info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
s & H Fondsberatung GmbH |

Internationale Märkte vereint unter norddeutschem Dach(fonds)

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Seit drei Jahren setzen Wilfried Stubenrauch und Stefan Hölscher mit dem S&H Globale Märkte auf weltweite Aktienmärkte. Mit einer maximalen Volatilitätsrate von 34% im Herbst 2008 hat der Dachfonds den MSCI World um knapp 30 Prozentpunkte unterboten – und das auf dem Höhepunkt der Finanzkrise. Zu Verdanken ist dies der flexiblen Anlagestrategie der beiden Niedersachsen.

Mit dem Schwerpunkt auf Aktieninvestments partizipieren Stubenrauch und Hölscher an lukrativen internationalen Märkten. Dabei setzen sie unter anderem auch auf aufstrebende Schwellenländer. „Seit Beginn gehörten Emerging-Market-Fonds zur Basis unseres Portfolios. Besonderes Potenzial sehen wir im asiatischen Raum“, erklärt Wilfried Stubenrauch. Aus diesem Grund sind drei der 18 Zielfonds in asiatischen Regionen verortet – ein Anteil von aktuell 11,2%. Hinzu kommt der Anteil der weltweit investierenden Fonds. „Attraktive Bewertungen und die Flexibilität der Märkte sind ausschlaggebende Parameter für ein Investment“, beschreibt Stefan Hölscher. „Nehmen wir zum Beispiel China – das Land hat verschiedene Möglichkeiten, die Konjunktur zu lenken. Ein Beispiel hierfür ist der Ausbau der Infrastruktur. So fordert die voranschreitende Urbanisierung die Errichtung zahlreicher Straßen, Metrolinien und Flughäfen – ein massiver Wachstumsmotor“, so Hölscher weiter.

Auch innerhalb des Fonds spielt Flexibilität eine übergeordnete Rolle. „Bei dem S&H Globale Märkte handelt es sich um einen offensiven, aktienorientierten Dachfonds. Allerdings behalten wir uns stets die Möglichkeit vor, den Aktienanteil in fallenden Marktphasen zu reduzieren. Wir tätigen dann vermehrt Investitionen in weniger schwankende Anlageklassen wie Anleihen oder marktneutrale Strategien“, beschreibt Stubenrauch die Strategie. Allerdings ziehen die beiden Niedersachsen sich niemals völlig aus dem Aktienmarkt zurück. Auf diese Weise senken sie das Risiko und nutzen dennoch absehbare Renditechancen.

„Gerade die letzten zehn Jahre haben gezeigt, dass buy-and-hold-Strategien aufgrund einer immer schnelleren Änderung der Marktsituation als Anlagestrategie an ihre Grenzen stoßen“, beschreibt Wilfried Stubenrauch den Investmentansatz. „Die Zusammensetzung des S&H Globale Märkte erlaubt es uns, kurzfristig auf veränderte Marktbedingungen zu reagieren.“ Von dieser norddeutschen Gelassenheit profitieren zunehmend auch Investoren über die Landesgrenzen Niedersachsens hinaus. Dies zeigt auch der Zuwachs des Fondsvolumens von 9,2 Mio. Euro im Januar 2008 auf aktuell 15,6 Mio.

Web: http://www.sundh-fonds.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, thomas Galla, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 330 Wörter, 2585 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von s & H Fondsberatung GmbH lesen:

S & H Fondsberatung GmbH | 28.09.2010

Fünf Fragen an den Finanzberater des Jahres 2010

Vor Kurzem einigte sich die Bundesregierung auf einen Kompromiss zur Aufsicht von Vermittlern geschlossener Fonds. Sie unterliegen weiterhin der Kontrolle der Gewerbeaufsicht, doch müssen Berater zukünftig einen Sachkundennachweis vorlegen sowie ei...
S & H Fondsberatung GmbH | 25.08.2010

Zwei Niedersachsen umgehen Steuermalus mit Dachfonds

Hannover/Schortens. Seit der Einführung der Abgeltungsteuer am 01.01.2009 werden auch auf Kursgewinne Steuern fällig – so auch auf Gewinne aus Investmentfonds. Ausgenommen sind Fonds, die vor dem 31.12.2008 erworben wurden, denn diese stehen unter...