info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Propan Rheingas GmbH & Co. KG |

Rheingas steigert Absatzmenge im laufenden Jahr auf 75 Millionen Liter - Position im Tankstellenmarkt weiter ausgebaut

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Vorfahrt für die Umwelt: Knapp 40.000 Tonnen Autogas reduzieren spürbar den CO2-Ausstoß Brühl. - Die Propan Rheingas GmbH & Co. KG konnte die Absatzmenge für Autogas innerhalb der beiden letzten Jahre um rund 50 Prozent auf aktuell fast 40.000 Tonnen jährlich steigern. ...

Vorfahrt für die Umwelt: Knapp 40.000 Tonnen Autogas reduzieren spürbar den CO2-Ausstoß

Brühl. - Die Propan Rheingas GmbH & Co. KG konnte die Absatzmenge für Autogas innerhalb der beiden letzten Jahre um rund 50 Prozent auf aktuell fast 40.000 Tonnen jährlich steigern. Damit gelangen 2010 umgerechnet mehr als 75 Millionen Liter Treibstoff in die Tanks von LPG-Fahrzeugen - und tragen so zu einem nicht nur sehr wirtschaftlichen, sondern vor allem auch umweltfreundlichen Autoverkehr bei.

Umweltfreundlich ist der Einsatz von Flüssiggas als Kraftstoff schon deshalb, weil die Verbrennung dieser alternativen Antriebsenergie vollkommen rückstandsfrei erfolgt. Hinzu kommt, dass dadurch auch der CO2-Ausstoß sinkt - alleine im laufenden Jahr durch die Absatzmenge aus Brühl um mehr als 44.000 Tonnen. Denn so viel mehr CO2 wäre unweigerlich dann in die Umwelt gelangt, wenn die Autofahrer - statt Autogas - weiterhin Benzin getankt hätten.

Die Zahl der von Rheingas belieferten Tankstellen hat sich im vergangenen Jahr um 30 weitere Stationen ebenfalls erhöht - auf derzeit 220 Stationen bundesweit, was einem Zuwachs von 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Das Energie-Unternehmen aus dem rheinischen Brühl ist damit der drittgrößte Versorger freier Tankstellenbetriebe in Deutschland.

Führender Lieferant der freien Tankstellenbetriebe in Deutschland

"Bei den Verkaufszahlen", so Falko Ilschner, Key-Account Manager Autogas bei der Propan Rheingas GmbH & Co. KG, "belegen wir in dieser Kategorie sogar den zweiten Platz. Das liegt nicht zuletzt an unserer konsequent umgesetzten Vertriebsstrategie. Rheingas pflegt eine sehr intensive Zusammenarbeit mit dem Mineralölmittelstand, wo besonders umsatzstarke Tankstellen an gut ausgewählten Standorten zu den größten Abnehmern zählen - was wiederum zu der überdurchschnittlich hohen Absatzmenge führt."

Weitere Informationen auch im Internet unter www.rheingas.de.



Propan Rheingas GmbH & Co. KG
Tanja Laidig
Fischenicher Str. 23
50321 Brühl
02232-7079-1125

www.rheingas.de



Pressekontakt:
Dr. Schulz Business Consulting GmbH
Dr. Volker Schulz
Berrenrather Straße 190
50937
Köln
rheingas@dr-schulz-bc.de
0221-425812
http://www.dr-schulz-bc.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dr. Volker Schulz, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 282 Wörter, 2256 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Propan Rheingas GmbH & Co. KG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Propan Rheingas GmbH & Co. KG lesen:

Propan Rheingas GmbH & Co. KG | 30.06.2016

TÜV Nord attestiert Rheingas hohe Qualität bei Service, Kundenorientierung und Montage

Brühl, 30. Juni 2016: In einem mehrmonatigen Zertifizierungsverfahren nahmen die TÜV-Experten mit Hilfe von Audits, Dokumentenprüfungen und einer unabhängigen Befragung von 3.000 Privat- und Gewerbekunden die Servicekultur, -zuverlässigkeit und ...
Propan Rheingas GmbH & Co. KG | 19.05.2016

Stellungnahme: Bundesregierung verhindert schnelle Lösung des Luftschadstoffproblems in Städten

„Mit der nun schon jahrelangen Diskussion um die Höhe des Steuervorteils für Gasantriebe verhindert die Bundesregierung das Erreichen ihrer eigenen Klimaschutzziele. Sie vergibt die Chance, jetzt sofort die Stickstoff- und Feinstaubwerte in den B...
Propan Rheingas GmbH & Co. KG | 21.04.2016

Energiewende im Verkehrssektor bezahlbar machen

Brühl, 21. April 2016: „Energiemärkte sind heute international. Nationale energiepolitische Alleingänge sind daher nur sinnvoll, wenn man sie sich wirtschaftlich und politisch auch leisten kann. Das ist bei den Antriebstechnologien nicht der Fal...