info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Foundry Networks |

Foundry Networks stellt leistungsfähige Security und Load Balancing Switches vor

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Neue ServerIron® Layer 4-7 Switches ermöglichen dicht bestückte Gigabit Server-Farmen und beschleunigen sichere SSL-basierte Web-Applikationen


San Jose, Kalifornien / Unterschleißheim – 03. Mai 2004 - Foundry Networks®, Inc. (Nasdaq: FDRY), ein führender Anbieter von End-to-End Switching-, Routing- und Layer 4-7 Web-Traffic-Management-Lösungen für Firmen und Service Provider, stellt eine komplette Palette neuer ServerIron® Layer 4-7 Switches vor, zu denen die Stackable Gateway Switches der Serie ServerIron GT und die modularen Systeme ServerIron 450 und 850 gehören.

Die neuen Switches schaffen die Voraussetzungen für hochskalierbare und ausfalltolerante Gigabit Server-Farmen (z.B. auch für Blade Server Farmen). Gleichzeitig erreichen sie eine bisher beispiellose Layer 4-7 Switching-Performance und bieten Schutz vor Denial of Service (DoS) Attacken mit über 4 Millionen Angriffspaketen pro Sekunde.
URL für weitereAuf diese Weise wird für eine robuste Sicherheit von Applikationen? und Server-Farmen gesorgt. Durch entscheidende Verbesserungen an dem Layer 4-7 Switching-Betriebssystem TrafficWorks™ bieten die Switches ServerIron 450 und 850 integrierte Unterstützung für FIX-Finanz-Applikationen, helfen bei der Unterbindung von Spam und schützen die DNS-Infrastruktur. Die neuen stapelbaren Gigabit Ethernet Switches der Reihe ServerIron GT zeichnen sich durch integrierten SSL-Support aus, um die Server-Auslastung zu optimieren und die Antwortzeiten sicherer Web-Applikationen für den Endanwender zu verringern. Weitere Merkmale dieser Systeme sind der Schutz vor Denial of Service (DoS) Angriffen mit Wire-Speed und Gigabit-Datenraten sowie das herausragende Application Switching und Load Balancing.

Infos* Datum der Pressemitteilung 4 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 Mai Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember * Ihr Name* Ihre eMail-AdresseAGBIch akzeptiere die Allgemeinen Geschäftsbedingungen.  Verantwortlich für den eigenredaktionellen Inhalt dieser Website: Portal der Wirtschaft GbRVerantwortlich für unternehmensbezogenen Inhalt sind die in der jeweiligen Meldung genannten Ansprechpartner.Allgemeine Geschäftsbedingungen.© 200Die neuen Foundry-Switches basieren auf der leistungsfähigen Netzwerkprozessor-Technologie der dritten Generation des Unternehmens und schaffen dadurch die Voraussetzungen für eine in großem Umfang skalierbare, missionskritische Applikations-Infrastruktur. Die Switches ServerIron 450 und 850 sind mit den praxiserprobten, auf JetCore™-ASICs beruhenden, Line-Modulen ausgestattet, welche die Gigabit Ethernet Portdichte verdoppeln und hardwaregestütztes Always-On sFlow Traffic Monitoring unterstützen. Die 10 Gigabit Ethernet Interfacemodul-Optionen helfen, den hohen Durchsatzerwartungen Content-reicher Applikationen (z.B. Streaming Media und Imaging) gerecht zu werden. Die ServerIron Layer 4-7 Switches warten mit anspruchsvollen Internet-Traffic? und Content-Switching-Features, wie z.B. Server Load Balancing, URL? und Cookie-basiertes Switching, globales Server Load Balancing und Transparent Cache Switching, auf. Die Switches der Serie ServerIron GT stellen Layer 4-7 Switching-Funktionen und leistungsfähige SSL-Beschleunigung in einem kompakten Format zur Verfügung.
0-2004 Portal der WDurch die Auswahlmöglichkeit zwischen 4? und 12-Port Gigabit Ethernet Konfigurationen ergeben diese Systeme eine ganze Palette von Netzwerk? und Server-Farm-Designs und verbessern die Verfügbarkeit, Sicherheit und Skalierbarkeit der Applikationen. Mit einem Einstiegspreis von 16.495 US-Dollar für den 4-Port-Switch ServerIron GT bietet Foundry das beste Preis-Leistungsverhältnis aller Layer 4-7 Switches auf dem Markt.

