info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
S+S EDV-Systeme GmbH |

S+S erweitert Produktspektrum um Paranoia3: Damit sicher auch wirklich sicher ist

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Das Thema Datensicherheit rückt immer stärker in den Fokus. Die meisten Unternehmen treffen umfangreiche Maßnahmen zum Schutz ihrer Netzwerke - der Zugriff auf Server ist eingeschränkt und es kommen modernste Kontrolltechnologien zum Einsatz. ...

Das Thema Datensicherheit rückt immer stärker in den Fokus. Die meisten Unternehmen treffen umfangreiche Maßnahmen zum Schutz ihrer Netzwerke - der Zugriff auf Server ist eingeschränkt und es kommen modernste Kontrolltechnologien zum Einsatz. Ein Punkt wird dabei aber oft vergessen: die Sicherung der Backup-Bänder. Die S+S EDV-Systeme ergänzt ihr Produktportfolio deshalb um die Lösung Paranoia3. Diese ermöglicht eine einfache und effiziente Tape-Verschlüsselung, und zwar ohne Eingriffe ins Betriebssystem oder in die Backup-Software.

Kunden- und Mitarbeiterinformationen, Details über Geschäftspartner oder sensibles Zahlenmaterial - jedes Unternehmen sammelt auf seinen Servern eine Vielzahl an Daten. Ein Verlust dieser Informationen ist im schlimmsten Fall sogar existenzbedrohend. Aus diesem Grund gehört die Sicherung über Backup-Systeme heute weitestgehend zum Standard. Was aber, wenn solche Bänder in die falschen Hände geraten? "Das Problembewusstsein in diesem Bereich ist in Deutschland noch nicht so stark ausgeprägt wie in anderen Ländern", weiß Wolfgang Maus, Geschäftsführer der S+S EDV-Systeme. In den USA existieren beispielsweise bereits seit mehreren Jahren umfangreiche Richtlinien und Vorschriften. "Man sollte sich bewusst sein, dass der Verlust oder Diebstahl von unverschlüsselten Backup-Bändern im Zweifelsfall ähnlich teuer ist wie der Datenverlust durch einen Systemausfall", so Maus. Denn auf das Unternehmen können Haftungsansprüche und Strafen zukommen - ganz abgesehen von einem Imageschaden und dem Verlust von Know-how.

Paranoia3 bietet eine einfache und betriebssystemunabhängige Möglichkeit der Tape-Sicherung: Die zwischen den Server und das Bandlaufwerk geschaltete Box nimmt eine AES (Advanced Encryption Standard)-Verschlüsselung der Daten vor und schützt das Unternehmen so vor einem unautorisierten Zugriff. "Es handelt sich dabei um eine der zuverlässigsten Methoden zur Sicherung von Informationen auf Backup-Medien", unterstreicht Maus. AES ist ein Verschlüsselungsstandard, der nach einem mehrjährigen Prüfverfahren von der amerikanischen Regierung ausgewählt wurde. Paranoia3 ist kompatibel zu allen Systemen mit SCSI oder Fibre-Channel. Maus resümiert: "Hardware-Appliances wie Paranoia3, die zur Chiffrierung über einen eigenen Prozessor und Speicher verfügen, sind zwar teurer als z.B. Softwarelösungen, dafür erfüllen sie aber einen extrem hohen Sicherheitsstandard. Darüber hinaus muss Paranoia3 nur einmal aufgesetzt werden und verursacht danach keinen weiteren Administrationsaufwand."



S+S EDV-Systeme GmbH
Wolfgang Maus
In der Speidt 23
56235 Ransbach-Baumbach
0 26 23 / 92 71 0

www.sus-edv.de



Pressekontakt:
additiv pr
Katharina Weber
Herzog-Adolf-Straße 3
56410
Montabaur
kw@additiv-pr.de
02602/9509916
http://www.additiv-pr.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Katharina Weber, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 348 Wörter, 2851 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema