info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
RatGeberZentrale |

Der Trend geht zur Feuerbestattung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Aktuelle Umfrage: Bundesbürger ziehen Urnengrab dem klassischen Erdgrab vor


Aktuelle Umfrage: Bundesbürger ziehen Urnengrab dem klassischen Erdgrab vor (RGZ) Der November mit seinen stillen Gedenktagen erinnert uns mehr als jeder andere Monat an Tod und Sterben. ...

(RGZ) Der November mit seinen stillen Gedenktagen erinnert uns mehr als jeder andere Monat an Tod und Sterben. Beim Gang über einen Friedhof werden die Veränderungen sichtbar, die sich in den letzten Jahren in Sachen Bestattungskultur ergeben haben: Immer mehr Urnengräber behaupten ihren Platz neben den klassischen Erdgräbern.

Eine aktuelle Umfrage von TNS Emnid im Auftrag der Ergo Direkt Versicherungen www.ergodirekt.de bestätigt diesen Trend: Demnach wünschen sich 30 Prozent der Befragten für ihre sterblichen Überreste eine Feuerbestattung mit Urnenbeisetzung und Grabstein. Knapp dahinter, aber dennoch erst auf dem zweiten Platz folgt die klassische Erdbestattung mit Grabstein. Die letzte Ruhe in einem Friedwald können sich elf Prozent der Bundesbürger vorstellen, ebenso viele wünschen sich eine Feuerbestattung mit anonymer Beisetzung. Und immerhin sechs Prozent möchten, dass die Urne mit ihren Überresten auf dem offenen Meer beigesetzt wird.

Der Tod ist nicht umsonst

Ganz unabhängig davon, für welche der verschiedenen Bestattungsformen man sich entscheidet: Eine würdevolle Beerdigung kostet mehr, als die meisten vermuten. "Durchschnittlich geben die Bundesbürger heute rund 5.000 Euro für eine Bestattung aus", berichtet Dieter Sprott, Vorsorgeexperte bei den Ergo Direkt Versicherungen: "Im Einzelfall können die Ausgaben für Trauerfeier, Grab, Beisetzung, Blumenschmuck und Grabstein aber deutlich höher sein."

Wer seine Bestattung unabhängig von den Kosten nach den eigenen Wünschen regeln und den Hinterbliebenen finanzielle Lasten ersparen möchte, kann mit dem rechtzeitigen Abschluss einer Sterbegeldversicherung vorsorgen. Diese deckt die Kosten für die Beisetzung und andere direkt mit dem Tod verbundene Ausgaben ab.

Aufnahme ohne Gesundheitsfragen

Bei der Sterbegeld-Absicherung der Ergo Direkt Versicherungen beispielsweise gibt es gegen einen geringen monatlichen Beitrag bereits nach drei Jahren die volle Versicherungssumme für den Sterbefall, bei Unfalltod gilt der Schutz sofort. Die Aufnahme erfolgt bei dem Fürther Direktversicherer ohne Gesundheitsfragen.

Weitere Informationen: http://www.ratgeberzentrale.de/mediathek/videoratgeber/trauer-und-sterben.html



RatGeberZentrale
Richard Lamers
Bahnhofstraße 44
97234 Reichenberg
Tel. 0931 60099-0

www.ratgeberzentrale.de



Pressekontakt:
Ratgeberzentrale
Richard Lamers
Danziger Str. 41
50226
Frechen
lamers@ratgeberzentrale.de
02234/9817334
http://www.ratgeberzentrale.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Richard Lamers, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 289 Wörter, 2516 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: RatGeberZentrale


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von RatGeberZentrale lesen:

RatGeberZentrale | 05.08.2011

Edelmetall Gold: Lohnenswerte Anlage

(rgz-006) Der Wert des Euros sinkt, viele Länder sind pleite, die Angst der Inflation macht die Runde. Wirtschafts- und Finanzkrisen kann das Edelmetall Gold nichts anhaben. Privatanleger freuen sich, haben aber - gerade als Neulinge in diesem Berei...
RatGeberZentrale | 01.08.2011

Wärmedämmung fängt im Kleinen an

(rgz-103) Nicht erst, seitdem bekannt ist, dass Hausbesitzer durch die aktuelle Energieeinsparverordnung Altbauten bis Ende 2011 entsprechend dämmen müssen, wird Hand angelegt. Bereits vorher wurden Eigenheime nach und nach gedämmt. Das schont die...
RatGeberZentrale | 01.08.2011

Zur Gartenparty das passende Bier

(rgz-113) Wer Eigentümer eines Gartens einer Terrasse oder eines Balkons ist, der wird im Sommer auf zünftige Partys und Grillabende unter freiem Himmel nicht verzichten. Einen Anlass zu suchen, das kann man sich sparen, wenn das Wetter mitspielt. ...