info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
itdesign GmbH |

Die neueste Version der Open Workbench nähert sich der Fertigstellung in der Qualitätssicherung bei CA Inc.

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Die neueste Version der Open Workbench nähert sich der Fertigstellung in der Qualitätssicherung bei CA Inc.


Die neueste Version der Open Workbench nähert sich der Fertigstellung in der Qualitätssicherung bei CA Inc. Um die stets hohe Qualität von CA-Produkten zu gewährleisten, laufen diese durch einen ausführlichen Qualitätssicherungs-Prozess. ...

Um die stets hohe Qualität von CA-Produkten zu gewährleisten, laufen diese durch einen ausführlichen Qualitätssicherungs-Prozess. In diesem Prozess wird zuerst die Qualität jeder Software-Komponente einzeln in Modultests überprüft; für die Open Workbench bedeutet das zum Beispiel die Überprüfung der einzelnen Darstellungskomponenten und des Planungsmoduls. Nachdem jedes Modul für gut befunden wurde, wird die Software als ganzes getestet, zuerst mit so genannten "smoke tests".

Innerhalb dieser "smoke tests" werden grundlegende Funktionen wie das Öffnen des Programmes, das Layout der Fenster und die generelle Handhabung des Programms getestet. Nach diesem Schritt folgen funktionale Software-Tests, wobei hier sowohl manuelle als auch automatische Tests zum Einsatz kommen. In der Open Workbench wird dabei sichergestellt, dass alle Funktionen vorhanden sind und das tun, was von ihnen erwartet wird. Wenn schließlich ein Programm als Ganzes überprüft wurde, folgen in einem letzten Schritt die Integrationstests, die sicherstellen, dass die verschiedenen Programme auch als komplettes System zusammenarbeiten. Im Falle der Open Workbench steht hier die Integration in ein laufendes Clarity-System an erster Stelle.

Feature Freeze vor Veröffentlichung

Dieser aufwändige Prozess dauert, je nach Größe der Änderungen, bis zu acht Wochen, so dass bereits zwei Monate vor Veröffentlichung einer neuen Version der "Feature Freeze" erfolgt. Das bedeutet, dass ab diesem Datum keine funktionelle Entwicklung für die nächste Version, sondern nur noch Qualitätssicherung betrieben wird. Während der Zeit zwischen "Feature Freeze" und Veröffentlichung wird natürlich weiter an dem Produkt entwickelt, jedoch werden die Änderungen erst zu einem späteren Termin veröffentlicht.

Für den nächsten Versionsschritt für CA Clarity PPM von Version 12.1 auf 12.1.1, der im Januar 2011 vorgenommen werden soll, wird der "Feature Freeze" also bereits Anfang November erfolgen. Aus diesem Grund wird auch die Version der Open Workbench, die von CA Inc. mit diesem Update erstmals in der Ausführung von itdesign ausgeliefert wird, bereits Anfang November in den abschließenden Test geschickt. Wird dieser Meilenstein eingehalten, steht einer Auslieferung der Open Workbench mit einem Clarity-Update also nichts mehr entgegen.

Um Ihnen schneller Zugriff auf diese neue Version zu geben, werden wir die Version, die in den Test geht, als Release Candidate freigeben und auf unserer Homepage zum Download anbieten. Auch die fertige Version wird dort erhältlich sein, sobald die Qualitätssicherung abgeschlossen ist. Diese ist natürlich für Sie kostenfrei. Spätestens im Januar 2011 erhalten Sie mit Ihrer Clarity-Installation das 12.1.1-Update, das die neue Open Workbench ganz automatisch mit sich bringt.

Open Workbench-Benutzerumfrage bestätigt Entwicklungen

Seit einigen Wochen haben wir auf unserer Website eine Umfrage eingestellt, in der Sie eintragen können, welche Features Sie für wichtig halten und welche Features Sie gerne in den nächsten Versionen der Open Workbench sehen würden. Bereits über 50 Teilnehmer haben uns wissen lassen, wie die Zukunft der Open Workbench aussehen könnte. Wenn Sie noch nicht an der Umfrage teilgenommen haben, dann nutzen Sie jetzt Ihre Chance und lassen uns wissen, welche Funktionen Sie für wichtig erachten.

Schnellsuche ist in der neuen Version enthalten


Einen Vorschlag, den ein großer Teil der Befragten äußerte, haben wir uns bereits zu Herzen genommen. Ab der nächsten öffentlichen Version wird die Open Workbench eine Schnellsuche enthalten. Mit dieser Schnellsuche filtern Sie über ein einzelnes Textfeld sofort und ohne Verzögerungen alle Vorgangs-Namen und -Bezeichnungen. Dadurch werden nur diejenigen Vorgänge angezeigt, welche für die aktuelle Ansicht relevant sind. Damit die Schnellsuche immer in Reichweite ist, wird sie dauerhaft in der Menüleiste eingeblendet.

Daneben finden sich in dieser Version natürlich auch die anderen bereits vorgestellten Funktionen wie die neue Oberfläche, die Schaltflächen für den schnellen Wechsel zwischen Vorgang, Meilenstein und Phase, die Funktionen Einrücken und Ausrücken sowie Autoplan für markierte Vorgänge.


itdesign GmbH
Lilli Wolf
Karlstr. 3
72072
Tübingen
lilli.wolf@itdesign.de
-
http://www.itdesign.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Lilli Wolf, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 588 Wörter, 4399 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: itdesign GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von itdesign GmbH lesen:

itdesign GmbH | 09.11.2010

Fünf einfache Tipps wie Sie die Performance Ihres SQL-Servers verbessern können

Im Folgenden finden Sie fünf einfache Tipps, wie Sie die Performance Ihres Microsoft SQL Servers 2005 und 2008 verbessern. Dabei handelt es sich um eine Auswahl an Maßnahmen, die das Service- und Support-Team der itdesign GmbH für Sie zusammengest...
itdesign GmbH | 08.11.2010

Support-Prozesse in CAS genesisWorld mit dem orgavision Content-Paket leicht gemacht

Die Dokumentation von Unternehmensprozessen ist ein mühsamer und zeitintensiver Vorgang, den die itdesign GmbH ihren Kunden gerne erleichtern möchte. Aus diesem Grund haben das mittelständische Unternehmen ein orgavision Content-Paket geschnürt....
itdesign GmbH | 08.11.2010

itdesign führt ein CRM-Reifegrad-Modell in der Beratung ein

In der CRM-Beratung bei der itdesign GmbH wurde ein Reifegrad-Modell zur Einschätzung von Kunden entwickelt. Mit Hilfe einer fragebogenbasierten Einschätzung sollen die Projekte damit besser auf Kunden zugeschnitten werden und die Projektziele tran...