info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Genossenschaftsverband Bayern e.V. |

Götzl: Politik sollte bei Bankenabgabe auf Sachverständigenrat hören

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Götzl: Politik sollte bei Bankenabgabe auf Sachverständigenrat hören


Götzl: Politik sollte bei Bankenabgabe auf Sachverständigenrat hören (ddp direct) München, 11. November 2010 Der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung kritisiert in seinem Jahresgutachten 2010/2011 die Ausgestaltung der Bankenabgabe in Deutschland. ...

(ddp direct) München, 11. November 2010 Der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung kritisiert in seinem Jahresgutachten 2010/2011 die Ausgestaltung der Bankenabgabe in Deutschland. Stephan Götzl, Präsident des Genossenschaftsverbands Bayern, teilt die Auffassung der Wirtschaftsweisen, dass die Bankenabgabe nicht für alle Finanzinstitute gelten sollte, sondern lediglich für die als systemrelevant identifizierten. Zudem unterstützt Götzl die Forderung des Sachverständigenrats nach einer breiten internationalen Einführung der Bankenabgabe, um Ausweicheffekte zu verhindern. Götzl: Der Sachverständigenrat hat völlig recht. In der vorliegenden Form ist die Bankenabgabe als Lenkungsinstrument ungeeignet, um systemische Risiken zu reduzieren. Ich appelliere an die Politik, sich die Anregungen der unabhängigen Wirtschaftsexperten genau anzusehen und den vorliegenden Gesetzesentwurf zur Bankenabgabe zu korrigieren. Es ist noch nicht zu spät.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/ny0xow

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/goetzl-politik-sollte-bei-bankenabgabe-auf-sachverstaendigenrat-hoeren-46143


Genossenschaftsverband Bayern e.V.
Jürgen Gros
Türkenstraße 22 - 24
80333
München
presse@gv-bayern.de
089 - 28683402
www.gv-bayern.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jürgen Gros, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 133 Wörter, 1363 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Genossenschaftsverband Bayern e.V.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Genossenschaftsverband Bayern e.V. lesen:

Genossenschaftsverband Bayern e.V. | 31.01.2011

Genossenschaftsbanken weiter Marktführer bei Landwirtschaftskrediten in Bayern

(ddp direct) München, 31. Januar 2011 Die bayerischen Volksbanken und Raiffeisenbanken konnten im Geschäftsjahr 2010 ihren Marktanteil bei der Vergabe von Krediten im Bereich Land- und Forstwirtschaft ausweiten. Mit einem Marktanteil von über 63 ...
Genossenschaftsverband Bayern e.V. | 17.01.2011

Götzl: Erhalt der Institutssicherung ist von nationalem Interesse

(ddp direct) München, 17. Januar 2011 Die EU-Kommission will den deutschen Sparern vertraute Sicherheit nehmen. Davor warnt Stephan Götzl, der Präsident des Genossenschaftsverbands Bayern, angesichts Brüsseler Überlegungen, die Einlagensicherun...
Genossenschaftsverband Bayern e.V. | 05.01.2011

Götzl: Politik muss eigene Worte ernst nehmen

(ddp direct) München, 4. Januar 2011 Der Genossenschaftsverband Bayern (GVB) begrüßt die Forderung von CSU-Landesgruppenchef Hans-Peter Friedrich, nach der Macht in der Finanzwirtschaft dezentralisiert werden müsse. Das hat der Vorsitzende der C...