info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
adatia Verlag |

Die Chancengesellschaft - Ein Buch macht Mut zum Aufstieg in Deutschland

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Dreizehn spannende Porträtreportagen zeigen: Deutschland ist keine "geschlossene Gesellschaft"


Die deutsche Gesellschaft ist eine Gesellschaft voller Chancen. Sie ist keine ?geschlossene Gesellschaft?. Bildung, Anstrengung und Leistung lohnen sich, Hindernisse lassen sich überwinden. Das zeigen die in diesem Buch porträtierten dreizehn Aufsteigerinnen und Aufsteiger. Sie handelten wie von Erich Kästner empfohlen: ?Auch aus Steinen, die dir in den Weg gelegt werden, kannst du etwas Schönes bauen?. Rainer Nahrendorf schildert den Aufstieg von SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles, von Air Berlin-Chef Joachim Hunold, von Ex-BDI-Präsident Hans-Olaf Henkel, von Fußball-Nationalspieler Marko Marin, von Internet-Pionier Ibrahim Evsan, der Professorin und Unternehmerin Ulrike Detmers, von Ex-Bayer Chef Werner Wenning, von Medienmanager Bodo Hombach und anderen. Nahrendorfs fesselnde Porträtreportagen aus der deutschen Chancengesellschaft korrigieren das Zerrbild einer ?Absteigerrepublik?. Seine scharfsinnigen Analysen widerlegen die Vorstellung, soziale Schichten seien zementiert und Leistung würde sich nicht lohnen. Sie zeigen aber auch Deutschlands Hindernisse auf dem Weg zur Bildungsrepublik. Doch wer Mut und Willen zum Erfolg hat, findet seinen Weg.\r\n

Deutschland erscheint als Hartz-IV-Republik und als Absteigerrepublik. Das ist ein Zerrbild mit fatalen Folgen. Vierzig Prozent der berufstätigen Bevölkerung und fast 60 Prozent der Berufstätigen mit geringem Einkommen sind überzeugt, dass die sozialen Schichten zementiert sind und sie ihren sozialen Status nicht durch Leistung beeinflussen können. Sie irren. Es gibt keinen Grund zu Fatalismus und Pessimismus. So geschlossen, wie sie in manchen Medien abgebildet wird, ist die deutsche Gesellschaft nicht. Deutschland ist ein Land voller Chancen, die viele Aufsteiger unserer bunter werdenden Gesellschaft durch Bildung- und Weiterbildung, durch harte Arbeit und Leistung nutzen.
In dreizehn spannenden Porträtreportagen geht Autor Rainer Nahrendorf der Frage nach, was diese Menschen befähigt, die Türen einer angeblich "geschlossenen Gesellschaft" aufzustoßen und aufzusteigen.

Was verbindet Ex-BDI-Präsident Hans-Olaf Henkel und den Nationalspieler und SV Werder-Profi Marko Marin, SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles und den Sozialunternehmer Erman Tanyildiz, den Medienmanager Bodo Hombach und den mit grünen Haaren zum Abitur erscheinenden Dr. Felix Stellmaszek, den "Welt-Malermeister" Dr. Carl-Heiner Schmid und den Internet-Pionier Ibo Evsan, die Hochschulprofessorin Prof. Dr. Ulrike Detmers und die Integrationsförderin Züleyha Parlak, Zeitarbeits-Unternehmerin Ingrid Hofmann und den früher als Kellner arbeitenden Air-Berlin-Chef Joachim Hunold mit dem als Lehrling eingetretenen, langjährigen Chef der Bayer AG Werner Wenning?
Sie tanzen den Statistiken auf der Nase herum.

Alle diese Aufsteiger sind Vorbilder für eine neue Aufstiegskultur. Der Autor schildert Menschen aus allen gesellschaftlichen Bereichen, die an ihre Kräfte geglaubt und sie mobilisiert haben. Ihre Geschichten handeln von Ehrgeiz, Einfällen, eisernem Willen und großer Beharrlichkeit. Was ihren Mut und ihren starken Willen anfeuert, erklären nicht nur die Aufsteiger selbst, sondern auch Deutschlands bekanntester Persönlichkeits- und Motivationsforscher Professor Julius Kuhl.

Scharfsinnig analysiert Nahrendorf, ehemaliger Chefredakteur des Handelsblatt, mit Unterstützung von Soziologen und Psychologen, Deutschlands Kurs zwischen Absteiger- und Aufsteigerrepublik und den Weg zur Bildungsrepublik.

Das Buch "Die Chancengesellschaft - Mut zum Aufstieg in Deutschland" erscheint am 15. November 2010 im adatia Verlag.


adatia Verlag
Marion Zartner
Nahestr. 78
53757
Sankt Augustin
presse@adatiaverlag.de
022411461725
http://www.adatiaverlag.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Marion Zartner, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 307 Wörter, 2576 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema