info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
WatchGuard Technologies GmbH |

WatchGuard-Lösungen überzeugen Gartner

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Sicherheitsspezialist als "Leader" im Magic Quadrant Report für Unified Threat Management gelistet


Sicherheitsspezialist als "Leader" im Magic Quadrant Report für Unified Threat Management gelistet Der Netzwerksicherheitsexperte WatchGuard Technologies konnte sich im aktuellen Magic Quadrant Report für Unified Threat Management (UTM) des IT-Analysten Gartner im "Leaders"-Quadranten ...

Der Netzwerksicherheitsexperte WatchGuard Technologies konnte sich im aktuellen Magic Quadrant Report für Unified Threat Management (UTM) des IT-Analysten Gartner im "Leaders"-Quadranten positionieren. Der Report visualisiert die Einschätzung Gartners, wie bestimmte UTM-Anbieter gegenüber klar definierten Marktkriterien abschneiden. "Das Ergebnis der Bewertung unserer Lösungen durch Gartner ist für uns eine besondere Ehre", so Michael Haas, Regional Sales Manager D-A-CH-EE von WatchGuard Technologies. Laut Haas wird die Einschätzung von Gartner auch von der Praxis gespiegelt: "Den WatchGuard Multifunktions-Firewalls zum effektiven Schutz von Daten, Anwendungen und Netzwerke vertrauen weltweit tausende Unternehmen bei der Abwehr von Hackern, Malware, Spyware, Viren und anderen webbasierten Gefahren."

WatchGuard setzt bei der Produktgestaltung stets auf Innovation. Allein in diesem Jahr brachte das Unternehmen mit Application Control und Reputation Enabled Defense zwei wichtige Produktneuheiten für den professionellen Netzwerkschutz auf den Markt. Während Application Control als neuartiger Firewall-Service die Sicherheitskontrolle verschiedenster Anwendungen wie Facebook oder Twitter ermöglicht, übernimmt Red Enabled Defense als cloudbasierter Sicherheitsdienst die Abwehr webbasierter Bedrohungen, bevor diese überhaupt in die Nähe des zu schützenden Netzwerks gelangen. Zudem beinhaltet das Angebot hochentwickelte Sicherheits-, Netzwerk- und Management-Funktionalitäten. Diese marktorientierten Entwicklungen haben nicht zuletzt zu zahlreichen Auszeichnungen durch Analysten sowie die Fachpresse geführt und die Entscheidung zahlreicher Unternehmen für WatchGuard-Produkte beeinflusst.

Bereits seit 1996 verteidigt WatchGuard seine führende Rolle bei der Entwicklung bedarfsgerechter Firewall-Technologie. Im Gegensatz zu anderen Anbietern, die allein auf zustandsbehaftete Paket-Inspektion setzen, vertritt WatchGuard den "defense-in-depth"-Ansatz. Dieser kombiniert die sonst übliche Inspektion mit einer tiefgründigen Durchleuchtung der Dateneinheiten und hochentwickelter Proxy-Firewall-Technologie. Darüber hinaus hat WatchGuard als erstes Unternehmen umfangreiche Proxy-Einsatzmöglichkeiten für Voice-over-IP eingeführt (SIP und H.323 Proxies), um die Sicherheit bei dieser Art der Datenübertragung zu garantieren. HTTPS-Inspektionen sorgen zudem für die Abschirmung gegenüber vielfältigsten webbezogenen Gefahren und geben Administratoren weitere Kontrolle und zusätzlichen Überblick über verschlüsselten Webtraffic, der ansonsten unkontrolliert bleibt. Diese Innovationsstrategie soll auch in Zukunft fortgesetzt und gegenüber den Kunden wirkungsvoll ausgespielt werden. "Unternehmen müssen sich entscheiden, ob sie beim IT-Schutz einem riesigen Netzwerkanbieter oder einem Spezialisten wie WatchGuard vertrauen. Während sich andere Wettbewerber Fusionsängsten stellen müssen, steht WatchGuard auch in Zukunft unverändert für verlässliche und erschwingliche Sicherheitslösungen", so Haas abschließend.

Über den Gartner Magic Quadrant
Der Magic Quadrant ist urheberrechtlich durch Gartner geschützt und nur mit Erlaubnis zu verwenden. Der Report dient der graphischen Darstellung eines Marktes für eine bestimmte Zeitspanne. Er visualisiert die Einschätzung Gartners, wie bestimmte Anbieter gegenüber klar definierten Marktkriterien abschneiden. Gartner befürwortet niemals einen Anbieter, Dienst oder ein im Magic Quadrant gelistetes Produkt und empfiehlt auch nicht die ausschließliche Konzentration auf Unternehmen des "Leader"-Quadranten. Der Magic Quadrant ist lediglich ein Werkzeug der Recherche und nicht als Handlungsempfehlung gedacht. Gartner übernimmt im Rahmen der Untersuchung keine Gewährleistung, weder ausdrücklich noch stillschweigend. Dies gilt auch im Hinblick auf die allgemeine Gebrauchstauglichkeit für einen bestimmten Einsatzzweck.



WatchGuard Technologies GmbH
Michael Haas
IOM Business Center, Max-Planck-Str. 4
85609 Aschheim-Dornach
+49 6151 60 95 05

www.watchguard.de



Pressekontakt:
Press´n´Relations GmbH Ulm
Rebecca Hasert
Magirusstr. 33
89077
Ulm
rh@press-n-relations.de
073196287-15
http://www.press-n-relations.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Rebecca Hasert, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 474 Wörter, 4257 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: WatchGuard Technologies GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von WatchGuard Technologies GmbH lesen:

WatchGuard Technologies GmbH | 30.08.2011

IT-Sicherheitslösungen erfordern Umfang eines Schweizer Armeemessers

Nachdem vor wenigen Wochen bereits die SSL-VPN-Lösungen von WatchGuard Technologies in einer Studie der Info-Tech Research Group trumpfen konnten, setzt sich der IT-Sicherheitsspezialist jetzt auch mit dem UTM-Portfolio (Unified Threat Management) d...
WatchGuard Technologies GmbH | 11.08.2011

SSL-VPN-Portfolio von WatchGuard an der Spitze

In einer aktuellen Marktevaluierung der Info-Tech Research Group im Bereich SSL-VPN-Lösungen wurde die SSL-Produktlinie von WatchGuard Technologies zum "Champion of Champion"s" gekürt. Der IT-Security-Experte aus dem amerikanischen Seattle verwies ...
WatchGuard Technologies GmbH | 20.07.2011

Hochfunktionale IT-Sicherheit wird massentauglich

Mit dem neuen Release der WatchGuard XTM 8 Serie sind fortschrittliche Funktionen wie Application Control oder Intrusion Prevention Service (IPS) ab sofort kein Privileg von Großkonzernen mehr. Die neuen Plattformen schützen Netzwerke ab 1.000 Nutz...