Die Leistungsmerkmale im Überblick:

irtschaft GbR: Frie– Bis zu viermal höhere Connection? und Denial of Service (DoS) Schutz-Performance sorgt für ein bisher unerreichtes Leistungs? und Sicherheitsniveau. Die Switches ServerIron 450 und 850 erreichen bis zu 300.000 Layer-4-Verbindungen pro Sekunde und bieten Schutz vor 4 Millionen und mehr DoS-Angriffspaketen pro Sekunde, während der legitime User-Traffic gleichzeitig aufrecht erhalten wird.
dhelm Reydt und Freunde.Rheinbrohl. Heidelberg. Hagen.Mailto, Impressum – Dicht bestückte Gigabit-Anbindung an Server (einschl. Blade Server-Farmen) mit Unterstützung für bis zu 112 Kupfer? und Glasfaser-Gigabit-Ethernet-Ports mit fortschrittlichem Layer 2/3 Switching und Routing sowie Layer 4-7 Application Switching in einer einzigen Plattform.
– Integrierte SSL-Beschleunigung bei der Serie ServerIron GT: Terminierung und Beschleunigung von SSL-Verbindungen sowie zentralisiertes SSL-Zertifikat-Management sorgen für mehr Sicherheit und einfaches Management. Server werden von der SSL-Verarbeitung entlastet. Hinzu kommt Content-Switching-Support auf SSL-Verbindungen.
– Als Novum in der Industrie sorgt die FIXSIM™-Funktion für Connectivity-Automatisierung, verbesserte Managebarkeit und Sicherheit sowie schnelle Behebung von Störungen in FIX-Applikationen (Financial Information eXchange). FIX-Applikationen, die den FIX-Protokollstandard verwenden, werden in großem Umfang für den automatisierten Informationsaustausch im Wertpapierhandel genutzt.
– Eine hochintelligente Content Analysis Engine der dritten Generation verbessert die Applikations-Sicherheit und ?Verfügbarkeit missionskritischer professioneller Applikationen für Content wie z.B. HTTP, SOAP, XML, FIX, WAP, SIP usw. Die hochflexible und individuell anpassbare Content Engine nimmt ausgefeilte Inspektions?, Filterungs?, Switching? und Priorisierungs-Funktionen am Applikations-Traffic vor, um die Verfügbarkeit und Sicherheit der Applikationen zu maximieren.

„Wir haben es hier mit der bedeutendsten Layer 4-7 Produkteinführung von Foundry zu tun“, betont Bobby Johnson, Präsident und CEO von Foundry Networks, „Mit dieser Ankündigung festigen wir unsere führende Position beim Preis-Leistungsverhältnis in der Branche. Gleichzeitig setzen wir einen neuen Maßstab hinsichtlich der Sicherheit und der Fähigkeiten im Application Switching.“
Preise und Verfügbarkeit

Die Switches ServerIron 450 und 850 sind ab sofort verfügbar und werden in den folgenden Konfigurationen ausgeliefert:
ServerIron 450: 4-Slot-Chassis mit einem Web Switching Management Modul (WSM6) und Erweiterungs-Steckplätzen für bis zu drei JetCore ASIC-basierte 10/100 und Gigabit Ethernet Linecards. Jedes Chassis unterstützt bis zu 48 10/100 und Gigabit Ethernet Ports (Kupfer und Glasfaser). ServerIron 450 ist ab 38.495 US-Dollar (Int.-Listenpreis) erhältlich.
ServerIron 850: 8-Slot-Chassis mit einem Web Switching Management Modul (WSM6) und Erweiterungs-Steckplätzen für bis zu sieben JetCore ASIC-basierte 10/100 und Gigabit Ethernet Linecards. Jedes Chassis unterstützt bis zu 144 10/100 und 112 Gigabit Ethernet Ports (Kupfer und Glasfaser). ServerIron 850 ist ab 41.795 US-Dollar (Int.-Listenpreis) verfügbar.
Die ServerIron GT Switches werden ab Sommer 2004 zu folgenden internationalen Listenpreisen angeboten werden:
– ServerIron GT-4G: 16.495 US-Dollar
– ServerIron GT-SSL-4G: 24.195 US-Dollar
– ServerIron GT-SSL-12G: 30.795 US-Dollar
Über Foundry Networks
Foundry Networks, Inc. (NASDAQ: FDRY) ist Anbieter von End-to-End Switching- und Routing-Lösungen. Zum Angebot des Unternehmens gehören Layer 2/3 LAN-Switches, Layer 3 Backbone Switches sowie Layer 4-7 Web Switches und Metro Router. Zu den 6000 Kunden von Foundry zählen viele der weltweit wichtigsten ISPs, Unter-nehmen, Portale, Suchmaschinen, E-Commerce-Sites und Universitäten sowie Unternehmen der Unterhaltungs-branche und der Pharmaindustrie, staatliche Einrichtungen, Finanz-Institutionen und Produktionsunternehmen. Unter anderem gehören zu diesen Kunden die Deutsche Post AG, Tiscali Deutschland, der Schweizer Wetterdienst, London Internet Exchange (LINX), Vodafone/Vizzavi, AOL, AT&T WorldNet, MSN, Yahoo!, die NASA und PriceWaterhouseCoopers. Foundry Networks mit Sitz in San Jose Kalifornien/USA hat weltweit 48 Vertriebsbüros; europäische Vertretungen befinden sich unter anderem in England, Frankreich, Deutschland, Italien und Benelux. Hinzu kommen Niederlassungen im Nahen Osten, in Afrika und in Asien. Weitere Informationen über Foundry Networks sind unter www.foundrynet.com zu finden.

Foundry Networks, NetIron und die ‚Iron' Markenfamilie sind Warenzeichen bzw. eingetragene Warenzeichen von Foundry Networks, Inc. in den USA und anderen Staaten. Alle übrigen Bezeichnungen sind Warenzeichen der jeweiligen Eigentümer.

Weitere Informationen bei:

Foundry Networks GmbH
Dietmar Holderle
Regional Sales Director Central Europe
Einsteinstr. 14
85716 Unterschleißheim
Tel.: 089 / 37 42 92 0
Fax: 089 / 37 42 92 60
E-Mail: Germany@foundrynet.com

HBI GmbH (PR Agentur)
Yael Weiner / Stefan Lange
Stefan-George-Ring 2
81929 München
Tel.: 089 / 99 38 87 – 0
Fax: 089 / 930 24 45
E-Mail: yael_weiner@hbi.de,
stefan_lange@hbi.de



Web: http://www.hbi.de/clients/Foundry_Networks/Foundry_Networks.php


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christian Weber, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1021 Wörter, 8564 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Foundry Networks lesen:

Foundry Networks | 23.04.2008

Foundry Networks und Secure Computing schließen Partnerschaft

Sicherheitsaspekte entscheiden über die Verfügbarkeit der Netzwerkinfrastrukturen und schützen Unternehmen vor rechtlichen Konsequenzen, die sich durch die verschiedenen behördlichen Vorschriften bzw. aufgrund von Anforderungen an die Datenintegr...
Foundry Networks | 03.04.2008

Großes Kino von Weta Digital – Powered by Foundry Networks

Santa Clara, Kalifornien/ Unterschleißheim – 3. April 2008 – Weta Digital, mit mehreren Oscars ausgezeichnetes Unternehmen im Bereich der visuellen Spezialeffekte, ist Käufer des 2.500sten Layer 2/3 Backbone Switch der BigIron® RX-Serie von Foun...
Foundry Networks | 24.10.2007

Foundry Networks weist volle Interoperabilität mit den Protokollen LLDP und LLDP-MED nach

„Die Erweiterungen des LLDP-Protokolls bieten moderne Funktionalitäten zum automatischen Erkennen von Geräten im Netzwerk und zum lokalen Anlegen von Datenbanken. Diese fördern den Trend hin zu ‚Plug & Play’-Netzwerken“, verdeutlicht Kari Youn...