info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
projekt 2 |

Bei „projekt 2“ schaffen Synergien Raum

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Exklusives Ausstellungsprojekt rund um Innenausbau, Design und Licht eröffnet in Wiesbaden


Mainz, 16.11.2010. Mit der Neueröffnung von „projekt 2“, dem außergewöhnlichen Ausstellungserlebnis in Wiesbaden, Schiersteinerstr. 12, präsentieren die Unternehmen Ramazan Cetinel „Wir veredeln Räume“, Walter Wendel „living concept + design“ sowie Heiko Gruber, „daslichtlabor“, eine neue Inspirationsquelle für exklusiven Innenausbau und gesamtheitliche Raumkonzepte. In den Eröffnungsveranstaltungen vom 18.-20. November 2010 bieten die Design –und Stilindividualisten in ihrer dauerhaft arrangierten Wohnwelt auf rund 190 Quadratmetern die Verschmelzung zeitloser Küchen- und Badästhetik sowie exklusiver Wohnobjekte aus Holz, Glas, Stahl und Beton mit innovativen Modulen des Innenausbaus. Im Rahmen der Veranstaltung feiert das Unternehmen Cetinel zudem sein 10-jähriges Firmenbestehen.

„Die Idee zu `projekt 2` entwickelte sich aus dem ursprünglichen Ziel heraus, in Wiesbaden eine neues Büro unseres Unternehmens zu eröffnen“, so Dipl. Ing. Ramazan Cetinel. „Nachdem wir jedoch im April 2009 in Palma de Mallorca einen exklusiven Showroom für Walter Wendel living concept + design gestalteten, lagen die Synergien für eine weitere Zusammenarbeit nahe. Mit der Verknüpfung unserer handwerklichen und gestalterischen Kompetenz, dem Wohndesign von Walter Wendel und den Lichtinstallationen von „daslichtlabor“ generieren wir für unsere Kunden am Standort Wiesbaden spürbare Mehrwerte.“

„Die positiven Erfahrungen, die wir seit rund eineinhalb Jahren auf Mallorca sammeln, inspirierten uns dazu, mit `projekt 2` eine neue Wertschöpfungskette zu schaffen, in der reduzierte Sachlichkeit und zeitloses, exklusives Design im
Vordergrund stehen“, betont Walter Wendel, dessen Arbeiten europaweite Aufmerksamkeit erregen. Seit mehr als 30 Jahren hat sich der Ockenheimer Visionär als Architekt und Designer der Philosophie verschrieben, Raum und Platz für die persönliche Entfaltung und Verwirklichung zu schaffen. Dem Nutzbereich Küche als sozialer Mittelpunkt des Lebens wendet er sich mit exklusiven Design –und Materialkompositionen in besonderer Art zu: So floss das Design seiner „W3“ Küchen ebenso in die Produktlinien der italienischen Luxus-Manufaktur Toncelli mit ein wie auch in die Kreationen der italienischen Edelschmiede Valcucine im Metier der Profi-Küchen.

Heiko Gruber ist der dritte Unternehmer des experimentellen Triumvirats. Als „Photosynthese des Raumes“ bezeichnet der Illuminator seine Arbeit, mit der er seit acht Jahren ganzheitliche Lösungen in öffentlichen Bereichen wie Gastronomie, Ladenbau und Bürowelten aber auch im Privatbereich realisiert. Projekte wie das Sheraton Hotel in Moskau, der Neubau des Fußballvereins Eintracht Frankfurt oder die Systemgastronomie alla Weidenhof in Frankfurt dokumentieren Grubers Lichtdramaturgie. Nach Aussage des Rüdesheimer Innenarchitekten ist Licht für ihn die vierte Dimension, in der alle architektonischen Werte verschmelzen. „Ohne Licht sind wir blind, führungslos, ängstlich, alleine im Dunkeln“, so Gruber. „Ohne Licht erleben wir keine räumliche Tiefe und die Materialien und Oberflächen bleiben leblos zurück.

Mit „projekt 2“ verwirklichen die drei international tätigen Kompetenzpartner die gesamtheitliche und vor allem individuelle Kundenberatung und Projektrealisierung. Konzeption, Design und bauliche Maßnahmen unter Einsatz aller relevanten Gewerke sollen anspruchsvollen Kunden Lebensräume von ökologischer und ökonomischer Nachhaltigkeit bieten.

Im Rahmen der Eröffnungsveranstaltungen kommt der so genannte „Business-Day“ am 19. November dem Informationsbedürfnis von Fachleuten der Branche nach. Prof. Rudolf Schricker, Präsident des Bundes Deutscher Innenarchitekten (BDIA) und Professor an der Hochschule für Innenarchitektur und Design in Coburg referiert zum Thema: „Hochschule trifft Küche – die Küche im Mittelpunkt des Lebens“. Die Laudatio hält Ernst-Martin Schaible, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter des europaweit führenden Verbundes mittelständischer Küchenspezialisten DER KREIS und Herausgeber des Buches „Die Küche im Mittelpunkt des Lebens“.

Offizielle Veranstaltungen:

Fr. 19.11.2010, ab 18.00 Uhr “PRESSE-und BUSINESS DAY”

Laudatio: Ernst-Martin Schaible, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter des europaweit führenden Verbundes mittelständischer Küchenspezialisten DER KREIS und Herausgeber des Buches „Die Küche im Mittelpunkt des Lebens“.

Vortrag: Prof. Rudolf Schricker, Präsident des Bundes Deutscher Innenarchitekten (BDIA), Professor an der Hochschule für Innenarchitektur und Design in Coburg:
„ Hochschule trifft Küche – die Küche im Mittelpunkt des Lebens“.

Sa. 20.11.2010, 11.00 -17.00 Uhr „OPEN HOUSE“

Tag der offenen Tür für alle Interessierten (ohne Rahmenprogramm).


Pressekontakt:

hpunkt kommunikation

Tel.: 06130-941430
E-Mail: clarissa.haenn@hpunkt-komm.de
Web: www.hpunkt-komm.de



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, clarissa haenn, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 511 Wörter, 4184 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema