info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
IFCC GmbH |

Erstes Internetportal zur Standardisierung von Materialstammdaten ist online

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


eCl@ss leicht gemacht - schnell und ressourcenschonend kann der richtige eCl@ss Schlüssel gefunden werden


eCl@ss leicht gemacht - schnell und ressourcenschonend kann der richtige eCl@ss Schlüssel gefunden werden Mit diesem Internetportal können Artikeln schnell und mit extrem hoher Genauigkeit eCl@ss-Codes zuordnen. Bei weit über 50 % der Artikel wird eCl@ss automatisch zugeordnet. ...

Mit diesem Internetportal können Artikeln schnell und mit extrem hoher Genauigkeit eCl@ss-Codes zuordnen. Bei weit über 50 % der Artikel wird eCl@ss automatisch zugeordnet.

In einem sehr einfachen interaktiven Verfahren lassen sich die passenden eCl@ss Schlüssel finden und zuordnen. Dieses Portal wird die Verbreitung von eCl@ss erheblich beschleunigen.
Aktuell befindet sich das Portal in der Beta-Phase. In dieser Phase ist die Klassifizierung von Produktstammdaten freigegeben. Diese Funktionalität ist derzeit auf maximal 25 Datensätze begrenzt. Allerdings lassen sich beliebig viele Projekte anlegen. Die Nutzung der Beta-Version ist kostenlos. Auch nach der Erprobungsphase wird das Portal sehr kostengünstig sein. Es wird ein Call-Center installiert, um noch schneller und noch effizienter den richtigen eCl@ss Schlüssel zu finden. Das endgültige Release wird neben der Klassifizierung auch das Standardisieren von Merkmalen ermöglichen. Es wird dann möglich sein, ganze Materialstämme überarbeiten zu lassen. Dies wird eine großer Schritt sein: Die Auswirkungen von qualitativ schlechten Produktstammdaten sind für jedes Unternehmen enorm. Fast jeder Geschäftsprozess benötigt Produktstammdaten - bzw. Teile davon. Fehlerhafte Stammdaten führen zu hohen Prozesskosten, sei es, indem falsche Produktbestellungen zu einem falschen Wareneingang führen, Reklamationen zu bearbeiten sind. Letztlich der Kunde unzufrieden ist.
Systemvoraussetzung ist, dass Sie Silverlight installiert haben. Silverlight ermöglicht es, komplexere Logiken und aufwändigere Darstellungselemente zu implementieren. Der IFCC.DataManager basiert auf Silverlight und nutzt es als Plattform. Falls nicht Silverlight Version 4 installiert ist, wird Ihnen automatisch die Installation angeboten, wenn Sie auf ihrem PC über Administrator-Rechte verfügen.
Dieses Projekt wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie gefördert. Zielgruppe sind klein- und mittelständische Unternehmen.
www.ifcc-datamanager.de



IFCC GmbH
Ayhan Bulut
Nordring 25
64807
Dieburg
Manz@ifcc.de
06071 4993190
http://www.ifcc.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ayhan Bulut, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 258 Wörter, 2132 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: IFCC GmbH

IFCC gehört zu den führenden Anbietern von Dienstleistungen und Softwarelösungen im Bereich Stammdatenmanagement und unterstützt seit über zehn Jahren Unternehmen bei Projekten rund um Datenerfassung, Inventarisierung (wie die Erfassung von Instandhaltungslägern), Klassifizierung, Pflege von Merkmalen, Datenanreicherung und die Bereinigung von doppelten oder fehlerhalten Datensätzen und sorgt somit für die erforderliche Datentransparenz.
Auf Basis dieser Transparenz bietet das IFCC analytische Leistungen wie Beschaffungs- und Verbrauchs-analysen an und leistet somit eine wesentlichen Beitrag zu Optimierungs- und Kostensenkungsmaßnahmen.

Eine eigens entwickelte innovative Softwarelösung ermöglicht die Bearbeitung von großen Datenmengen in kurzer Zeit und hoher Qualität.
Zu den Kunden zählen Deutsche Bahn, BASF, Oerlikon, Lanxess, VW, Audi, SKF, HeidelbergCement, Aliseca.

Gegründet wurde die IFCC GmbH von Prof. Dr. Ulrich L. Manz. Aktuell werden 19 Personen in Stammdatenprojekten beschäftigt. Das Personal teilt sich im Wesentlichen auf in Facharbeiter, die die Bearbeitung der Daten übernehmen, und Programmierer, die die notwendigen Werkzeuge bereitstellen. Durch die Kombination Fachpersonal und IT ist das IFCC in der Lage semiautomatisch große Datenbestände zu bearbeiten.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema