info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SHL Telemedizin |

SHL Telemedizin bringt neues Gerät zur Übermittlung telemedizinischer Daten auf den Markt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Düsseldorf, 16.11.2010: Mit dem „Central Communication Modul“ (CCM) bringt SHL Telemedizin jetzt ein neues, innovatives Gerät zur Übermittlung von telemedizinisch gemessenen Daten an die Telemedizinischen Zentren von SHL auf den Markt. Vorgestellt wird das CCM im Rahmen der diesjährigen MEDICA, der weltweit größten Medizinfachmesse.

Die automatische Datenübermittlung von telemedizinisch gemessenen Daten kann flexibel genutzt werden. Das ist entweder über eine Internetverbindung, über Mobilfunknetz oder einen Festnetzanschluss möglich und lässt sich an die persönlichen Bedürfnisse der Nutzer und deren unterschiedliche telemedizinischen Geräte anpassen.

Das CCM ist mit den telemedizinischen Geräten der SHL-Produktpalette kompatibel. Dazu gehören zum Beispiel Blutdruckmessgerät, Waage, Spirometer und Glukometer. Das Modul misst handliche 16 Zentimeter im Durchmesser. Es ist ein „Plug and Play“-Gerät, das ohne Bedienknöpfe funktioniert, jedoch mit gut lesbaren Lichtindikatoren arbeitet. Konfigurationen und Software-Updates können über Remote-Steuerung vorgenommen werden.

Das CCM übermittelt die gemessenen Vitalparameter automatisch und verschlüsselt an das Telemedizinische Zentrum von SHL. Dort werden die Daten in einer elektronischen Fallakte gespeichert. Ein Algorithmus löst einen Alarm aus, wenn die Vitalparameter von den individuellen Grenzwerten eines Patienten abweichen. Das medizinische Fachpersonal im Telemedizinischen Zentrum kontaktiert den Patienten daraufhin und bespricht mit ihm die Gründe für die Abweichung, mit dem Ziel, ihn so schnell wie möglich zu wieder akzeptablen Werten zu bringen.

“Die Möglichkeiten im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien aber auch die Bedürfnisse und Anforderungen der Nutzer entwickeln sich in unserer digitalisierten Welt stetig weiter. Wir freuen uns, mit dem CCM nun auch die Übermittlung von telemedizinisch ermittelten Vitalparametern an ein Telemedizinisches Zentrum von SHL fit für die Zukunft gemacht zu haben“, erklärt Irit Alroy, CTO der SHL Gruppe. „In die Entwicklung ist unsere langjährige Erfahrung in diesem Bereich eingeflossen. Dabei standen für uns die Benutzerfreundlichkeit und die Datensicherheit im Vordergrund. Wir denken, mit dem CCM ist uns beides gelungen.“

____________________________

Kurzprofil SHL Telemedizin
Die Muttergesellschaft von SHL Telemedizin ist die SHL Telemedicine Ltd. Das Unternehmen ist auf die Entwicklung und Vermarktung innovativer persönlicher Telemedizinsysteme spezialisiert und bietet umfassende Telemedizin-Lösungen für Personen und Unternehmen im Gesundheitswesen. Als führender Anbieter von Telemonitoringdiensten in der Kardiologie und in weiteren medizinischen Anwendungsgebieten unterhält SHL Geschäftstätigkeiten in Europa, hauptsächlich in Deutschland, und im Heimmarkt Israel. In den USA werden gewisse SHL-Produkte via Philips Healthcare vertrieben. SHL ist an der SIX Swiss Exchange kotiert (SHLTN, ISIN: IL0010855885, Security No.: 1128957). Weitere Informationen auf www.shl-telemedicine.com

Im Rahmen der Medica stehen Unternehmensvertreter Journalisten gerne für ein weiterführendes Gespräch zur Verfügung. (Halle 14, CTIA Pavillion).


Pressekontakt:
Maike Diehl, Leiterin Unternehmenskommunikation, SHL Telemedizin, 0211-20057-454, maike.diehl@shl-telemedizin.de
Andrea Fischedick, Marketing & PR on demand, 06103-2021885, fischedick@mupod.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Andrea Fischedick, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 416 Wörter, 3487 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema