Fakultäten genutzt werden.

Beim zweiten Innovationswettbewerb der Open Innovation Plattform, der in der Zeit vom 21. Juni bis 20. September 2010 stattfand, näherten sich mehrere Dutzend Wissenschaftler aus verschiedenen Ländern der Aufgabenstellung. Die beste Lösung jedoch kam aus den eigenen Reihen.

Der Dresdner Diplom-Informatiker und Promotionsstudent in der Arbeitsgruppe für Neuroinformatik, André Steinborn, entschied mit seinem entwickelten Modell den Wettbewerb um die beste Lösung für sich. "Der erfolgreiche Abschluss unseres zweiten Innovationswettbewerbs zeigt erneut, dass Open Innovation und die damit verbundene Einbeziehung externer Fachkräfte in Innovationsprozesse eine aussichtsreiche Herangehensweise für die Lösung von Innovationsaufgaben darstellt", sagt Robert Glaß, der den Bereich Business Development bei Research Garden leitet. "Die hohe Qualität der Lösung von André Steinborn hat unseren Auftraggeber vollkommen überzeugt", führt Robert Glaß fort. "Dass durch die Lösung der Aufgabe der Energieverbrauch von Gebäuden reduziert und damit ein Umweltbeitrag geleistet werden soll, empfand ich im Interesse der nachkommenden Generationen als besonders motivierend", freut sich André Steinborn, der Vater zweier Kinder ist.

In einem nächsten Schritt soll der Siegerbeitrag des Wettbewerbs nun an der TU Dresden präsentiert werden.


Research Garden GmbH
Torsten Hartmann
Löbauer Straße 19
01099
Dresden
pr@research-garden.de
+49 (0) 351 215 908 35
http://www.research-garden.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Torsten Hartmann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 225 Wörter, 1861 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Research Garden GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Research Garden GmbH lesen:

Research Garden GmbH | 06.06.2011

Open Innovation Plattform Research Garden hilft bei der Optimierung von Maschinen

Maschinen- und Anlagenbauer stehen häufig vor der Aufgabe, die Leistungsfähigkeit ihrer Maschinen bestmöglich mathematisch zu modellieren. Eine herausfordernde Aufgabe, da sehr viele Faktoren einzelne Maschinendurchläufe prägen können, insbeson...
Research Garden GmbH | 07.12.2010

Research Garden beim Nationalen IT-Gipfel 2010 in Dresden

Am 07. Dezember findet der diesjährige Nationale IT-Gipfel im Dresdner Kongresszentrum ICD am Elbufer statt. Die Open Innovation Plattform Research Garden wird sich dort in der für junge Unternehmen eingerichteten Gründerlounge vorstellen. Auf ...
Research Garden GmbH | 10.09.2010

Dresdner Wissenschaftler entwickeln vollautomatischen Produktklassifikator

Dresden, 09.09.2010 - Betreiber von Online-Shops stehen häufig vor der Herausforderung ihre angebotenen Produkte der richtigen Produktkategorie zu zuordnen. Mit Hilfe maschineller Verfahren zur Extraktion von Informationen aus Dokumenten, den Verfah...