info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Internetmarketing Alexander Boos |

Ebooks & Co auf dem Vormarsch - Aber kaum jemand hat wirklich Erfolg damit, doch wieso?

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Ja, mit Ebooks und allgemein digitalen Infoprodukten lässt sich extrem gutes Geld im Internet verdienen. Wir leben schließlich im Informationszeitalter, denn immer mehr Menschen wissen gute, umfangreiche und sorgfältig aufbereitete Informationen (Wissen, Know-How etc.) sehr zu schätzen und sind dann auch natürlich gerne bereit, dafür Geld zu bezahlen.

Doch leider gibt es auch Menschen, die zwar versuchen, u.a. mit Ebooks Geld zu verdienen, doch die meisten davon schaffen es einfach nicht. Diese Menschen verdienen eben KEIN Geld mit Ebooks und wissen oft nicht, dass es nur ganz kleine Faktoren sind, die den Erfolg damit verhindern und wenn Sie diese Faktoren nutzen bzw. abschalten würden, würde auch der Erfolg i.d.R. nicht lange auf sich warten lassen.

Im Allgemeinen sind (digitale) Infoprodukte auf dem Vormarsch. Allein in den ersten beiden Quartalen 2010 schossen die Ebook-Verkäufe steil nach oben und Ebook-Reader wie der Amazon Kindle oder das iPad von Apple sind wahre Zugpferde!

Und es geht noch weiter. Einer Statistik zufolge wird die Zahl der Ebook-Verkäufe bis 2015 alleine in Deutschland auf über 33 Millionen geschätzt! Allein Amazon verkauft nach eigenen Angaben zur Zeit schon 143 Ebooks auf 100 normale Bücher und die Verkäufe von Ebooks wachsen immer noch.

Wer immer noch glaubt, die Ebook-Vermarktung sei nicht lukrativ, sei unsinnig und nutzlos oder gar unseriös, der muss sich langsam überlegen, ob er nicht an einem wachsenden Markt vorbeilebt! Denn wir reden hier von Amazon - einem immerhin Multi-Milliarden-Unternehmen im Internet. Das Themengebiet der Ebooks spielt hier übrigens überhaupt keine Rolle...

Warum also verdienen angesichts dieser Zahlen und diesem Markt-Potential immer noch sehr viele Menschen KEIN Geld mit Ebooks, obwohl sie es selbst versuchen und immer wieder scheitern oder sich der Erfolg einfach nicht einstellen möchte?

Es gibt viele verschiedene Gründe, die extrem entscheidend sind für den Misserfolg speziell mit Ebooks, so mangelt es vielen Verkäufern meist schlichtweg an der so extrem wichtigen Fokussierung oder das angebotene Ebook ist einfach zu billig! Ja, zu billig, denn das spielt eine sehr große Rolle. Was Viele nicht wissen und Andere einfach nicht wahrhaben möchten: Ein „teures“ Ebook verkauft sich meist sehr viel besser, als ein billiges!

Des Weiteren muss man immer wieder feststellen, dass es Menschen gibt, die Ebooks verkaufen zu bestimmten Themen, die einfach niemanden interessieren und dann wird sich gewundert, dass niemand diese Ebooks kaufen will.

Auch ganz interessant ist es, wenn ein Ebookverkäufer einfach zu schlechte oder nicht vorhandene Verkaufstexte einsetzt, die den potentiellen Kunden überhaupt nicht ansprechen. Auch spielt der Einsatz eines professionell gestalteten Produkt-Covers eine enorme Rolle.

Man sieht also, dass bei der Ebook-Vermarktung verschiedene Erfolgs-Punkte miteinander verschmelzen und zusammen passen (müssen), damit sich der Erfolg auch überhaupt jemals einstellen kann! Zusammenfassend lässt sich sagen, dass für den wirklichen Erfolg mit Ebooks ein professionelles Internetmarketing das A und O ist.

Und wenn man am Anfang mit Reseller-Ebooks Geld verdienen will, um so den Einstieg zu finden ins Internet-Business, dann sollte man sich für die entsprechenden Lizenzen an einen seriösen Fachmann wenden und sich das entsprechende Know-How bzgl. der professionellen Vermarktung beschaffen, um gerade zu Beginn kein Lehrgeld zahlen zu müssen.

Mit diesem Thema und dem professionellen Internetmarketing, beschäftigt sich der noch recht junge Internetmarketing-Blog von Alexander Boos:

http://www.geldverdienen-internetmarketing.de

Web: http://www.geldverdienen-internetmarketing.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Alexander Boos, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 515 Wörter, 3725 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Internetmarketing Alexander Boos lesen:

Internetmarketing Alexander Boos | 17.02.2011

Zahlungsverzug, Schließungen und Verkäufe: Ist die Paid4-Szene endgültig kaputt?

Vor bereits fast genau 5 Monaten war auf dem Blog des Internetmarketers Alexander Boos ein sehr kritischer Bericht über das System des Paid4 zu lesen. Darin ging dieser vor allem auf das Prinzip Paidmails ein und durchleuchtete die Verdienstmöglich...
Internetmarketing Alexander Boos | 08.01.2011

Wie ahnungslose User zu Spammern werden, mit dem Feuer spielen und auf große Probleme zusteuern

Email-Spam scheint längst nicht nur mehr etwas für professionelle Spammer, sondern immer mehr verbreitet sich auch das „Amateur-Spamming“. Hierbei werden oft ahnungslose und unwissende User zu Spammern, weil sie einem Gerücht im Internet zum Opf...