info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
internex GmbH |

Leistungsfähige Root Server von internex

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Um Content online zu stellen, reicht vor allem in einfacheren Fällen Webhosting oft aus. Wer mehr Freiheiten haben möchte – zum Beispiel mehr Speicherplatz –, sich aber trotzdem nicht um die dahinter steckende Technik kümmern will, greift vermutlich eher zu einem Managed Server. Und der Root Server als eine weitere Alternative ist für den Mieter wie ein eigener Server bedienbar.

Der Root Server hat den großen Vorteil, dass man hier die vollen Administratorenrechte hat. Man spart sich allerdings die Kosten für die eigene Hardware, außerdem sind im Paketpreis die Energiekosten für den Serverbetrieb und die Kühlung sowie die Stellplatzmiete inkludiert. Ein weiteres Plus ist die große Flexibilität bei der Technik. Was der Kunde benötigt, kann schnell und einfach installiert und konfiguriert werden. Dann läuft auch Software, die der Anbieter von Haus nicht automatisch unterstützen würde.

Bei einem Root Server steht man vor der Wahl: Soll man sich jetzt für einen dedizierten entscheiden, auf den man als einziger Kunde zugreifen kann, oder ist ein virtualisierter ausreichend? Bei letzterem verhält sich ein einzelner besonders leistungsfähiger Server wie mehrere unabhängige. Es ist nahe liegend, dass man mit dieser Variante finanziell besser aussteigt. Wird der Server allerdings stark belastet, kann die Performance spürbar sinken. Kann, muss aber nicht. Bei internex zum Beispiel betont man, dass die eigenen Hostnodes deutlich mehr Leistung parat haben als ein herkömmlicher dedizierter Root Server. Daher könne diese Variante des österreichischen Providers bezüglich Leistung nicht nur mithalten, sie sei vielmehr oft genug sogar überlegen.

Vier verschiedene Pakete, für Einsteiger bis hin zu Vollprofis, umfasst das internex-Angebot bezüglich Root Server. Die Steuerung erfolgt über ein Management-Tool, das Konsole, Kommandozentrum, Backup, Neuinstallation, Neustart, Herunterfahren, Traffic-Statistik und noch einiges mehr umfasst. Ein Test vor Vertragsabschluss ist kostenlos möglich.


Weitere Infos bei
internex GmbH
Geschäftsführer Markus Böhm
Lagerstraße 15
A-3950 Gmünd
Telefon: +43 (0)780 402010
E-Mail: info@internex.at
www.internex.at


Über internex
Der österreichische IT-Dienstleister verfügt über eigene Markenserver, eigenes Netzwerk-Equipment, ausreichend Stellfläche in Österreichs wichtigstem Internetknoten, dem Interxion in Wien und einem leistungsfähigen Backbone. Beim Webhosting gibt es derzeit vier für die unterschiedlichsten Bedürfnisse maßgeschneiderte Pakete. Das Angebot umfasst auch alles rund um Server: vom Managed- und Root Server über Backup und Server Housing bis zur ausgeklügelten Server-Überwachung. Das Registrieren von Domains ist via internex gleichfalls möglich. Und der Kundensupport wird ebenfalls großgeschrieben: 95 Prozent aller Anfragen werden innerhalb von 30 Minuten beantwortet.



Web: http://www.internex.at


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Johannes Stuhlpfarrer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 318 Wörter, 2536 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema