info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
VerlagKern |

Liebe mit bitterem Beigeschmack

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 1.5)


Tatsachenroman „Der Heuchler aus dem Morgenland“ von Anita Wasmundt


Liebe – was für ein Wort! Jeder Mensch liebt auf verschiedenste Arten verschiedene Dinge. Frauen anders als Männer, Kinder anders als Erwachsene. Viele glauben zu lieben – die Frage ist nur: was ist Liebe?

In dem Buch „Der Heuchler aus dem Morgenland“ erzählte Anita Wasmundt ihre Geschichte über die verrückte, irrationale Ehe mit einem Marokkaner, der SIE eigentlich gar nicht wollte – sondern die unbeschränkte Aufenthaltsgenehmigung, die durch sie in greifbare Nähe rückte.

Eine gescheiterte Ehe, ständiger Ärger in der Familie, die Mutter todkrank, eine pubertäre Tochter und ein gestörtes Sexualleben – was brauchte man mehr zum unglücklich und gestresst sein? „Lucia“ drängte ihre Mutter, mit zu ihrem Gardeauftritt zu kommen – auch das noch! Anita langweilte sich, fühlte sich unwohl und verkroch sich auf eine Empore, um ungestört zu sein. Doch der Kellner „Simo“ ließ sie einfach nicht in Ruhe. Schnell gestand er ihr seine große Zuneigung und ließ sich auch durch bissige Kommentare und die Aufforderung zu verschwinden nicht abschütteln. Durch ständige Komplimente und Schmeicheleien eroberte er letztendlich doch Anitas Herz, Geldbeutel, Wohnung, Auto und Arbeit. Selbstverständlich war dies nur zum Schein. Oft genug zeigte er Anita durch Erniedrigung, Fremdgehen, Diebstahl, Betrug und Lügen, dass sie nicht das für ihn war, was er ihr schwor. Anitas harter Kampf gegen und gleichzeitig für ihre Familie, ihre Ehe und um „Simo“ zeigte schnell Wirkung durch totale Erschöpfung, literweise Tränen, Streit und unglaubliche Lügengeschichten die nach und nach ans Tageslicht kamen.

Mit viel Willensstärke, obwohl schon lange total am Ende, Wut und einem eisernen Willen leitete sie mehrfach den Weg der Scheidung ein. Doch teils durch die Rechtsanwältin von „Simo“, teils von „Simo“ selbst, wurde das ein härterer und vor allem längerer Weg als gedacht.

Endlich geschieden, zutiefst am Boden zerstört und das Gefühl nicht loswerdend, total allein zu sein, erfuhr Anita den nächsten Horror. „Simo“ wurde zwar nach Marokko abgeschoben, war aber wieder in ihrer Nähe in Deutschland gelandet, da er erneut geheiratet hatte – auch noch eine vermeintlich beste Freundin von Anita!

Dieses emotionsgeladene Buch darf in keinem Bücherregal fehlen!


Näheres über dieses spannende Buch finden Sie hier:
http://www.verlag-kern.de/der-heuchler-aus-dem-morgenland/

Titel: Der Heuchler aus dem Morgenland
Autorin: Anita Wasmundt
ISBN: 978-3-939-478-089
Preis: 16,90 €
Erschienen im Verlag Kern
http://www.verlag-kern.de/


Web: http://www.verlag-kern.de/der-heuchler-aus-dem-morgenland/


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Lisa Schwalme, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 327 Wörter, 2396 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von VerlagKern lesen:

VerlagKern | 08.11.2010

Wenn Träume beinahe tödlich enden

Michael Dunkel schrieb seine wahre Geschichte in dem Buch „Der Teufel kochte tunesisch“ nieder – von wegen „Friede, Freude, Eierkuchen“! Als reicher, deutscher Mann in einem muslimischen Land ungeschoren davon zu kommen, obwohl man nichts getan ...